Fans sind geschockt

08. August 2019 15:34; Akt: 10.08.2019 11:06 Print

Youtuberin schlägt auf ihren Dobermann ein

In einem Video schleift die 20-jährige Brooke Houts ihren Dobermann umher und schreit ihn an. In den sozialen Medien wird ihr Tierquälerei vorgeworfen.

Dieses Prank-Video hätte Brooke Houts wohl lieber nicht hochgeladen. (Video: Twitter/Wibbitz/20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Brooke Houts' Hund Sphinx ist der Star in ihren Videos. Nun wollte die 20-Jährige für ihre rund 334'000 Abonnenten ein Prank-Video mit dem Hund veröffentlichen – das ist jedoch schiefgelaufen.

Umfrage
Hast du einen Hund?

Beim Upload erwischte sie die falsche Version: Im Video gab es Aufnahmen zu sehen, in denen die US-Youtuberin ihren Hund schlägt, umherschleift, anschreit und vermeintlich bespuckt.

Der Clip verbreitet sich

Obwohl sie das Video gleich wieder löschte und durch eine bearbeitete Version austauschte (die sie mittlerweile auch wieder entfernt hat), verbreiteten sich die Clips in den sozialen Medien – und auch die Polizei in Los Angeles wurde darauf aufmerksam.

Der Fall wird derzeit untersucht. Die Youtuberin hat sich unterdessen auf Twitter entschuldigt.

Die besagten Aufnahmen und was Brooke zu den Vorwürfen der Tierquälerei meint, siehst du oben im Video.

Auf Twitter stösst ihr Verhalten auf Unverständnis.

Diese Nutzerin nimmt die Entschuldigung nicht an.

Eine Userin ist sich sicher: Brooke ist eine Tierquälerin.

Manchen läufts bei Brookes Verhalten kalt den Rücken runter.

«Wer auf Stresssituationen mit Gewalt reagiert, ist nicht bereit dafür, sich um ein Lebewesen zu kümmern», meint eine Userin.

«Schlechte Laune» als Entschuldigung akzeptiert dieser User nicht.

Wie wärs mit einem Kaktus als Haustier?

Dieser Nutzer hat genug von Youtubern, die sich schlecht verhalten und sich scheinheilig entschuldigen.

Die britische Reality-TV-Persönlichkeit Olivia Bowen Buckland fordert Youtube auf, Brookes Account zu sperren.

«Der Hund verdient ein neues Zuhause», meint dieser User.

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Scotti am 08.08.2019 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein klares " no Go"

    Wir leben mit 3 Bluthunden (je ca 50 kg) zusammen. Die Erziehung läuft genauso wie bei Kindern: Sanftheit, Bestimmtheit, Respekt und Liebe, rhythmischer Tagesablauf, Spielen und Streicheleinheiten, Ruhezeiten, Geduld,Vertrauen aufbauen und erleben - Schläge austeilen ist ein No Go, zeigt eigene Ohnmacht und Verzweiflung - solche Menschen sollten weder Kinder noch Hunde haben

    einklappen einklappen
  • Peter Zöhrer am 08.08.2019 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Hund nur wüsste....

    Wenn der Hund nur wüsste, das Er sich wehren könnte! Aber dann geht das geschrei gleich wieder los, Kamphund hat Besitzing gebissen und muss nun eingeschläfert werden.

    einklappen einklappen
  • Nödyoutuber am 08.08.2019 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Schein als Sein

    Langsam aber sicher merken auch die hintersten Reihen der Konsumentinnen und Konsumenten solcher Ich-finds-so-geil-Videos, dass alles mehr Schein als Sein ist. Hoffentlich findet dieser Schein den Weg in die Köpfe unserer Mitmenschen....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mina am 08.08.2019 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und keiner ist es

    Immer wieder Berichte über Tiermisshandlungen, aber jeder Tierbesitzer ist ja absolut unschuldig.

  • Floris am 08.08.2019 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Spielerei

    Wenn der Hund das bei ein andere Hund gemacht hätte war er schon gebissen. Der Frau hatte das erste mal schon harter auftreten sollen und deutlicher sein. Jetzt ist es für den Hund nur Spielerei. Er kommt immer wieder zurück also ist keinen Tierquälerei.

  • Verena am 08.08.2019 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde Besitzerin und meine besten Freunde

    ich kann nur sagen sehr schlimm. Hoffentlich wird ihr den Hund weggenommen. Bei solchen Filme kommen mir die Tränen und eine große Wut. Ich liebe die Tiere über alles vor allem die Hunde.

  • BZ am 08.08.2019 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere quälen

    Tierquälerei, hat der Hund das verstanden? Diese Hysterikerin muss man anzeigen bei dem Tierschutzverein.

  • NoDog am 08.08.2019 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    QED

    Da sieht man wieder schön, dass der Hund den Mensch als Alphatier anerkennt und deshalb auch nach Schlägen diesem immer noch den Rücken stärkt. Ganz normales Rudeltier Verhalten. Nur der Hundehalter meint es sei Liebe. Ist es nicht. Wurde hier eindrücklich bewiesen.