Improv Everywhere

01. Februar 2011 11:27; Akt: 02.02.2011 18:38 Print

Der grösste Tollpatsch auf Schlittschuhen

Alle verlassen wegen der Putzmaschine die Eisfläche. Ein Läufer bleibt jedoch zurück und macht sich zum Affen. Aber das schadenfrohe Lachen der Zuschauer macht bald ungläubigem Staunen Platz.

Dieser Herr sorgt dafür, dass den schadenfreudigen Zuschauer bald das Lachen im Hals stecken bleibt.
YouTube.com/ImprovEverywhere

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jedes Jahr wird der Rasen des New Yorker Bryant Park in ein Eisfeld umgewandelt, das die Städter gern und fleissig nutzen.

Alle zwei Stunden müssen die Eisläufer das Feld räumen und der Putzmaschine Platz machen. Doch ein ganz besonders schlechter Läufer schafft dies nicht rechtzeitig. Er steht einsam und verlassen mitten auf der Eisfläche. Er versucht, das Beste aus seiner peinlichen Situation zu machen. Doch sein Bestes ist überhaupt nicht gut, der Mann steht ganz offensichtlich zum ersten Mal auf Schlittschuhen. Aber während die Zuschauer sich noch kugeln vor Lachen, geschieht auf dem Eisfeld vor ihren Augen eine wundersame Wandlung. Aus dem Tollpatsch wird innerhalb kürzester Zeit ein Eiskunstlauf-Genie.

Ist es ein Wunder? Ist es Beschiss?

Was den Zuschauern unmöglich vorkommt, ist natürlich auch unmöglich. Beim plötzlich so begabten Läufer handelt es sich um den Eislauf-Profi Kenny Moir. Seit seinem dritten Lebensjahr läuft er passioniert Schlittschuh, er kann auf immerhin ein halbes Jahrhundert Erfahrung auf Kufen zurückblicken. Seinen Auftritt absolvierte «Agent Moir» für die Truppe von Improv Everywhere, welche die New Yorker nicht zum ersten Mal zum Staunen bringt.

(lue)