«La nostra vita»

09. März 2011 19:58; Akt: 09.03.2011 20:02 Print

Plötzlich alleinerziehend

Realistisches Sozialdrama mit Elio Germano in einer schauspielerischen Paraderolle.

«La nostra vita» Kinotrailer.
Fehler gesehen?

Claudio lebt mit seinen beiden Söhnen und seiner schwangeren Frau Elena in einem Vorort Roms. Die ­jungen Eltern freuen sich ­gemeinsam auf ein weiteres Kind. Das Leben scheint perfekt zu sein. Da stirbt Elena bei der Geburt ihres dritten Kindes. Abrupt sind Claudio und seine drei kleinen Söhne auf sich allein gestellt. Allen Widrigkeiten zum Trotz arbeitet Claudio viel und hart als Polier. Als er Zeuge eines tödlichen Unfalls auf der Baustelle wird, wittert er seine grosse Chance.

Nach «Mio fratello è figlio unico» erzählt Daniele Luchetti erneut ein realistisches Sozialdrama durch die Perspektive eines einzelnen Familienschicksals. Elio ­Germano («Das Ende ist mein Anfang») wurde für seine eindringliche Verkörperung des alleinerziehenden Familienvaters Claudio am Filmfestival von Cannes als «Bester Schauspieler» ausgezeichnet. Insbeson­dere die Beerdigungsszene rührt unweigerlich zu Tränen.