Sharon Tate

15. August 2019 04:44; Akt: 15.08.2019 08:19 Print

So grausam starb die schönste Frau Hollywoods

Sie war jung, sexy, erfolgreich. Doch dann kam die Manson Family. Quentin Tarantinos «Once Upon a Time in Hollywood» rückt Sharon Tate 50 Jahre nach ihrem Tod wieder in den Fokus.

Bildstrecke im Grossformat »
Sharon Tate galt als die schönste Frau ihrer Zeit. Im Alter von sechs Monaten gewann sie ihren ersten Schönheitswettbewerb. Ihre grossen braunen Augen waren ihr Markenzeichen. (Stell sie dir einfach vor, okay? Damals waren Schwarzweissfotos halt noch easy en vogue.) Sie hatte auch Talent als Schauspielerin und war gerade auf dem Sprung in die A-Liga Hollywoods. Mit dem Film «Valley of the Dolls» feierte sie 1967 ihren Durchbruch. Die Schauspielerin war mit Regisseur Roman Polanski verheiratet. Die beiden hatten sich bei Dreharbeiten kennengelernt. Ihre Ehe galt als unkonventionell. Sharon soll ihrem Mann sogar erlaubt haben, fremdzugehen. Die beiden heirateten 1968 in London. Ein Baby sollte ihr Glück krönen. Doch in der Nacht vom 8. auf den 9. August 1969 wurde Tate brutal aus dem Leben gerissen. Und mit ihr der ungeborene Sohn Paul, der in wenigen Wochen hätte auf die Welt kommen sollen. Das Bild zeigt den Tatort am Cielo Drive. Neben Sharon und ihrem Baby starben noch drei Freunde von Tate sowie ein Zufallsopfer. Polanski hatte Glück: Er war zur Tatzeit in Europa. Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Leslie Van Houten (von links) wurden für die Morde verurteilt. Lächelnd betraten sie das Gerichtsgebäude. Atkins gab an, sich nicht mehr erinnern zu können, wie oft sie auf Tate eingestochen hatte. Die Schauspielerin habe aber um ihr Leben gefleht. Van Houten wurde für einen anderen Mord, den die Manson Family verübt hatte, verurteilt. Auch Charles Watson war am Mord an Tate und ihren Freunden beteiligt. Er sitzt im Gefängnis in San Diego. Sein Antrag auf Haftentlassung wird regelmässig abgelehnt. Zu den Morden angestiftet hatte sie Sektenführer Charles Manson. Er starb 2017 im Alter von 83 Jahren. Er blieb bis zu seinem Lebensende in Haft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

War Sharon Tate die schönste Frau der Welt?

Für viele galt die Amerikanerin tatsächlich als attraktivste Frau ihrer Zeit. Bereits im Alter von sechs Monaten gewann sie ihren ersten Schönheitswettbewerb Miss Tiny Tot. Ihre grossen braunen Rehaugen waren ihr Markenzeichen.

Umfrage
Magst du Quentin Tarantinos Filme?

Tate war auch eine Stilikone. Sie verkörperte perfekt den Look der Flower-Power-Mädchen von Los Angeles, trug meist Miniröcke, A-förmige Kleider, enge Poloshirts und Mary-Janes-Schuhe.

War sie ein grosser Star?

Nein, aber sie wäre mit Sicherheit einer geworden. Die 26-Jährige war auf dem Sprung in die A-Liga Hollywoods. Mit ihrer Rolle in «Valley of the Dolls» schaffte sie 1967 den Durchbruch. Ihre Nacktszenen sorgten für einen Skandal, brachten ihr aber auch eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Mit wem war sie verheiratet?

Sharons Mann war Roman Polanski, der damals angesagteste Regisseur Hollywoods. Alle Welt sprach über seinen Film «Rosemary's Baby», der ein Jahr zuvor ins Kino gekommen war.

Die beiden hatten sich bei den Dreharbeiten zu «The Fearless Vampire Killers» kennengelernt und heirateten 1968. Sie führten eine unkonventionelle Ehe: Sharon erlaubte ihrem Mann fremdzugehen und stand öffentlich dazu.

Wie ist sie gestorben?

