Neu im Kino

16. Januar 2020 14:36; Akt: 16.01.2020 14:36 Print

«1917» zeigt das Sterben in den Schützengräben

Erschütternde Einblicke in Schützengräben, die Zürcher Drogenhölle auf der Leinwand – und weitere Filme, die neu im Kino laufen.

Die britischen Soldaten Schofield (George MacKay) und Blake (Dean-Charles Chapman) versuchen, ihre Mitkämpfer vor einem feindlichen Angriff zu retten: der Trailer zu «1917». (Video: Universal Pictures)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«1917»

Bei Regisseur Sam Mendes («Skyfall», «Spectre») läufts: Mit «1917» hat er einen Golden Globe für das beste Filmdrama und die beste Regie geholt. Mit zehn Nominationen stehen auch die Chancen auf einen Oscar für «1917» gut.

Umfrage
Welchen Film wirst du schauen?

Im Film müssen die britischen Soldaten Blake (Dean-Charles Chapman) und Schofield (George MacKay) einer gefährdeten Einheit eine Nachricht überbringen, denn die deutschen Gegner stellen ihnen eine Falle. Das Ziel befindet sich auf feindlichem Gebiet – dennoch brechen die beiden auf, um den Tod 1600 britischer Mitkämpfer zu verhindern.

Überlebenskampf in Echtzeit

«Jeder Abschnitt der Reise, jeder Atemzug der Männer erschien mir wesentlich», so Mendes zu DW.com. Darum werde die Handlung in Echtzeit mit einer One-Take-Optik erzählt, obwohl der Film geschnitten wurde.

«1917» gebe es nur dank Mendes' Grossvater, wie er der «Berliner Zeitung» erzählte: «Wenn er über den Krieg sprach, ging es nie um Helden oder Mut, sondern darum, wie schmal der Grat zwischen Leben und Tod für jeden Einzelnen von ihnen war.»

Die Geschichten haben Mendes verfolgt

Die Schilderungen seines Grossvaters würden ihn seit 50 Jahren nicht loslassen, so der Regisseur. «1917» soll keine Geschichtsstunde sein, erklärt Mendes gegenüber «Nerdist»: «Mir geht es darum, einen Einblick zu geben, wie es für Menschen ist, einen Krieg zu erleben.»

IMDb: 8,7/10 (Durchschnitt User-Bewertungen)
Rotten Tomatoes: 90% (Durchschnitt Kritiker-Bewertungen)

«Platzspitzbaby»

Die elfjährige Mia (Luna Mwezi) wächst in den Neunzigern bei ihrer drogensüchtigen Mutter Sandrine (Sarah Spale) am Platzspitz auf. Nachdem die offene Zürcher Drogenszene aufgelöst wird, kommen die beiden in einer Wohnung auf dem Land unter.

Sandrine will einen Entzug starten, stürzt jedoch wieder ab, als sie einen alten Bekannten trifft. Währenddessen flüchtet sich Mia mit dem imaginären Freund Buddy (Delio Malär) in eine Fantasiewelt und findet in einer Gang mit Jugendlichen aus ähnlichen Verhältnissen Freunde.

Die Inspiration hinter dem Drogendrama

«Platzspitzbaby» beruht auf dem gleichnamigen Bestseller von 2013, in dem Michelle Halbheer, die bei ihrer heroinabhängigen Mutter aufwuchs, ihre Lebensgeschichte aufarbeitet.

Regisseur Pierre Monnard wurde von diesem Schicksal inspiriert, wie er gegenüber SRF erzählt: «Zum Platzspitz gab es noch keinen Film – dabei ist die ehemals offene Drogenszene in Zürich ein Stück Schweizer Geschichte. Eine, die ein Trauma hinterliess.»

IMDb: noch keine Angabe
Rotten Tomatoes: noch keine Angabe


Der Trailer. (Video: Ascot Elite)

«Bad Boys for Life»

Nach siebzehn Jahren sind die Abrissbirnen-Drogenfahnder Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) wieder auf Verbrecherjagd in Miami.

Im dritten Teil der Actionreihe gehen Burnett und sein ehemaliger Partner Lowrey, der in einer Midlife-Crisis steckt, getrennte Wege. Als ein albanischer Drogenbaron auftaucht, der es auf Mike abgesehen hat, müssen sich die beiden jedoch ein letztes Mal zusammenraufen, um ihren härtesten Gegner gemeinsam zu bekämpfen.

IMDb: 7,2
Rotten Tomatoes: 75%


Der Trailer. (Video: Sony Pictures)

«Le Mystère Henri Pick»

Verlegerin Daphné (Alice Isaaz) stösst in einer Bibliothek mit abgelehnten Manuskripten auf einen vielversprechenden Roman, den sie kurzerhand veröffentlicht.

Das Buch wird zu einem Bestseller, doch der Autor des Werkes, der bretonische Pizzabäcker Henri Pick, ist seit zwei Jahren tot und seine Ehefrau hat ihn nie schreiben gesehen. Literaturkritiker Jean-Michel ahnt einen Betrug und begibt sich auf Spurensuche.

IMDb: 6,7/10
Rotten Tomatoes: 86%


Der Trailer. (Video: Pathé Films)

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PROLLTRASH am 16.01.2020 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hoffe

    ich freue mich auf 1917. hoffentlich wird er nicht zu actionhaft und wirkt realistisch.

    einklappen einklappen
  • Ralf Berger am 16.01.2020 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wundere mich...

    Die Kulisse ist aber ganz schön aufgeräumt in 1907 keine Tote in den Gräben oder im Niemandsland auf dem Boden. grünes Gras statt Stacheldraht zwischen den Frontabschnitten. Da scheint wohl jemand die Hausaufgaben nicht gemacht zu haben.

    einklappen einklappen
  • Winti11 am 16.01.2020 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....

    Das wird interessant :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • MadChengi am 17.01.2020 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Da freut sich auch der Ur-Opa

    Ein Film für die ganze Familie!

  • Wohne noch bei Mama am 17.01.2020 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Authentizität ist mir wichtig

    Was ist mit dem Leichengestank, gibt's Sprays dafür an der Snack-Bar?

  • Mohd am 17.01.2020 01:38 Report Diesen Beitrag melden

    .......

    Wieso ins Kino gehen ? Downloade alle Filme auf der iranischen Website movie30t co. Der Vorteil an dieser Website gegenüber anderen, 2 Wochen nach Kinostart sind die Filme bereits auf Ble-ray Qualität erhältlich. Andere geben so viel Geld für Kino aus ohne Grund. Frozen 2 hab ich zb bereits 4 mal gesehen un schon auf Full HD.

    • JustNobody am 17.01.2020 13:14 Report Diesen Beitrag melden

      .........

      Dafür gebührt Dir grössten Respekt. :) Im Kino einen Film zusehen weckt ein anderes Gefühl in mir als zuhause. Der ganze Film wirkt anders auf mich. Zudem auch die Soundkulisse einiges imposanter sein dürfte als zuhause. Aber jedem das Seine. :) Jeder darf machen was er möchte, denn jeder steht dazu was er macht. ;)

    einklappen einklappen
  • 007 am 16.01.2020 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    007

    In der Umfrage fehlt "No time to die".

  • Neumann am 16.01.2020 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy