08. Mai 2008 13:03; Akt: 08.05.2008 15:38 Print

Hollywood dreht Wilhelm Tell in der Schweiz

Hollywood-Produzent Fred Caruso realisiert an den Originalschauplätzen in der Zentralschweiz «The Adventures of William Tell».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das 60-Millionen-Projekt mit Darstellerin Kiera Chaplin wird 2010 in Luzern uraufgeführt.

Die in der Schweiz aufgewachsene Enkelin von Charlie Chaplin wird im Film als Tells Ehefrau zu sehen sein. Kiera Chaplin spielte in Filmen wie «The Importance of Being Earnest» oder «Japan». Fred Caruso (u.a. «Blue Velvet», «The Rat Pack», «The Godfather») produziert den Film zusammen mit Constantine Conte (»Born Yesterday»).

«Unheimlich schnell gearbeitet»

Die Verhandlungen sind während des Rose-d'Or-Festivals in Luzern abgeschlossen worden. Die Idee für die Verfilmung des Schweizer Nationalhelden entstand bei einer Begegnung von Festivaldirektor Urban Frye mit Caruso in Los Angeles.

«Wir begannen uns zu unterhalten und Caruso fragte, ob ich die Geschichte von Tell kenne?», sagte Frye gestern in Luzern vor den Medien. Als er gemerkt habe, dass Caruso an einer Verfilmung interessiert sei, sei sehr spontan eine Zusammenarbeit entstanden.

«Wir haben unheimlich schnell gearbeitet, so Frye, «nun bin ich überglücklich darüber.» «The Adventures of William Tell» sei ein echtes Hollywood-Schweiz-Filmprojekt und einer der grössten Momente der Schweizer Filmgeschichte.

Auch Schweizer mit dabei

Für die Regie konnte Ian Quinn gewonnen werden. «Willhelm Tell ist ein Held, wie ihn jeder Filmemacher sucht», sagte er. Er habe die Schauplätze bereits besucht. Auch Chaplin gab sich in Luzern begeistert: Tell sei eine grossartige Story.

Dem Film-Team gehören auch Schweizer an: Das Drehbuch stammt von Cornelius Schregle und die Musik steuert Ludwig Wicki bei, der kürzlich mit Live-Aufführungen von «Lord of the Rings» für Furore sorgte. Schliesslich ist auch Kameramann Ueli Steiger dabei.

Die Armbrust von Tell wird von Waffen-Ausstatter Simon Atherton («Braveheart», «Gladiator») hergestellt. Weiter an Bord sind Wolf Kroeger (Production-Design) und Ann Roth (Kostüm-Design).

Die Vorarbeiten zum Film sollen bereits diesen September in Luzern angegangen werden. Drehstart ist voraussichtlich im März 2009 an den Originalschauplätzen. Die Uraufführung findet 2010 in Luzern statt. Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer war «hocherfreut» über das Projekt, die Tourismusregion Zentralschweiz werde enorm profitieren.

Bleibt nur noch die Frage, wer die Hauptrolle spielen wird ...

(sda)