In der Nacht vom 8. auf den 9. August 1969 erstachen Anhänger von Charles Manson die 26-jährige Sharon in ihrem Haus am Cielo Drive in Los Angeles. Mit ihrem Blut schrieben die Täter das Wort «Pig» («Schwein») an die Wand. Besonders tragisch: Sharon war im neunten Monat schwanger.

Ihr ungeborener Sohn Paul kam bei der Attacke ums Leben, genauso wie ihre Freunde, Promi-Coiffeur Jay Sebring, Drehbuchautor Wojciech Frykowski und dessen Freundin Abigail Folger, eine reiche Erbin aus einer Kaffee-Dynastie. Ein 18-jähriger Student, der einen Angestellten von Tates besuchen wollte, wurde vor dem Haus zum Zufallsopfer.

Wer waren die Mörder?

Auf Geheiss von Sektenführer Charles Manson verübten Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Tex Watson (alle Anfang 20) die grausamen Morde am Cielo Drive, ohne die Opfer zu kennen. Sie entgingen der Todesstrafe, die wenige Jahre nach dem Verbrechen abgeschafft wurde.

Atkins starb mittlerweile an Krebs, die beiden anderen sitzen noch im Gefängnis. Ihre Anträge auf Haftentlassung auf Bewährung werden regelmässig abgelehnt.

Wer spielt Tate im Film?

Quentin Tarantino setzt Sharon Tate in «Once Upton a Time in Hollywood» ein Denkmal. Und verändert einmal mehr, wie es typisch ist für den Kultregisseur, den Lauf der Geschichte. Für die Rolle von Tate hat er sich Margot Robbie (29) ausgesucht.

Die Schauspielerin wurde als sexy Ehefrau von Leonardo DiCaprio (44) in «The Wolf of Wall Street» berühmt. Letztes Jahr war sie für ihre Hauptrolle in «I, Tonya» für einen Oscar nominiert. Die Australierin hatte ihrem Idol Tarantino einen Brief geschrieben, weil sie unbedingt mit ihm arbeiten wollte.



«Once Upon a Time in Hollywood» läuft ab Donnerstag in den Deutschschweizer Kinos – hier ist der Trailer. (Video: Sony Pictures)

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tingeltangel Bob am 15.08.2019 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das dies ein grausames

    Verbrechen war hab ich damals sogar als Kind mitbekommen! Aber eines muss man der Justiz in den USA lassen: lebenslänglich ist bei denen lebenslänglich! Und dass die Strafen für Verbrechen addiert werden ist nur gerecht!

    einklappen einklappen
  • Ben Steinkamp am 15.08.2019 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbares Schicksal

    Ich war damals, Ende der 1960er Jahre, ein junger Bursche und habe Sharon Tate ob ihrer Warmherzigkeit, ihrer Ausdruckskraft und ihrer endlosen, makellosen Schönheit sehr bewundert und verehrt. Ihr furchtbares Schicksal hat mich damals sehr getroffen und ich denke auch noch heute daran, wie diese wunderbare Frau und ihr kurz vor der Geburt stehender Sohn ihr Leben lassen mussten.

    einklappen einklappen
  • Urs am 15.08.2019 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berühmt, berüchtigt

    Schon mal Tanz der Vampire gesehen? Mit diesem Film hatte Sie den Durchbruch geschafft. Keine war bekannter zu jener Zeit. Aber eben wurde Sie nicht alt und kaum jemand kennt Sie heute.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sulejka am 15.08.2019 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schon 50 Jahre

    Ich erinnere mich noch sehr gut, als diese grauenhafte Morde passierten, es war damals ein riesen Thema vor allem weil Polansky oft bei und in Gstaad anzutreffen war..

  • R.K. am 15.08.2019 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine Verwechslung

    Für alle die meinen, ich würde Charles Manson mit Marilyn Manson verwechseln, von Charles Manson kann man heute noch die CD "LIE: The Love And Terror Cult" bestellen. Die Musik von Charles Manson ist sogar richtig gut, objektiv betrachtet. Und nein, die hat mit Marilyn Manson rein gar nichts zu tun. Dessen Name setzt sich aus Marilyn Monroe und Charles Manson zusammen, beides gewissermassen Ikonen der US-Popkultur.

  • Fab am 15.08.2019 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Film

    Habe gestern die vorpremiere von Tarantino's Film gesehen. Absolut zu empfehlen wen mann mit Sharon Tate's Geschichte bekannt ist.

