NY Fashion Week

17. September 2017 16:31; Akt: 17.09.2017 16:31 Print

Der BH wird jetzt zur Tasche – auch für Jungs

Das Team von Helmut Lang hat an der New York Fashion Week seine neue Kollektion präsentiert. Es dominieren BHs in allen Formen und Funktionen: für beide Geschlechter.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Sinn eines Büstenhalters war bisher eigentlich immer ziemlich klar. Er sollte mit den Cups die Brust stützen. Designer Shayne Oliver funktionierte das Teil für die neuste Kollektion von Helmut Lang um. Nun stützt der BH nur noch einseitig. Oder gar nicht mehr. Der 29-jährige US-Designer geht sogar noch einen Schritt weiter und verleiht dem eigentlich funktionalen Teil einen weiteren Nutzen, indem er dem BH Reissverschlüsse verpasst. So wird der Büstenhalter zur Doppeltasche, die man dann auch locker über dem Veston tragen kann. Ebenfalls ein Novum, bei dem den Zuschauern in der Front Row der New York Fashion Week (unter anderem sass Diplo da) der Mund offen blieb: Helmut Lang verkauft nun auch BHs für Männer. Könnte durchaus praktisch sein. Denn so kann man Portemonnaie, Handy und Schlüssel im BH verstauen und vermeidet so ausgebeulte Hosen. Die exzentrischen Designs von Helmut Lang haben viel Aufmerksamkeit hervorgerufen. Das war auch nötig, denn in den letzten Jahren ist die Marke ziemlich in Vergessenheit geraten. In den 90er-Jahren, unter der Leitung von Helmut Lang persönlich, stieg der Brand zu den absoluten Top-Labels auf. 1999 verkaufte der Österreicher sein Unternehmen an die Prada-Gruppe – danach ging es bergab. Die schräge Kollektion könnte helfen, die Marke wieder ins Gespräch zu bringen. Doch Experten sind skeptisch. «An den echten Helmut kommt leider nichts ran», urteilt Fashion Director Martina Loepfe vom Friday-Magazin. Aber zurück zu den Taschen-BHs. Mit so einem Teil kann man viele lustige Sachen anstellen. Einen Flachmann mit Schnaps in den Club schmuggeln zum Beispiel. Oder auf Reisen Handy und Bargeld darin verstecken. Dieses Modell eignet sich eher weniger fürs Aufbewahren von Sachen. Dafür ist es schön luftig an heissen Sommertagen. Auch hier befindet sich die kleine Tasche im BH. Aber dafür vielleicht in den Schuhen? Sieht zumindest ein bisschen so aus. Überhaupt sind die Stücke von Shayne Oliver ziemlich luftig gehalten. Gewisse Designs kommen fast ganz ohne Stoff aus. Dafür hat er diesem Model eine fast ganz normale Handtasche zum Tragen mitgegeben. Warum dieses Model so skeptisch guckt? Immerhin sitzen alle im selben Boot und haben fast keinen Stoff bekommen, um ihre intimsten Stellen zu bedecken. Zum Abschluss möchten wir ihnen noch ein Design von Shanye Oliver zeigen, das ganz ohne BH auskommt. Eine Seltenheit bei der Frühling-/Sommer-Kollektion von Helmut Lang.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Helmut Lang (61) ist zurück auf dem Laufsteg. Also nicht Helmut Lang in persona, es sind noch nicht einmal die Designs des österreichischen Schneiders, die in dieser Woche an der New York Fashion Week gezeigt wurden. Nur noch sein Name prangt wohlklingend auf den Stücken – für die Kreation zeichnet jetzt US-Designer Shayne Oliver (29) verantwortlich.

Umfrage
Finden Sie ein BH-Tasche sinnvoll?
7 %
4 %
81 %
8 %
Insgesamt 448 Teilnehmer

Doch darum soll es hier nicht gehen, sondern um die exzentrischen neuen Designs der Frühling-/Sommerkollektion 2019. Aus der spitzen Feder von Oliver (der vorher Chef des Labels Hood By Air war) wurden diese Woche Kleider präsentiert, bei denen dem Fashion-Week-Publikum der Mund offen blieb.

BH als perfekter Aufbewahrungsort

Besonders auffällig ist Shayne Olivers offensichtliche Faszination für Büstenhalter in allen Formen, Farben, Funktionen und für alle Geschlechter. Besonders praktisch: Einige seiner BH-Kreationen funktionieren – mit den eingenähten Reissverschlüssen – als Tasche.

Die schrägsten Teile der neuen Helmut-Lang-Kollektion sehen Sie in der Bildstrecke.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • C.M. am 17.09.2017 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schau mal Mami

    Passt zu diesen Jungs, die keine sein wollen.

  • Worm77 am 17.09.2017 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen über Fragen

    Da fragt man sich, weshalb wohl die Marke in Vergessenheit geriet.

  • Cry am 17.09.2017 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Models

    Die Kleider sind kaum alltagstauglich, müssen sie ja auch nicht.. die sind gut für die Show und die Pressemitteilungen. Aber die Models sehen so gar nicht happy aus... und sind zwischen 14 und 60 Jahre alt....und kein müdes Lächeln weit und breit

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pangori am 20.09.2017 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Catwalk

    Tja. Catwalk. Das ist keine Mode sondern "Kunst". Was ausprobieren ist gut, aber leider kommt auch sehr viel Muell auf die Laufstege, der von verblendeten Ego-Exzentrikern fuer was auch immer gehalten wird.

  • Oskar am 19.09.2017 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schräg

    Wie kommt man nur auf solche Ideen? Kann man den BH nicht einfach als Brustschützer tragen? Einfach nur noch schräg...

  • trulla am 18.09.2017 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage

    Und ich frage mich jedes mal von Neuem, wovon diese Designer eigentlich leben. Kein Mensch trägt diese abartigen Klamotten.

  • Sea of Tea am 18.09.2017 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kreisch

    Das wirklich Schreckliche ist aber, dass wir vielleicht früher oder später sowas auch noch auf der Strasse oder zumindest im Ausgang anschauen müssen

  • Sea of Tea am 18.09.2017 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    *bruhahah*

    Die dümmlich-traurig-gelangweilten Blicke der Models passen aber auch immer besser zu der ebensolchen Mode