Tricky Trickkiste

18. Oktober 2012 15:40; Akt: 18.10.2012 19:22 Print

Bond braucht Cola, sonst kommt er ins Schleudern

Für den 23. James-Bond-Streifen «Skyfall» wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Dabei griffen die Special-FX-Leute gern auch mal zu unüblichen Hilfsmitteln.

Bildstrecke im Grossformat »
Diesen Gehörschutz sollte den meisten Schweizer Soldaten bekannt vorkommen. Zumdindest 007 setzt im neuen Bond-Film «Skyfall» auf den gleichen Gehörschutz wie das Schweizer Militär. Rund 200'000 Schuss Munition wurde während der Waffenausbildung für das 23. Abenteuer «Skyfall» des Geheimagenten James Bond im Vorfeld der Dreharbeiten verballert. Das Haus von M in «Skyfall» ist das ehemalige Zuhause des legendären Bond-Komponisten John Barry. Die Filmemacher fanden, dass es eine liebevolle Verneigung vor dem Musiker wäre, der 2011 verstarb. Als es an die Besetzung der Söldner von Bösewicht Silva (Javier Bardem) ging, bestand Regisseur Sam Mendes auf Schauspieler und lehnte Stuntmänner ab. Um Schauspieler zu finden, die den körperlichen Anforderungen entsprachen, wurde ein Stunt-Ausbildungslager errichtet. 42 Männer unterzogen sich dem Training. Die Gruppe wurde schliesslich auf sieben Männer reduziert. «Skyfall» ist der erste Film, den der zehnfach Oscar-nominierte Kameramann Roger Deakins mit digitalen Kameras drehte. Der mehrfache britische Rallye-Champion Mark Higgins war bei Weitwinkelaufnahmen Naomie Harris Stuntdouble am Steuer des Land Rover, der sich durch den Verkehr schlängelt. Dies ist der sechste Bond-Film, in dem der Aston Martin DB5 zum Einsatz kommt. Erstmals sah man ihn in «Goldfinger» (1964). Danach war er noch in «Thunderball» (1965), «Goldeneye» (1995), «Tomorrow Never Dies» ( 1997) und «Casino Royale» (2006) zu sehen. Eine 250 Mann starke Crew arbeitete neun Wochen daran, das unterirdische Hauptquartier des MI6 auf der 007 Stage zu errichten. Die Waffe des Bösewichts Patrice, eine Glock 18, hält Magazine mit bis zu 100 Schuss Munition und feuert 20 Kugeln in der Sekunde ab. Für den Dreh einer Verfolgungsjagd in Istanbul wurde Coca Cola auf den Strassen versprüht, damit die Motorräder nicht wegrutschen können. Bond hatte 85 Ausgaben seines Tom-Ford-Anzuges im Schrank, den er in der Eröffnungssequenz trägt. Bonds Krawatte musste bei der Motorradverfolgungsjagd mit einem Gewicht beschwert werden. Nur so war gewährleistet, dass die Krawatte beim Dreh Daniel Craig nicht ins Gesicht geweht werden konnte. Stuntkoordinator Gary Powell kommt aus einer echten Dynastie von Stuntmännern. Gemeinsam waren die Männer der Familie seit Dr. No (1962) an jedem einzelnen Bond-Film beteiligt. Garys Vater Nosher Powell und sein Onkel Dinny arbeiteten an allen Bonds mit Sean Connery und George Lazenby, sein Bruder Greg war bei allen Bonds mit Timothy Dalton und Pierce Brosnan dabei, und Gary selbst stand bislang im Dienst aller Bonds mit Pierce Brosnan und Daniel Craig. Um die Jagd in Istanbul drehen zu können, musste die Produktion die bestehenden Fliesen entfernen und mit Fliesen aus Gummi ersetzen für den Fall, dass die Stunts nicht so laufen würden wie geplant. Nach Ende der Dreharbeiten wurden die originalen Fliesen wieder eingesetzt. Für die Whitehall-Aufnahmen in der Mitte der Verfolgungsjagd zwischen James Bond und Bösewicht Silva kamen 750 Statisten, 100 Hintergrundvehikel und 300 Mitglieder der Crew zum Einsatz.

