Erstmals seit 30 Jahren

06. Februar 2019 05:06; Akt: 06.02.2019 09:28 Print

Nach Twitter-Skandal ein Oscar ohne Moderator

Durch die kommende Oscar-Verleihung wird kein Moderator führen. Stattdessen wollen die Organisatoren ein neues Format ausprobieren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt ist es offiziell: Bei der kommenden Oscar-Verleihung wird es erstmals seit drei Jahrzehnten keinen Moderatoren geben. «Wir können bestätigen, dass es keinen Gastgeber geben wird», sagte ein Sprecher der Oscar-Akademie am Dienstag.

Der ursprünglich als Moderator vorgesehene US-Comedian und Schauspieler Kevin Hart hatte sich im Dezember im Streit um frühere homophobe Twitter-Beiträge zurückgezogen. Die Organisatoren der Zeremonie suchten daraufhin zunächst einen Ersatz – und entschlossen sich dann für eine Gala ohne Moderatoren.

Sinkende Einschaltquoten

Insidern zufolge soll bei der 91. Verleihung der begehrten Filmpreise am 24. Februar vielmehr ein neues Format ausprobiert werden. Demnach sollen Hollywood-Stars in einzelne Abschnitte der Show einführen. Zuletzt hatte es 1989 eine Oscar-Gala ohne Moderatoren gegeben.

In den vergangenen beiden Jahren moderierte der Talkmaster Jimmy Kimmel die Verleihung des wichtigsten Filmpreises der Welt. Der Druck auf die Academy of Motion Picture Arts and Sciences ist aufgrund sinkender Zuschauerzahlen gross. Zuletzt hatten nur noch 26,5 Millionen Menschen die glamouröse Gala im Fernsehen verfolgt, ein historisches Tief. Zum Vergleich: 2014 hatten noch 43 Millionen Menschen zugeschaut.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cris am 06.02.2019 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für mich

    Wer schau noch diese sehr lange langweilige Show noch an?Wer interessiert die emotionale Rede von Hollywood Star? Also ich nicht.

  • Ercan am 06.02.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Amerika, der Mittelpunkt der Erde?

    Der amerikanische Einfluss fällt immer weiter zurück. Mithilfe der Filmindustrie ist es Amerika möglich, Gehirnwäsche in vielen Ländern zu betreiben. Nun sinkt die Nachfrage nach solchen Medien; andere Formate werden interessanter, wo Amerika nicht unbedingt zuvorderst steht. Hoffen wir, dass der Einfluss weiter sinkt und wir endlich eigene Träume und Ideen entwickeln können. Zudem ist dieses "Political Correctness" in den Filmen einfach nur noch widerlich. Das denken selbst die Amerikaner, sonst wäre Trump niemals gewählt worden. Black Panther der beste Film? Das sagt schon alles!

  • Roland am 06.02.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mal der beste Superheldenfilm...

    Die Nominationen der letzten Jahre warfen schon Fragen auf, aber seit Black Panther als "Bester Film" ins Rennen geht, ist die Verleihung zum politisch korrekten Witz geworden. Da hilft auch ein Formatwechsel nichts.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schlappeseppel am 06.02.2019 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Sinkende Zuschauerzahlen, wieso nur.....

    Vielleicht sollte die Academy einfach wieder die guten Filme nominieren, und nicht aus Political Correctness als gut zu bezeichnende Filme und Schauspieler (bestes Beispiel dieses Jahr: Black Panther).

  • Ercan am 06.02.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Amerika, der Mittelpunkt der Erde?

    Der amerikanische Einfluss fällt immer weiter zurück. Mithilfe der Filmindustrie ist es Amerika möglich, Gehirnwäsche in vielen Ländern zu betreiben. Nun sinkt die Nachfrage nach solchen Medien; andere Formate werden interessanter, wo Amerika nicht unbedingt zuvorderst steht. Hoffen wir, dass der Einfluss weiter sinkt und wir endlich eigene Träume und Ideen entwickeln können. Zudem ist dieses "Political Correctness" in den Filmen einfach nur noch widerlich. Das denken selbst die Amerikaner, sonst wäre Trump niemals gewählt worden. Black Panther der beste Film? Das sagt schon alles!

  • Roland am 06.02.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mal der beste Superheldenfilm...

    Die Nominationen der letzten Jahre warfen schon Fragen auf, aber seit Black Panther als "Bester Film" ins Rennen geht, ist die Verleihung zum politisch korrekten Witz geworden. Da hilft auch ein Formatwechsel nichts.

  • Miss Daisy am 06.02.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig den Glanz verloren

    Welche Kategorien wurden dieses Jahr hinzugefügt? Beste Spezialefektinnen, Beste von einer Frau komponierte Filmmusik?

  • Cris am 06.02.2019 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für mich

    Wer schau noch diese sehr lange langweilige Show noch an?Wer interessiert die emotionale Rede von Hollywood Star? Also ich nicht.