Shitstorm gegen A&F

03. Juli 2014 10:16; Akt: 04.07.2014 11:09 Print

Triple Size Zero – Mode für immer Dünnere

Anstatt dem Magerwahn ein Ende zu setzen, fördet Abercrombie & Fitch diesen auch noch: Das Label lanciert die absurde Grösse Triple Size Zero.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass normalgewichtige Frauen kaum in Size Zero passen, ist längst bekannt. Dass sich namhafte Designer davon nicht abhalten lassen, ebenfalls. Wer aber denkt, kleiner gehts nicht, täuscht sich gewaltig. Der neuste Coup eines Modelabels schockiert rund um den Globus und kommt – einmal mehr – von Abercrombie & Fitch: Das US-Modelabel hat die Kleidergrösse Triple Size Zero eingeführt. Die Grösse entspricht einem XXXXS, einer 28 oder einem etwa achtjährigen Mädchen. Definitiv ist: Triple Size Zero passt keiner gewöhnlichen Frau.

Umfrage
Was halten Sie von der Grösse Triple Size Zero?
82 %
18 %
Insgesamt 661 Teilnehmer

Kein Wunder, ist im Nu ein heftiger Shitstorm über A&F eingebrochen. Via Twitter machen sowohl Unbekannte als auch Promis ihrem Ärger über den neusten Magerwahn-Trend Luft: «Frauen, die ihr Ideal nach Abercrombie ausrichten, haben nicht nur den Hüft-, sondern auch den Hirnumfang einer Grundschülerin», schreibt etwa Lalaland. Oder Tüdelich twittert: «Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte #triplezero.» Auch die ehemalige Dschungelcamperin Larissa Marolt ist empört: «Ich frag mich, ob Anhänger der neuen Kleidergrösse Triple Zero also XXXS auch ein Triple Sizer Zero Hirn haben», wettert die 21-Jährige via Facebook. Über 11'000 Personen drückten bisher schon den Like-Button.

Viele Leute gehören nicht dazu, und sie können nicht dazugehören

Das Modelabel steht nicht zum ersten Mal in der Kritik. Letztes Jahr verkündete A & F, dass die Grössen XL und XXL aus der Damenkollektion gestrichen werden. Und in einem Interview sagte Firmenchef Mike Jeffries bereits 2006: «Wir wollen die coolen Kids. Die attraktiven, die viele Freunde haben. Viele Leute gehören nicht dazu, und sie können nicht dazugehören.»

Was sagen sie zu Triple Size Zero?

(los)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 03.07.2014 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Egal...

    Solange ich die Lumpen über eine Hand kriege, kann ich damit ja immer noch mein Fahrrad putzen.

    einklappen einklappen
  • Valnes am 03.07.2014 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch gut

    In der Tat werden "normale" (=durchschnittliche) Frauen nicht XXXS tragen können. Es wird aber Frauen geben, denen Grösse XXXS passt. Jede Frau, die Kleidergrösse XXXS benötigt, wird A&F herzlich dankbar sein, dass sie ihre Kleider endlich nicht mehr in der Kinderabteilung kaufen oder massschneidern lassen muss. Schliesslich sind Übergewichtige auch froh, dass bei Kleidergrösse 50 nicht einfach Schluss ist. Den Läden, die Übergrössen anbieten, wird ja auch nicht vorgeworfen, sie würden die Übergewichtigkeit fördern.

    einklappen einklappen
  • Krise... nein. am 03.07.2014 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstversuch

    Vor 2 Monaten in Florida, A&F-Geschäft. Da lag im Ausverkauf eine Size Zero Hose - und ich hab witzigerweise grad mal mein Bein bis zum Unterschenkel reingebracht. In Triple Zero brächte ich wohl mit Müh und Not knapp meinen Arm rein. Bin 1.60 und 56 Kilo. Muss ich jetzt die Krise kriegen? Ähm... nö.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Gainer am 04.07.2014 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Bin fett und

    das ist gut so. Habe mich bewusst von 75kg auf 200kg hochgefressen in den letzten 10 Jahren und bin stolz drauf. Kleider bestell ich in den USA 6XL und hätte gerne noch auf 8XL upgegraded!

  • San am 03.07.2014 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch Negativschlagzeilen sind Werbung

    Die haben ziemlich clevere Leute im Marketing... Wer kommt schon zu so viel Medienpräsenz ohne gross etwas dafür tun zu müssen...

  • HeRo am 03.07.2014 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problem der Vermarktung

    Liebe Dünne leute! Das hier soll keine Beleidigung oder Diskriminierung gegenüber euch sein! Ich denke allen ist bewusst das auch ihr Kleider in eurer grösse braucht. Das Problem ist aber das A+F nicht! Im falle dieses Labels werden in meinen Augen eher die "Dicken" diskriminiert, kein XL und XXL dafür XXXS! Ich denke in diesem Falle wird der Magerwahn klar gefördert denn ich kann mir nicht vorstellen das es leute gibt welche sich darüber freuen ein XXL Shirt kaufen zu müssen, sicher aber anderst rum! Ausserdem habe ich noch nie jemanden sagen hören "oh ich muss mehr essen, erst Grösse XL"

  • Kiki am 03.07.2014 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und ich bin verzweifelt!

    Ich bin natürlich gegen den Magerwahn, aber ich bin eine xxxxxs trägerin und kann nichts dafür, ich esse normal, muss nichts dafür machen, bin einfach von natur aus so. Ich bin 32 und finde es nicht lustig, wenn ich in der kinderabteilung einkaufen muss. Es soll bitte auch für Frauen wie mich noch kleider geben! Das gibt es nämlich schon fast gar nicht!!!

  • Mia am 03.07.2014 20:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @an auch ein mann

    genau wegen solchen sprüchen traue ich mich kaum mehr vor die Tür. bin übergewichtig ging öffters zum sport du...schwimmen,ins fitness,velofahren...aber das getuschel,die mitleidigen blicke.. die dummen sprüche waren nicht auszuhalten.zu allem übel muss ich wegen einer krankheit medis schlucken von denen ich ohne mehr zu essen zunehme...es ist ein teufelskreis in dem ich keinen ausweg finde...zu lesen das man ecklig istlieber eine schmutzige person einer dicken vorzieht ist ein schlag ins gesicht und nur traurig. jedem seine Meinung,aber ab und zu schweigen im richtigen moment wäre angebracht. ich würde nie so überandere herziehen.....ich weiss nur zu gut wie weh das tut.