Neuer Trailer

12. September 2018 15:58; Akt: 12.09.2018 15:58 Print

Ryan Gosling lässt sich auf den Mond schiessen

Hollywood-Liebling Ryan Gosling kehrt zum Blockbuster-Drama zurück: In «First Man» spielt er Raumfahrtpionier Neil Armstrong. Hier ist der neue Trailer.

Der Trailer zu «First Man», in dem Hollywood-Superstar Ryan Gosling Raumfahrtpionier Neil Armstrong spielt. (Video: Tamedia/Universal Pictures Switzerland)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem sehr erfolgreichen Ausflug ins Musical-Genre mit «La La Land» und einem etwas weniger gefeierten Sci-Fi-Auftritt in «Blade Runner 2049» wagt sich Ryan Gosling (37) an die Darstellung einer Ikone der amerikanischen Geschichte: In «First Man» verkörpert er den Astronauten Neil Armstrong, der 1969 mit einer Saturn-Rakete der Nasa zu Weltruhm flog. Er ist der erste Mensch, der den Mond betrat.

Umfrage
Waren Sie schon mal auf dem Mond?

«The Crown»-Star Claire Foy (34) spielt Armstrongs Ehefrau, Regie führt «La La Land»-Macher Damien Chazelle (33). Im November kommt das bildgewaltige Pionier-Drama in unsere Kinos. Vorher ist der Film aber schon am Zurich Film Festival zu sehen.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nimm en Pille am 12.09.2018 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Die Umfrage, der Hammer, endlich jemand dabei mit einem sehr ironischem Humor. Super :)

  • Prisma schleifer am 12.09.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Prismen auf dem Mond

    Ich staune, das noch kein Verschwörungstheoretiker dagegen geschrieben hat. Zum alles entkräften was die Mondlandungsleugner wieder schreiben werden. Beobachtet doch mal die Prismen auf dem Mond. Beim Lunar Laser Ranging (kurz: LLR) werden, von Bodenstationen auf der Erde ausgehend, Laufzeitmessungen von Laserpulsen zum Mond nach dem Puls- Echo-Verfahren durchgeführt. So wurde auch die Relativitätstheorie bestätigt. Dank diesen Prismen wurde Lasermessen und GPS revolutioniert. Danke Ihr Helden.

  • Donnie am 12.09.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Prima

    Freu mich auf den Film!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Panther am 13.09.2018 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Wurde der Film im gleichen Studio gedreht wie die Mondlandung? ;)

  • Peter am 13.09.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Das setzen der Fahne Fehlt - Meinung Ami

    Den Film werde ich mir anschauen. Wen ich aber mal (Twitter) die Kommentare von gewissen Amis lese. Die echauffieren sich wegen dem fehlen des Stecken der US Fahne auf dem Mond. Naja wen man halt keine anderen Probleme hat. Ich jedenfalls werde mir den Film anschauen.

    • towc am 13.09.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

      Die Erklährung

      Das Setzen der Fahne war der Moment, in dem der Wettlauf zum Mond für die Amerikaner entschieden war. Die Begründung der Produzenten, das es ein Affort vieler Nationen und "der Welt" war, ist fadenscheinig und erklährt nicht, warum einer der Geschichtträchtigsten Mommente des letzten Jahrhunderts nicht gezeigt werden soll. Zum Vergleich würde ein Film über Willhelm Tell die Apfelszene auslassen, das Unverstäntniss wäre auch gross. Auf eine Art bin ich gespannt wie der Film die sehr bekannte Geschichte aufnimmt.

    einklappen einklappen
  • Zoli am 13.09.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung vor Werbefilm

    Ein Trailer ist ja eine Werbung für einen Kinofilm. Warum müsst ihr da noch Werbung davor schalten.

  • Prisma schleifer am 12.09.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Prismen auf dem Mond

    Ich staune, das noch kein Verschwörungstheoretiker dagegen geschrieben hat. Zum alles entkräften was die Mondlandungsleugner wieder schreiben werden. Beobachtet doch mal die Prismen auf dem Mond. Beim Lunar Laser Ranging (kurz: LLR) werden, von Bodenstationen auf der Erde ausgehend, Laufzeitmessungen von Laserpulsen zum Mond nach dem Puls- Echo-Verfahren durchgeführt. So wurde auch die Relativitätstheorie bestätigt. Dank diesen Prismen wurde Lasermessen und GPS revolutioniert. Danke Ihr Helden.

  • Pascal am 12.09.2018 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlt was

    Ryan Gosling trägt definitiv zuviel Kleidung. Hoffen wir das immerhin die Special Effects gut sind :-)