Rekord-Trailer

30. Juli 2014 16:13; Akt: 30.07.2014 16:13 Print

«Shades of Grey» fesselt Zuschauer schon jetzt

Der Hype um «Fifty Shades of Grey» ist immens. Der Trailer zur heiss ersehnten Softporno-Verfilmung ist der am häufigsten angeklickte Film des Jahres.

Der Trailer zur heissersehnten Romanverfilmung. Quelle: Youtube.com
Zum Thema
Fehler gesehen?

Literarischer Hausfrauen-Porno – diese Bezeichnung hatten die «Shades of Grey»-Romane seit ihrem Erscheinen 2011 weg. Millionenfach gingen die erotischen Abenteuer einer Studentin, die einem Milliardär mit Sadomaso-Vorlieben verfällt, über den Ladentisch.

Dass auch das Interesse an der Verfilmung, die am Valentinswochenende 2015 in die Kinos kommt, gross ist, zeigt sich am ersten Trailer: Seit der Veröffentlichung am Donnerstag letzter Woche wurde der Clip so oft angeklickt wie kein anderer in diesem Jahr.

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leandra am 30.07.2014 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    och..

    Dieses gehype um eine eher mässige Geschichte und einen vermutlich noch langweiligeren Film, Mädels, was ist nur los mit euch? Bin ich denn die Einzige, die das Buch jetzt alles andere als "dreckig" oder überaus spannend empfunden habe?

    einklappen einklappen
  • Tim am 30.07.2014 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer's brauch...

    Wieso platzen plötzlich alle aus ihrer Prüderie? Wärs statt nem Millionär ein nicht gut verdienender Mensch wäre der Hype sicher nicht so gross. Vor allem tun alle so als wäre es DAS neue Wundermittel gegen Krebs. Kaum wird härterer Sex salonfähig wollen alle sich plötzlich outen... Sowas von Mainstream...

    einklappen einklappen
  • Beyoncé-Fan und Bücherwurm am 30.07.2014 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe den Trailer geschaut, weil...

    ich die neue Version von "Crazy in Love" von Beyoncé toll finde. Der Film und das Buch sind allerdings nur für Leute, die denken ihren Mann ändern zu müssen oder dass mit Leuten aus der BDSM-Szene irgendetwas in der Kindheit schief gelaufen ist. Literarisch kann ich das Buch auch nicht empfehlen. Leute, es gibt so viele gute Bücher auf diesem Planeten. Bitte lest doch die! Wendet euch einfach an euren Literaturkritiker eures Vertrauens.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • anonyme frau am 31.07.2014 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weg vom alltag

    Ich gestehe: ich werde den film sehen nur um etwas vom Alltag zu entfliehen. Ich werde erregt sein und davon träumen, nicht wegen dem Geld, nicht wegen dem "sm", sondern einfach weil ich sex liebe und immer wieder gern begehrt werde. Richtige, pure, eigene Lust ist doch am schönsten und dies mit einem gleichgesinnten Person zu erleben, was gibts besseres?

  • Karin am 31.07.2014 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leidenschaft

    Ganz ehrlich, für mich geht es nicht um sm sondern eher um Leidenachaft. Ein Leiden das geschaffen wird, wenn man sich in einen Narzissten verliebt.

  • Michael am 31.07.2014 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gähn

    Habt ihr noch Sex oder kuckt ihr schon Fifty Shades of Grey ? Laaaaaaaaaaaaangweilig hoch zehn

  • sina meier am 31.07.2014 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sina

    also ich habe das buch angefangen... fand es auch ganz ok! aber nicht so super dass ich es zu ende las! ich werde den film sicher schauen gehen! aber hätte mir einen männlicheren hauptdarstellen gwünscht!!!

  • LeserIN am 31.07.2014 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal gucken, wie's wird...

    Das wird ja wohl das erste Mal werden, wo der Film x-fach besser als die Romanvorlage wird - hoffe ich zumindest. Denn der Roman war grottenschlecht, die Charaktere blass, die Geschichte mässig spannend, die Sexszenen immer mit dem gleichen Wortlaut, z.B. wenn sie ihm einen bläst. Absolut unoriginell! Mit einem vernünftigen Drehbuch & Regisseur kann es da eigentlich nur noch besser werden. Und sonst kann man es immer noch auf die miese Vorlage schieben. ;-)