«Fenster zum Sonntag
»

21. Dezember 2011 19:43; Akt: 21.12.2011 19:48 Print

Psycho-Zeitsprung zurück

Nina Hoss in einem eigenwilligen Beziehungsdrama um eine zweite Chance im Leben.

storybild

Juliane (Nina Hoss) durchlebt einen speziellen Zeitreise-Trip.

Fehler gesehen?

Ein Sommer in Finnland. Juliane (Nina Hoss) verbringt den ersten gemeinsamen Urlaub mit ihrer grossen Liebe August (Mark Waschke), für den sie ihren langjährigen Freund Philipp (Lars Eidinger) verlassen hat.Doch plötzlich wacht sie, wie durch einen Zeitsprung, wieder im verschneiten Berlin auf. War der Sommer nur ein Traum? Hin- und herge­rissen zwischen Hoffen und Bangen macht sich ­Juliane erneut auf den Weg in die Zukunft ...

Im Gegensatz zu spielerisch-leichten US-Zeitreisefilmen (à la «Back to the Future») wählt Hendrik Handloegtens den ernsten Weg. Seine Lovestory hält sich nicht an die Grenzen der Zeit und stellt existenzielle Fragen: Lässt sich das Schicksal austricksen? Und wie verhält man sich, wenn man seine Zukunft schon zu kennen glaubt? Antworten sucht man jedoch vergebens.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.