Virtuelle Models

07. Dezember 2011 13:34; Akt: 07.12.2011 15:12 Print

H&M montiert echte Köpfe auf künstliche Körper

Sinnliche Kurven trotz Waschbrettbauch und Beine zum Himmel: Heutzutage sehen viele Models fast künstlich aus – bei der Modekette H&M sind sie das auch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der ganz alltägliche Modelwahn hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Fast makellose Models sind H&M anscheinend nicht mehr perfekt genug. Künftig arbeite man im Online-Shop nur noch mit virtuellen Körpern, wie ein Sprecher des schwedischen Modehauses mitteilte. Von den Menschen, welche man auf der Internetseite sieht, ist also lediglich noch das Gesicht echt. Dieses wird mit einem Mausklick jeweils auf den computergenerierten Körper angebracht. So wird die Illusion der Makellosigkeit perfekt. Zumindest fast.

Die Technik ermöglicht H&M einen Onlineshop, wo man die Mannequins interaktiv ankleiden kann. Allerdings könnte die umstrittene Massnahme gleich zwei negative Effekte nach sich ziehen: Erstens verliert die Werbung an Authentizität. Zweitens erhöht es den enormen Druck, der auf Nachwuchsmodels lastet. Denn mit den virtuellen Schönheiten kann kein echter Körper konkurrieren.

Technik weit verbreitet

Auf die international lauten Kritikerstimmen reagiert man derweil gelassen: «Die präsentierte Kleidung wird auf Mannequins in verschiedenen Winkeln fotografiert, ehe die Aufnahmen am Computer zusammengefügt werden und ein Kleidungsstück, einen Look oder ein komplettes Outfit zeigen. Diese Technik ist in unserer Branche weit verbreitet», verteidigt sich der Moderiese gegenüber «pressetext.ch».

Die Gesichtsmodels seien sich darüber im Klaren, dass sie lediglich einen Kopf für einen surrealen Avatar stellen. Für alle restlichen Werbekanäle und Kampagnen sollen auch weiterhin Models aus Fleisch und Blut gebucht werden.

Was halten Sie von den neusten Entwicklungen im Modelbusiness? Diskutieren Sie mit im Talkback.

(kis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hämsi am 07.12.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    halb so wild!

    für direktvergleiche doch optimal, zudem muss so nur ein Model bezahlt werden und die Preise von H&M können tief bleiben. sie hätten jedoch auch ein Model nehmen können dass ein etwas realistischen Körperbau hat, wieviel Frauen gibt es die anhand diesem Körper nun wissen wie das Kleidungsstück an Ihnen aussieht? wieviel prozent von allen Frauen haben Modelmasse? das werden die nie checken! (auch nicht wenn wir Männer sagen dass so ausgehungerte Models ekeleregend sind) schlank ja, aber bitte keine magersuchtmodels ohne Busen!

  • Cha Cha am 07.12.2011 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Ist mir lieber als diesen dürren Models.

  • André de Mont am 08.12.2011 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausserdem........

    .......ist der Unterarm des rechten Arms 1/3 länger als jener links ! Totaler Pfusch vom Photoshop. Peinlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel Müller am 10.12.2011 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ja Models sind dünn

    Allerdings finde ich es schön zum anschauen. Und ich habe eine Freundin die so aussieht. Nur weil die heutigen Menschen zu faul sind um sich zu bewegen und neidisch auf dünne Körper sind. Das ist dann deren Problem. Ich war auch dick, und fühlte mich schlecht. Mit täglich Sport und Ernährungsumstellung ist der Fettanteil weg. War sehr hart aber hat sich gelohnt. Nur die meisten Menschen sind zu faul und halten sich an Ausreden. Selber Schuld.

  • André de Mont am 08.12.2011 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausserdem........

    .......ist der Unterarm des rechten Arms 1/3 länger als jener links ! Totaler Pfusch vom Photoshop. Peinlich.

  • Andrea am 07.12.2011 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragik

    Definitionen und Anschauungen von dürr und kurvig gehen hier auseinander. Aber absolut tragisch find ich, dass wir sowas schon gar nicht mehr als schlimm empfinden! Ich befürworte solche Entwicklungen nicht. Es verfälscht die Wahrnehmung für die Realität.

  • Cha Cha am 07.12.2011 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Ist mir lieber als diesen dürren Models.

  • roland _rohrbach@bluewin.ch am 07.12.2011 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Wertvorstellungen !

    Die Mode Suggeriert Perfekte Topmodels und verunsichert viele Frauen damit! Ich bevorzuge lieber natürliche Frauen mit Ausstrahlung anstatt Frauen wo ab der Stange kommen.