  • Tüpfli am 15.08.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mann passte nicht zu ihr

    Sie war zweifelsohne eine hübsche Frau. Aber dass Sie sich dann R.P. als Mann ausgesucht hat, passt da nicht so ganz zu ihr. Vorallem was R.P. danach noch so trieb.

    • K.I. am 15.08.2019 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tüpfli

      ich glaub genau der passte ihr was für ne liebe wen er fremdgehen darf er war mittel zum zweck...

    • Mr. Trump am 15.08.2019 13:20 Report Diesen Beitrag melden

      Anders als Männer

      Komisch und ich dachte Frauen schauen vorallem auf das Geld, Haus, Auto usw. der Männer.

    • Felicita am 15.08.2019 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Altmodische,diskriminierende Aussage

      So en Seich @ Martina.Zuerst schaue ich auf sein Aussehen und wenns gefällt lernt man ihn näher kenne.Hört mal auf,uns Frauen als solche weisen,wohlwollenden Geschöpfe zu präsentieren,während Männer Frauen ja nur nach dem Aussehen beurteilen.

    einklappen einklappen
  • Tingeltangel Bob am 15.08.2019 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das dies ein grausames

    Verbrechen war hab ich damals sogar als Kind mitbekommen! Aber eines muss man der Justiz in den USA lassen: lebenslänglich ist bei denen lebenslänglich! Und dass die Strafen für Verbrechen addiert werden ist nur gerecht!

    • Ghost am 15.08.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tingeltangel Bob

      Der Mörder, Manson, ist im Knast uralt geworden (83). Er war über 40 Jahre eingesperrt. Sein halbes Leben. Die Kosten für diese Verwahrung will ich gar nicht zusammenrechnen. Weshalb wendet man in solchen Fällen nicht die (ca.) 1 $ Methode an? So viel kostet ein Kugel. Weshalb müssen Hinterbliebene und die Gesellschaft Mörder 40-50 Jahre durchfüttern?

    • ToCh am 15.08.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tingeltangel Bob

      Guter Post! Unsere Justiz ist viel zu lasch....

    • nur aufklären hier am 15.08.2019 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tingeltangel Bob

      Lebenslänglich ist in der Schweiz ebenso lebenslänglich

    • Nippubär am 15.08.2019 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tingeltangel Bob

      Das finde ich genauwie sie gerecht.! Was ich in der usa jedoch nicht fair finde ist das man IMMER seine unschuld beweisen muss das heisst: du bist allein am falschen ort.? Ja das ist dein problem du bist die nachste person in der nähe des tatorts das heisst die haben es getan. Hier in der schweiz ist es zum glück genau das gegenteil:)

    • Tingeltangel Bob am 15.08.2019 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @nur aufklären hier

      Na dann träume mal weiter! In der Schweiz sind das Grad mal so um die 15 Jahre, ausnahmsweise kann lebenslange Verwahrung ausgesprochen werden was aber so gut wie nie passiert! stirbst du allerdings bei lebenslänglich nach 2, 5 oder 7 Jahren im Gefängnis dann wars wirklich lebenslänglich. Ansonsten sind es eben leider nur so um die 15 Jahre manchmal sogar weniger!

    • Nippubär am 15.08.2019 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @nur aufklären hier

      Schweiz- 1lebenslänglich= 25 jahre

    • Beaetel am 15.08.2019 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tingeltangel Bob

      Und deshalb gibt es auch so wenig Kriminalität und Gewalt in den USA ... Ironie off. Da lob ich mir unser System, welches 99 % der Kriminellen zu resozialisieren weiss, oder es doch wenigstens versucht.

    • Trollgeflüster am 15.08.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ghost

      Kleine Anmerkung: Manson selbst hat niemanden umgebracht!

    • Tingeltangel Bob am 15.08.2019 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nippubär

      leider falsch! Das Strafgesetz sieht aber vor, dass ein zu lebenslanger Zuchthausstrafe Verurteilter nach 15 Jahren Haft bedingt entlassen werden kann. Das ist denn auch die Regel. Nur ausnahmsweise bleibt jemand länger im Zuchthaus zurzeit betrifft dies in der Schweiz nur eine Person. Quelle : Beobachter Gesetze und Recht zum Thema Strafrecht was heisst lebenslänglich

    einklappen einklappen