BAFTA Awards

14. Februar 2011 14:07; Akt: 14.02.2011 14:27 Print

«The King's Speech» räumt schon wieder ab

Colin Firth wurde als Bester Darsteller geehrt, Natalie Portmann für ihre Rolle in «Black Swan». Auf die Anwesenheit der schönen Aktrice musste das Publikum aber verzichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grosser Gewinner bei den diesjährigen Auszeichnungen der britischen Filmakademie (BAFTA) in London ist der Streifen «The King's Speech» über die Sprachbehinderung des britischen Königs Georg VI. Das Drama war für 14 Preise nominiert und galt damit als grosser Favorit. Es gewann am Sonntag in sieben Kategorien und schlug die Filme «The Social Network», «Black Swan» und «Inception».

Colin Firth erhielt den Preis als Bester Hauptdarsteller für seine Rolle des stotternden Königs Georg VI. und dessen Kampf um Überwindung seines Sprachfehlers mithilfe eines Therapeuten. Auch in den Kategorien Bester britischer Film, Kamera, Drehbuch und Musik prämierte die Filmakademie «The King's Speech». Als Beste Nebendarsteller wurden Geoffrey Rush als Sprachtherapeut Lionel Logue und Helena Bonham Carter als Königinmutter Elizabeth ausgezeichnet.

«Kleiner Film über zwei Männer in einem Raum»

Drehbuchautor David Seidler, der als Kind selbst stotterte, zeigte sich erstaunt darüber, dass «dieser kleine Film über zwei Männer in einem Raum» einen so grossen Erfolg in der ganzen Welt hat. «The King's Speech» passt nach Ansicht von Kritikern bestens in ein Jahr, in dem die britische Monarchie durch die Hochzeit von Prince William und Kate Middleton im Frühjahr wieder hoch im Kurs steht.

Je drei Trophäen holten in London der Streifen «The Social Network» über den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und der Science-Fiction-Film «Inception». Als bester Regisseur wurde David Fincher für «The Social Network» ausgezeichnet. In der Kategorie Beste Hauptdarstellerin gewann Natalie Portman mit ihrer Rolle im Thriller «Black Swan», der in zwölf Kategorien nominiert war, jedoch nur diese eine Auszeichnung erhielt.

Die BAFTA-Awards gelten als Indikator für die anstehende Oscar-Verleihung in zwei Wochen. Im vergangenen Jahr erhielt das Irakkrieg-Drama «The Hurt Locker» sechs BAFTA-Awards und anschliessend ebenso viele Oscars.

(ap)