Quentin Tarantino

15. August 2019 20:30; Akt: 15.08.2019 20:30 Print

«Ich bohre in der Nase und gebe das auch zu»

«Once Upon a Time in Hollywood» ist Quentin Tarantinos (56) neunter Film. Nach dem zehnten wollte er eigentlich Schluss machen. Wir haben ihn in Berlin gefragt, ob er das ernst meint.

Der Trailer zu «Once Upon a Time in Hollywood». (Video: Sony Pictures)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Quentin, Leonardo DiCaprio singt in «Once Upon a Time in Hollywood» – musstest du lachen, als du das gedreht hast?
Da habe ich natürlich nicht gelacht, weil ich kaum glauben konnte, dass er das macht. Man will ja nicht einen Schmetterling verscheuchen, indem man ihn anzufassen versucht. Immer, wenn ich diese Szene sehe, kann ich es kaum glauben, dass er sie gemacht hat. Aber sonst wird bei meinen Drehs viel gelacht.

Umfrage
Magst du Quentin Tarantinos Filme?

Hast du viel recherchiert?
Ja, ich habe mich sehr mit der Manson Family beschäftigt. Ich bin ja in Los Angeles aufgewachsen, deswegen wusste ich schon ein bisschen etwas über den Kult. Ich hatte für eine Weile aufgehört, am Buch zu schreiben, weil ich nicht wusste, wie sehr ich mich Charles Manson nähern wollte. Doch dann habe ich weitergemacht.

Kritiker bezeichnen deinen Film als Liebesbrief an Hollywood. Wie siehst du die Zukunft der Filmindustrie?
Ich habe keine Ahnung! Aber es ist aufregend. Hollywood weiss gerade nicht, wo es hingehen wird. Aber: In solchen Situationen ist unsere Branche meistens am kreativsten.

Du bist in Hollywood aufgewachsen. Was ist deine erste Erinnerung an diesen Ort?
Das Grauman's Chinese Theatre. Mein Stiefvater und meine Mutter gingen mit mir 1969 da hin. Wir schauten «Butch Cassidy and the Sundance Kid». Ich kann mich auch noch gut an den Walk of Fame erinnern.

Willst du wirklich nach deinem zehnten Film Schluss machen?
Ja, das ist der Plan. Ich weiss aber noch nicht, was mein letzter Film sein wird. Ich habe mit Uma Thurman gesprochen, sie mochte meine Idee für einen dritten Teil von «Kill Bill». Mal sehen. Aber vielleicht wird es auch etwas ganz anderes.

Was wirst du machen, wenn du keine Filme mehr drehst?
Weiterhin schreiben. Romane und Bücher über Filme zum Beispiel. Und Theaterstücke. Die könnte ich dann auch gleich inszenieren.

In «Once Upon a Time in Hollywood» wird viel geraucht. Was ist eigentlich dein Laster?
Ich bohre in der Nase. Das machen alle, aber ich habe wenigstens die Eier, das zuzugeben.

«Once Upon a Time in Hollywood» (Sony Pictures) läuft jetzt im Kino.

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mery am 15.08.2019 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tarantino ist Tarantino

    Ich mag seine Auswahl von Schauspieler. Seine spezielle Art von Dialoge in seinen Filmen sind seine Handschrift und die mag ich auch .

  • Samuel am 15.08.2019 21:38 Report Diesen Beitrag melden

    Tarantinos feine Nase

    Tarantino hat eine feine Nase - für Schauspieler, Dialoge, Musik - und eben offenbar auch für seinen Finger :-)

    einklappen einklappen
  • The Genius! am 16.08.2019 03:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quentin

    Tarantino ist in meinen Augen ein absolutes Genie auf seinem Gebiet! Ich bin ein riesen Fan & ich hoffe inständig, dass er irgendwann ein Comeback geben wird nach seinem 10. Film. Trotz all der Medienpräsenz um ihn herum, ist er herrlich bodenständig geblieben. Bester Mann in Hollywood!

Die neusten Leser-Kommentare

  • W. Issen am 16.08.2019 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Bohrt in der Nase und gibt es zu - krasser, kleiner Schlingel. Beeindruckend!

  • ein Zahnarzt mit Knopf im Ohr am 16.08.2019 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Ich bohre an dem Zahn und gebe das auch zu!

  • Leti am 16.08.2019 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Nasenbohren ist OK

    Solange man die Popel nicht isst.

  • N. Dübendorf am 16.08.2019 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Massiv enttäuscht von "Once upon a time..."

    Ich habe den Film "Once upon a time..." gestern im Kino gesehen und fand ihn grottenschlecht und bedauere dafür Geld ausgegeben zu haben. Zu viele kuriose Geschichten gleichzeitig. Ich konnte es nicht glauben dass zum Schluss einige applaudierten. Es waren sehr viele gute und attraktive SchauspielerInnen dabei. Ich liebe Leo DiCaprio! Aber Brad Pitt mag ich gar nicht, kein einziger Film mit Brad gefiel mir bis jetzt!

    • Ke Ahnig am 16.08.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @N. Dübendorf

      Fight Club ist einer der geilsten Filme den je

    • Alex H. am 16.08.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      Andere Meinung

      Der Film ist eben etwas Besonders, ein Kunstwerk auf hohem Niveau, das mich bestens unterhalten hat. Das ist nicht jedermanns Sache. Für mich eindeutig der beste Filme des Jahres.

    • RuediMcSackschweiss am 16.08.2019 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @N. Dübendorf

      Meine Meinung!!! Naja abseits von den 0815 Marvel-Filmen, Reboots und Sequels war es super wieder mal was anderes zu sehen, was "nicht" auf Kommerz getrimmt ist und von x Produzenten verpfust wird. Ich fand den Film genial. Man merkt die Handschrift Tarantinos, und das er weiss was er macht. Vorallem der Soundtrack ist wieder Hammermässig gelungen. ich gebe im 9/10 und freue mich auf die Blue-Ray.

    • P.W. am 16.08.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      Wieso Daumen nach unten

      weiss nicht was all die Daumen nach unten sollen. Praktisch alle auf der ganzen Welt sind vom Film enttäuscht. Es hätte ein paar lustige Szenen, aber das ist es auch.

    einklappen einklappen
  • Milo am 16.08.2019 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich auch!

    Ich bohre auch in der Nase aber nur wenn niemand sieht finde ich das völlig o. k.