Warten auf die Stars

18. März 2012 21:07; Akt: 19.03.2012 11:03 Print

Grosser Hype an der Hunger-Games-Premiere

von Catharina Steiner, Berlin - Am Wochenende feierte «The Hunger Games» Premiere in Berlin. 20 Minuten hat die Stars auf dem roten Teppich getroffen – und vor lauter Teenie-Gekreische fast kein Wort verstanden.

storybild

Die «Hunger Games»-Darsteller bei der Europapremiere. (Bild: epa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieben Stunden harrten die Fans aus, um zumindest einen Blick auf ihre Idole zu erhaschen. Und sie wurden nicht enttäuscht: Geduldig signierten Jennifer Lawrence (21), Josh Hutcherson (19) und Liam Hemsworth (22) Hunderte Bücher und posierten für Bilder – begleitet von einem nicht enden wollenden Schreikonzert.

Hauptdarstellerin Lawrence nahm es gelassen. «Ich bin immer noch dieselbe. Es ist jetzt einfach viel lauter in meinem Leben», sagt sie zu 20 Minuten. Seit drei Jahren arbeitet die Schauspielerin nonstop: «Ich habe keine anderen Hobbys – und das meine ich todernst.» Auch Josh Hutcherson, der die meisten Fan-Plakate für sich verbuchen konnte, hat sich an den Rummel gewöhnt: «Es ist schon verrückt mit den Mädchen. Aber dass sie sich so für unseren Film begeistern können, bedeutet mir viel.»

Einzig Liam Hemsworth schlich sich an den wartenden Journalisten vorbei – Fragen zu Freundin Miley Cyrus wurden schon im Vorfeld verboten.

Verlosung

20 Minuten verlost fünf Fan-Pakete zu «The Hunger Games», bestehend aus der Trilogie, zwei Kinotickets und drei Fanartikeln. Um an der Verlosung teilzunehmen, senden Sie ein SMS mit dem Keyword GAMES an die Nummer 2020 (Fr. 1.–/SMS) oder nehmen Sie kostenlos teil unter win.20min.ch

Hier gibt es den Trailer:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tess am 18.03.2012 22:13 Report Diesen Beitrag melden

    Hab ichs verpasst?

    Ist gerade rot modern?

    einklappen einklappen
  • Tanja Kummer am 19.03.2012 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Brot und Spiele

    Brot und Spiele hiess es während der Römerzeit, heute müsste es Fastfood und Fernseher heissen. Wurde damals das Gemetzel von Gladiatoren live gezeigt, wird es heute im Kino vorgetragen. Kaum aus dem Kino raus, beteiligt man sich dann noch an der nächsten Friedensinitiative. Dieser Film Hunger Games ist doch einfach ein weiterer unnützer Hype.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tanja Kummer am 19.03.2012 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Brot und Spiele

    Brot und Spiele hiess es während der Römerzeit, heute müsste es Fastfood und Fernseher heissen. Wurde damals das Gemetzel von Gladiatoren live gezeigt, wird es heute im Kino vorgetragen. Kaum aus dem Kino raus, beteiligt man sich dann noch an der nächsten Friedensinitiative. Dieser Film Hunger Games ist doch einfach ein weiterer unnützer Hype.

  • Tess am 18.03.2012 22:13 Report Diesen Beitrag melden

    Hab ichs verpasst?

    Ist gerade rot modern?

    • fashionista am 19.03.2012 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      Fashionista

      ja, eigentlich schon!!

    • Big Fudge am 19.03.2012 10:36 Report Diesen Beitrag melden

      Nope

      Nope, ein rotes "Flammenkleid" ist nur passend zum Buch/Film , denk ich mal.

    einklappen einklappen