«Pirates of the Caribbean 4»

07. Februar 2011 23:00; Akt: 08.02.2011 08:55 Print

Mit Johnny Depp am Set

von Philipp Portmann - Bald gibt es ein Wiedersehen mit Johnny Depp im vierten Teil von «Pirates of the Caribbean». Zurzeit werden die letzten Szenen abgedreht. 20 Minuten besuchte Johnny Depp bei den Dreharbeiten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Etwa eine Stunde ausserhalb Londons befinden sich die berühmten Pinewood-Studios. Das Traditionsstudio, in dem sonst Bond-Filme gedreht werden, befindet sich momentan ganz in Piratenhand, denn Jack Sparrow treibt gerade in England sein Unwesen: Dabei hetzt er in einer Kutsche mit wild galoppierenden Pferden über das Kopfsteinpflaster und durch die Gassen Londons und macht nebenbei auch den Hof von König George II unsicher. Genau diese Szene soll heute für die Fortsetzung «Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» gedreht werden.

Überraschender Auftritt

Wir stehen hinter der Kulisse der «Painted Hall», dem Speisesaal seiner Hoheit. Der König sitzt noch in der Maske, als Geoffrey Rush alias Captain Barbossa um die Ecke kommt. Aber was ist das, gekleidet in einer feinen Uniform? «Ja», erwidert Rush mit einem verstohlenen Lächeln auf die Frage nach dem Outfit, «Barbossa hat die Seiten gewechselt und arbeitet jetzt für den König.» Alle sind bereit, Regisseur Rob Marshall sitzt bereits im Regiestuhl und schaut in seinen Monitor, der ihm das Bild bereits in 3D zeigt. Der König macht es sich gerade auf seinem Thron bequem, da erscheint Johnny Depp lässig im Jack Sparrow Kostüm. Eine Glocke erklingt als Zeichen für den Drehbeginn und Rob Marshalls Stimme ertönt: «Action!». Sparrow wird in Ketten dem König vorgeführt. Schnell kommt Bewegung in die Szene: Der Pirat befreit sich und hält die Wachen mit einem goldenen Stuhl in Schach, der nur Sekunden später durch ein Fester fliegt. «Cut!» ruft Marshall, alles im Kasten und die Crew applaudiert.

Vier Jahre ist es her, seit Sie Jack Sparrow spielten. Können Sie sich noch in ihn hineinversetzen?

Johnny Depp: Oh Gott, ja. Danke, dass sie zu mir halten (lacht). Ja, ich denke doch.

Wie erleben Sie die Dreharbeiten zum vierten Teil von «Pirates of the Caribbean»?

Das waren die ersten Dreharbeiten in echtem 3D. «Alice in Wonderland» wurde in 3D umgerechnet. Diese Dreharbeiten sind anders, es ist ein spannender Prozess. In den letzten 20 Jahren gab es immer sehr viel Technik um die Kameras. Jetzt braucht es lediglich noch einen Computerchip. Das ist faszinierend, da sich auch das eigene Verhältnis zur Kameralinse verändert.

Sehen Sie sich dann auch anders auf der Leinwand?

Ich schaue mich nie selbst auf der Leinwand an (lacht).

Während der Dreharbeiten besuchten Sie spontan ein Mädchen in ihrer Schule (Video), das sich wünschte Jack Sparrow zu treffen. Wie kamen Sie auf diese Idee?

Lustigerweise war das ganz einfach. Ich bekam einen Brief, las ihn und fand ihn bezaubernd. Da die Schule nur knapp 300 Meter weit weg war, haben wir uns für einen Überraschungsbesuch entschieden. Die Schule wusste nur, dass etwas passiert, wir haben ihnen sonst aber wenig gesagt. Das war nicht wie bei einer Pressekonferenz, sondern einfach 15 Minuten Show für die Kids und um dieses Mädchen zu treffen. Die Kinder waren reizend, das hat Spass gemacht.

Geheimnis im Kostümatelier

Schliesslich tritt Jerry Bruckheimer heran. Auf die Frage, ob es den bei Pirates 4 auch Gastauftritte wie den von Keith Richards geben werde, gibt sich der Star-Produzent bedeckt. «Vielleicht treffen sie ja heute noch jemanden an ...»
Nächste Station ist das Atelier von Kostümdesignerin Penny Rose. Während sie erklärt, wie sie der schwangeren Penélope Cruz fast täglich das Kostüm anpassen musste, schweift der Blick über eine Wand, an der Portraits aller Darsteller hängen. Und dann entdecke ich ganz am Schluss der Reihe tatsächlich eine bis dato nicht bekannte Besetzung: Judi Dench, beschriftet als «Society Lady». Was mag sie wohl in dieser Geschichte für eine Rolle spielen? Und was könnte sie mit Jack Sparrow verbinden? Mitte Mai wissen wir mehr.

«Pirates of the Caribbean 4» - Der Trailer:

«Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» startet am 19. Mai 2011 in den Deutschschweizer Kinos.