Nicht ganz jugendfrei

28. Juni 2011 15:16; Akt: 28.06.2011 15:57 Print

Aniston, wie Sie sie noch nie gesehen haben

Nach bald zwei Jahrzehnten als Schätzchen der Nation will Jennifer Aniston offensichtlich so richtig derb werden - wie der Trailer ihres neuen Films «Horrible Bosses» vermuten lässt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In «Horrible Bosses» geht es um drei geschundene Arbeitnehmer, gespielt von Jason Bateman, Jason Sudeikis und Charlie Day, die beschliessen, etwas gegen ihre schikanösen Chefs zu unternehmen. Dabei stellt sich heraus, dass mit «unternehmen» eigentlich «abmurksen» gemeint ist, weshalb das Dreierteam einen Auftragskiller (alias Oscar-Gewinner Jamie Foxx) anheuert. Der hört auf den klingenden Namen Motherf***er Jones.

Die bösen Bosse werden gespielt von Kevin Spacey, einem kaum erkennbaren Colin Farrell und – aha! – Jennifer Aniston. Im Falle Anistons bedeutet ihre Rolle, eine ordentlich nymphomanische Zahnärztin darzustellen, die gut und gerne ihre Untergebenen unter Drogen setzt, um sie zu vergewaltigen. Wenn das kein Imagewechsel weg von den etlichen «America's Sweetheart»-Rollen ihrer diversen romantischen Komödien ist!

Wie glaubhaft, gelungen oder belustigend Aniston am Ende ist, wird sich am 1. September herausstellen: Dann startet «Horrible Bosses» in den Deutschschweizer Kinos. Eines steht jetzt bereits fest: «Entspann dich, Jodie Foster, dein Schwanz war nicht mal hart!» gilt jetzt schon als einer der besten Einzeiler des Kinojahres 2011.

(obi)