Am 1. November startet der 23. James Bond «Skyfall» in den Deutschschweizer Kinos.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Coca-Cola als Haftkleber, 200 000 Schuss Munition bei der Waffenausbildung verballert und Bonds geheimnissvoller Krawattentrick: Für «Skyfall», das 23. Abenteuer der legendären James-Bond-Reihe, griff die Produktionsfirma tief in die Trickkiste. So wurde für den Dreh einer Verfolgungsjagd auf den Strassen von Istanbul Coca-Cola versprüht, damit die Motorräder nicht wegrutschten.

Das Onlineportal express.de hat die witzigsten und skurrillsten Fakten zusammengestellt, welche wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

(isa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicolas C. am 18.10.2012 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    James Bond

    Wieder mal ein guter Film :)

  • MovieStar am 18.10.2012 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach ein guter Actionfilm

    Sozusagen eine moderne Homage an die richtigen Bond Filme. Aber zu es als dasselbe zu bezeichnen ist genauso falsch, wie der neue A-Team nichts mit der Serie zu tun hat. Sind einfach neumodische, sehr gut gemachte Interpretationen alter Filmklassiker. Heissen können die doch alle gleich, es gibt bestimmt auch ca. 5 Verfilmungen von Conan...

  • Birdy am 18.10.2012 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Never do bondmovies with swiss regie

    Forsters bond war mit abstand der schlechteste 007 movie. Alles was klassisch zu bond gehörte war weg, schnelle bildwechsel und geprügel in nahaufnahme musste her. Man gibt einfach keinen bond in die hände eines schweizers!! Nei nein tut man nicht. Die musik war auch mies. Fazit: kann nur besser werden!

Die neusten Leser-Kommentare

  • j.s am 18.10.2012 21:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kameras

    aas ist der unterschied zwische digitalen kameras und normale?

    • Ana Logie am 19.10.2012 00:39 Report Diesen Beitrag melden

      Unterschied

      Digitale Kameras belichten auf lichtempfindliche Sensoren, wie alle heute erhältlichen Kameras (egal ob Video oder Foto). "Normale" Kameras sind heute schon schier die Ausnahme, denn die belichten wie früher auf Celluloid-Film.

    • j.s am 19.10.2012 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      etwas dazu gelernt

      vielen danke für die Antwort^^

    einklappen einklappen
  • IveSeenOver1700Movies am 18.10.2012 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Brosman, Moore, Craig und Conery = 007

    Obwohl ich die alten Bond Streifen wesentlich mehr schätze (es waren halt nicht einfach 0815 Actionfilme wie sie in den letzten 5-8 Jahren zu hunderten auf den Markt gekommen sind), muss man sagen, dass sie allemal mehr Bond sind als jene von Timothy Dalton oder George Lazenby...

    • Lprechn am 19.10.2012 14:48 Report Diesen Beitrag melden

      Naajja

      1. Heisst der Mann Brosnan und 2. Waren die Teile mit ihm bis auf Goldeneye ziemlich schlecht. Aber einige Leute tun sich hatl schwer mit Veränderungen.

    einklappen einklappen
  • guemue am 18.10.2012 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte mehr vom alten Charm

    Ich wünsche mir den alten Bondcharakter zurück. Keine plakative Gewaltdarstellung, sondern den Rest der Pahstasie überlassen. Mir gefielen Roger Moore und Pirce Brosnan sehr gut. Daniel Craig ist mir für einen Bond zu hart. Ebenfalls vermisse ich die technischen spielereien. Das macht einen Bond eben aus.

  • MovieStar am 18.10.2012 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach ein guter Actionfilm

    Sozusagen eine moderne Homage an die richtigen Bond Filme. Aber zu es als dasselbe zu bezeichnen ist genauso falsch, wie der neue A-Team nichts mit der Serie zu tun hat. Sind einfach neumodische, sehr gut gemachte Interpretationen alter Filmklassiker. Heissen können die doch alle gleich, es gibt bestimmt auch ca. 5 Verfilmungen von Conan...

  • sean connery am 18.10.2012 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Beste Bond...

    Ich war sehr skeptisch,als ich das erste Mal von Daniel Craig als James Bond hörte. Für mich gab es Sean Connery und danach Pierce Brosnan. Beide haben James Bond ihre persönliche Note eingebracht. Nach Casino Royal war ich hin und weg von Daniel Craig. Die FX-Profis hätten eigentlich auch einen Oscar verdient....