Emanzipation im Comic

30. Juli 2014 18:59; Akt: 30.07.2014 18:59 Print

Thor ist jetzt eine Frau

Thor wechselt das Geschlecht. Mit dieser Meldung schockierte Marvel vor kurzem seine Fans. Bei der diesjährigen Comic Con setzte der Verlag noch eins drauf.

Chris Hemsworth findet Thor als Frau grossartig: «Es gibt viel zu viel Testosteron in der Superheldenwelt», so der Schauspieler, der den - immer noch männlichen - Thor in den «Avengers»-Filmen verkörpert. (ab Minute 1:45, Quelle: Youtube/HitFix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Inschrift auf Thors Hammer lautet: Wer auch immer diesen Hammer hält, der solle, sofern er würdig ist, die Macht von Thor besitzen. «Es ist Zeit, diese Inschrift zu erneuern», sagt Marvel-Autor Wil Moss. Der Grund dafür: Thor ist seit kurzem kein nordischer Hühne mehr, sondern eine waschechte Frau.

Und die Herrschaften beim Comic-Verlag Marvel sind mächtig stolz auf diese Frau: «Dieser neue Thor ist nicht nur ein vorübergehender weiblicher Ersatz. Sie ist ab sofort der einzige Thor, den es gibt. Und sie ist würdig!»

Prinzessin statt Gott

Damit setzt Marvel seine Devise weiter fort, dass es mehr weibliche Comic-Heldinnen geben sollte. Denn abgesehen von Catwoman, Wonder Woman, Black Widow und Storm ist die Frauenquote bei allseits bekannten Superhelden der Comicbranche eher tief angesiedelt.

Bei der hartgesottenen – und vorrangig männlichen – Fangemeinde kommt Thors Geschlechterwechsel aber weniger gut an. Auf Marvel.com, wo der Verlag seine neue Heldin präsentiert hatte, hagelt es negative Kommentare. «Wollt ihr wirklich einen eurer stärksten Helden in eine Prinzessin verwandeln?», echauffiert sich etwa ein Fan.

Frauenhass in Comics

Im Internet-Forum Reddit wird schon seit Tagen geschimpft und gewettert. «Ich meine, ich bin kein Frauenhasser. Aber das ist einfach nur bescheuert», ärgert sich etwa ein User über Thors neue Weiblichkeit. Ein anderer hofft derweil: «Das muss ein schlechter Witz sein, Marvel.»

Marvel scheint das Thema Feminismus in Comics aber ernst zu nehmen und hat der erbosten Fangemeinde an der diesjährigen Comic Con ein Schnippchen geschlagen. Um einen der begehrten Sitzplätze an der jährlichen Vorstellung der Neuigkeiten des Comic-Verlages zu ergattern, mussten Fans zuvor einem anderen Vortrag beiwohnen: «Women Who Kick Ass». Also einer einstündigen Präsentation über Frauen in der Medienwelt, deren Stand, und was daran verbessert werden muss.

Wird Chris Hemsworth jetzt zur Frau?

Doch nicht nur in der Comicbuch-Welt wird stark diskutiert. Auch die Freunde der Verfilmungen spekulieren auf Twitter heiss, ob Chris Hemsworths Rolle als Thor in den «Avengers»-Filmen nun auf wackligen Beinen steht.

«Wer wird Chris Hemsworth beibringen, dass er jetzt eine Frau ist?»


«Thor wird zur Frau. Aber wo zur Hölle finden sie eine Frau, die schöner ist als Chris Hemsworth?»


Chris Hemsworth selbst macht sich weniger Sorgen. Er sei immer noch vertraglich verpflichtet, für weitere Thor-Filme zur Verfügung zu stehen, so Hemsworth zu diversen Medien an der Comic Con. Einen weiblichen Thor fände er aber fantastisch, wie er im Video oben zugibt.

(ink)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nifnof am 30.07.2014 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständniss

    Ich würde mich auch über mehr weibliche Action in Comics freuen. Doch bereits etablierte Charaktere einfach auszuwechseln finde ich der falsche Weg. Es sollte doch möglich sein in einer Fantasierealität neue Figuren zu entwickeln, oder schon bestehenden eine eigene Serie zu widmen (bsp. Angela bei Spawn von Infinity).

    einklappen einklappen
  • K. Mmentar am 30.07.2014 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    WTF!

    Langsam nervt das Emanzengetue.

  • Frau am 30.07.2014 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht Freya als göttin ?

    Es gibt viele starke göttinen (manche brutaler als so mancher mann) Freya, Lilieth (adams 1. frau) oder athena od kann ja auch erfinden. Wieso muss thor eine frau sein? Das ist unlogisch thor ist ein männlicher gott von nord sagen überliefert

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marvelous am 30.07.2014 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Get your Facts straight!

    Thor wird nicht eine Frau. Er ist einfach nicht mehr würdig den Hammer zu schwingen. Statt dessen wir es eine Frau werden, die Mjolnir bekommt. Sie wird einfach Thor's Fähigkeiten bekommen, aber nicht der neue Thor sein! Genau wie Captain America nicht schwarz wird, sondern einfach zu alt, so dass Falcon einspringen muss. (Irgendetwas mit dem Serum stimmt nicht mehr.)

  • Tribalblack am 30.07.2014 23:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nooiiin :-(

    Besser hätte Marvel einfach einen neuen Comic erfunden mit einer Frau statt jetzt sowas reinzubringen. Ist ja vollkommen sinnfrei.

  • Michi am 30.07.2014 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bringt doch gleich Ironlady

    Das Ist nur Peinlich macht doch gleich Ironlady,Hulkine,Spiderwomen etc. Man kann wenn man mehr Weibliche Helden will mehr Zeichnen. Aber Thor als Frau Sorry Marvel das ist Dämlich

  • IchBinEinMann am 30.07.2014 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    MarvelPeino

    Muss eine Frau stark sein? Frauen werden Ernstgenommen wenn sie Standhaft im Leben sind. Was Marvel macht stellt die gewöhnlichen Frauen schwach dar. Marvel wird immer Peinlicher, darum bleibe ich bei den DC Comics ;)

  • Kein comic nerd am 30.07.2014 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ultrawoman!  

    Denen gehen die Ideen aus... Spider-man wird ein Afro amerikaner und Thor eine Frau, braucht nicht lange und Superman wird zur Ultrawoman -.- und das obwohl ich kein allzu grosser Comic fan bin