Naomi Watts

09. Januar 2014 09:24; Akt: 10.01.2014 13:29 Print

«Ich habe Erfahrung mit Paparazzi»

von Raya AbiRached - Naomi Watts spielt im Biopic «Diana» die Prinzessin der Herzen. Welche Verwandlung dafür notwendig war und was sie von Paparazzi hält, verrät sie im Gespräch mit 20 Minuten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Naomi Watts, hatten Sie Angst davor, eine so beliebte Person zu spielen?
Natürlich war es beängstigend, da jeder meint, er kenne sie. Gleichzeitig war es gut, dass so viel Material verfügbar war, mit dem ich mich vorbereiten konnte.

Wie sind Sie zu Diana geworden?
Normalerweise arbeite ich mich bei meiner Vorbereitung auf einen Part von innen nach aussen vor. Hier aber begann ich mit dem äusseren Erscheinungsbild, also mit Haaren, Make-up, Dianas Nase und ihrer Art zu gehen oder zu sprechen.

Welche Rolle spielte Dianas Mode?
Natürlich gehörten auch Dianas Kleider dazu. Erst danach befasste ich mich mit ihrem Innenleben. Dafür recherchierte ich viel und übte beispielsweise ihr Neigen des Kopfes oder ihren Blick, der uns allen noch so gut in Erinnerung ist. Manchmal wirken ihre Augen verletzlich, aber dann reflektieren sie wieder aussergewöhnliche Stärke.

Hatten Sie persönlich schon abschreckende Erlebnisse mit Paparazzi?
Ich habe meine Erfahrungen mit Paparazzi gemacht, aber nicht annähernd so extrem wie Diana. Es gab Tage, an denen ich sehr frustriert und genervt war, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, wie jemand mit dieser Art von konstantem Druck tagtäglich umgehen kann. Das muss sehr schwer sein.

«Diana» startet am 9. Januar 2014 in den Deutschschweizer Kinos.