«No Strings Attached»

09. Februar 2011 23:00; Akt: 09.02.2011 19:38 Print

Sie will bloss Sex – er eine Liebesbeziehung

«Black Swan»-Beauty Natalie Portman und «Kiss & Kill»-Star Ashton Kutcher in einer leidlich amüsanten Beziehungskomödie.

Der Trailer.
Fehler gesehen?

Emma Franklin (Natalie Portman) und Adam Kurtzman (Ashton Kutcher) kennen sich, seit sie als Teenager im Ferienlager einen ersten unschul­digen Kuss austauschten. Wie sich herausstellt, sollte es nicht für die Ewigkeit sein. Die beiden verlieren sich aus den Augen und treffen sich erst Jahre später zufällig in Los Angeles wieder. Die Anziehungskraft von damals ist aber immer noch vorhanden, denn kurzerhand landen die beiden zusammen im Bett. Doch weil Emma als angehende Ärztin in ihrem Beruf voll eingespannt ist und keine Zeit für eine tiefer gehende Beziehungen hat, bevorzugt sie die unkomplizierte Variante: Sie will einfach nur Sex, ohne Frühstück. Für Adam scheint der Traum eines jeden Mannes in Er­füllung zu gehen – bis er feststellen muss, dass Emma ihm völlig den Kopf verdreht hat: nicht einfach, ihr das beizubringen, ohne dabei ihre wunderbar unkomplizierte Freundschaft aufs Spiel zu setzen.

Nach ihrem Golden-Globe- und voraussichtlichen Oscar-Triumph «Black Swan» wechselt Natalie Portman das Genre und gefällt neben Co-Star ­Ashton Kutcher in einer romantischen Komödie, die sich nicht um wahre Liebe, sondern um puren Sex dreht.

In charmant-nonchalanten Wortduellen verleiht das Paar dem immer aktuellen Thema «Freundschaft, Liebe oder doch nur Sex?» mit ­einigem Esprit das gewisse Etwas. Nahm sich die thematisch ähnliche Komödie «Love and Other Drugs» (mit Anne Ha­thaway und Jack Gyllenhaal) unnötig ernst, so kommt die jüngste Regiearbeit von «Ghostbusters»-Macher Ivan Reitman weit lockerer daher. Kurz gesagt: nette Unterhaltung für zwischendurch – von wenigen Geschmacklosigkeiten mal abgesehen.