Herzversagen

28. Juli 2013 10:01; Akt: 28.07.2013 10:41 Print

«Cocaine»-Komponist JJ Cale ist tot

Er war der einer der einflussreichsten Sänger und Komponisten. Nun ist der Amerikaner JJ Cale im Alter von 74 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Dieser Song machte ihn zur Legende: JJ Cale mit «Cocaine». Quelle: YouTube
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Musiker, zu dessen grössten Hits «Cocaine» gehörte, starb am Freitag, den 26. Juli 2013, in der Scripps-Klinik im kalifornischen La Jolla. Dies bestätigte sein Manager Mike Kappus am Samstag der Nachrichtenagentur AP.

Grammy-Gewinner Cale schrieb reihenweise Welthits für andere Künstler, darunter «After Midnight» für Eric Clapton und «Call Me the Breeze» für Lynyrd Skynyrd.

Prominente Fans

Dem in Oklahoma geborenen Cale wird die Begründung des entspannten und groovigen «Tulsa»-Sounds in den 70er Jahren zugeschrieben, einer Melange aus Blues, Country und Jazz. Zu seinen erklärten Fans gehören Neil Young, Bryan Ferry und Mark Knopfler. Seine Songs wurden unter anderem auch von Santana und Johnny Cash gecovert.

«Wenn ich Eric nicht hätte, würde ich Schuhe verkaufen»

Unter Kritikern und Musikern war Cale hoch angesehen, auch wenn ihm der ganz grosse persönliche Erfolg verwehrt blieb. 2007 gewann Cale zusammen mit Clapton den US-Musikpreis Grammy für das beste zeitgenössische Bluesalbum; die Platte hiess «The Road to Escondido». «Wenn ich Eric nicht hätte, würde ich wahrscheinlich heute Schuhe verkaufen», sagte er 2006 in einem AP-Interview.

(kis/sda)