«Hall Pass – Alles erlaubt»

09. März 2011 20:08; Akt: 09.03.2011 20:12 Print

Eine ganze Woche ohne Ehe-Regeln

Abgesehen von wenigen gelungenen Gags ist die jüngste Farrelly-Komödie eine Enttäuschung.

«Hall Pass – Alles erlaubt» Kinotrailer.
Fehler gesehen?

Rick (Owen Wilson) und Fred (Jason Sudeikis) sind beste Freunde. Beide sind seit vielen Jahren verheiratet, doch schauen sie öfter anderen Frauen hinterher, als es ihren eigenen lieb ist. Maggie (Christina Applegate) und Grace (Jenna Fischer) wagen deshalb einen mutigen Schritt, um ihren Beziehungen einen frischen Impuls zu geben: Sie ­gewähren ihren Männern eine Auszeit, mit unbegrenzter Freiheit dürfen sie eine Woche lang tun, was sie wollen.

Es scheint, als hätten die beiden Regie-Brüder Bobby und Peter Farrelly seit ihrem Kassenrenner «There’s Some­thing About Mary» ihr Pulver verschossen. «Hall Pass» hat einige witzige Einzelszenen, die aber allesamt im Film­trailer drin sind. Die Ausgangsidee eines Ehe-Freipasses ist originell, wird jedoch umständlich (mit Kapiteln «Tag 1, Tag 2, …») erzählt. Da ist der Spass schnell mal vorbei.