Kontrolle in Berlin

24. September 2019 18:37; Akt: 24.09.2019 18:37 Print

Fler wird festgenommen – und tickt komplett aus

Der deutsche Rapper Fler wurde in Berlin festgenommen und kassierte zwei Anzeigen. Ein Video zeigt, wie er die Polizei beschimpfte – diese schlug per Tweet zurück.

Bildstrecke im Grossformat »
Deutschrapper Fler wurde am Sonntag festgenommen, weil er bei einer Polizeikontrolle seinen Ausweis nicht zeigen wollte. Ein Video, das zurzeit auf Twitter kursiert, zeigt, wie der Rapper während des Vorfalls die Polizei mit Wörtern wie «Fanboy» und «neidischer Schwanz» beschimpfte. «Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil die Polizei genau wusste, wer ich bin», sagte er später zur «Bild». Er habe es als Schikane empfunden. Apropos Rap und Schimpfwörter: Dass auch die Songtexte von Rapsongs oftmals durchaus happig sind, ist bekannt. Immer wieder sorgen aber explizite Lyrics für Beschwerden von Radiohörern – SRF prüfte im Sommer gar neue Richtlinien für Mitarbeiter, wie man mit solchen Songs künftig umgehen sollte. Im Juni hatte Ombudsmann Roger Blum einer Beschwerde recht gegeben. Ein Radiohörer hatte im März beanstandet, dass der Wu-Tang-Clan-Song «Method Man» an einem Sonntagnachmittag auf SRF 3 lief. Blums Urteil: Die Lyrics seien sehr explizit – gewaltverherrlichend und pornografisch. Anfang Juni boykottierten einzelne Privatradios in der Schweiz den Song «Vincent» von Sarah Connor. Die erste Zeile lautet: «Vincent kriegt keinen hoch.» Zu explizit? Der Berliner Rapper Capital Bra stieg Anfang Februar mit seiner Single «Prinzessa» auf Platz eins der Schweizer Hitparade ein. Trotzdem erhält er in der Schweiz so gut wie kein Radio-Airplay. «CH Media» hat SRF, das den Song nur spielt, wenn die SRF-3-Hitparade läuft, nach dem Grund gefragt. Die Antwort: Es liege an den Lyrics. Auch von Spotify wird der 24-Jährige verschmäht: Der Streamingdienst führt ihn auf keiner seiner kuratierten Playlists, weil Spotify findet, er sei zu frech und haue einfach Songs raus, ohne Bescheid zu sagen – so zitiert Raptastisch.net den Musiker jedenfalls. Dem Erfolg des Rappers tut dies kaum Abbruch. Er schafft es, die Massen über seine eigenen Kanäle zu mobilisieren. So stand seine Single «Prinzessa» daheim in Deutschland lange an der Chartspitze – in der Schweiz schaffte sie es bis weit nach oben. Im Juni dominierten mehrere Rapper aus Deutschland die vorderen Ränge der Charts. Fünf Deutschrap-Songs waren in den Top 16 der Schweizer Hitparade (im Bild: Mero). Die meisten Texte sind unproblematisch. 2018 sorgte Farid Bang (Bild) mit einem Nazivergleich im Song «0815», einem gemeinsamen Track mit Kollegah (nächstes Slide), für eine Grundsatzdiskussion: Was ist Provokation? Was ist künstlerische Freiheit? Und wo werden Textgrenzen überschritten? Bei der SRF-Musikredaktion prüfte man deswegen neue Regelungen im Umgang mit problematischen Songtexten. Wie die genau aussehen könnten, ist offen. «Die Debatte über Songs mit anstössigem Inhalt werden wir weiterhin führen», sagt Musikchef Michael Schuler.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rapper Fler (37) war am Sonntag mit seinem Auto in Berlin unterwegs. Als er in eine Polizeikontrolle geriet, weigerte er sich, seinen Ausweis zu zeigen – und wurde kurz darauf von den Beamten festgenommen.

Umfrage
Hörst du Deutschrap?

In einem Video, das zurzeit auf Twitter kursiert, ist zu sehen, wie der Rapper die anwesenden Polizisten beschimpfte. «Fährst du mir hinterher, du neidischer Fanboy?», so Fler gegenüber einem Beamten. Und weiter: «Du schikanierst die Leute. Wärst gern Rapper geworden, du neidischer Schwanz.»

Er erhielt zwei Anzeigen

Für sein Verhalten kassierte er zwei Anzeigen, wie eine Polizeisprecherin zur «Bild» sagte: eine für Beamtenbeleidigung und eine, weil sich herausgestellt hatte, dass der Rapper keinen gültigen Fahrausweis bei sich hatte.

Warum er nicht mit den Beamten kooperiert hat? «Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie ja genau wussten, wer ich bin», sagte Fler zur «Bild». Er habe es als Schikane empfunden, auch wenn seine Art «vielleicht überzogen war».

Noch vor Ort stellte sich dann heraus, dass Fler seit Ende Juni einen neuen gültigen Ausweis besitzt, diesen aber noch nicht abgeholt hat. Der 37-Jährige musste also nicht mal mit auf den Polizeiposten.

Ist das Ganze clevere Promo?

Per Zufall (oder?) kündigte der Rapper auch gerade sein neues Album «Energy» an. In Musikkreisen wird nun vermutet, dass sein Ausraster mit der Polizei – der in dem Twitter-Video erstaunlich perfekt gefilmt wurde – dessen Promo diente.

Diese Theorie unterstützt wohl auch die Berliner Polizei. In einem Tweet, in dem sie auf den Vorfall Bezug nimmt, schreibt sie: «Frage: Was ist ein Rapper, der sich über eine Polizeikontrolle beschwert? Ein Rapper, der sich über eine Polizeikontrolle beschwert – und damit PR macht. #NichtAufUnsereKosten»

Polizei bezieht sich auf Bushido-Track

Mit dem Tweet gibt sie Fler – clever und subtil – gleich doppelt zurück: Der Satzbau im Tweet ist nämlich vom neuen Track «Ronin» von Flers Rapper-Erzfeind Bushido (40) inspiriert.

Dessen Text: «Frage: Was ist eine Fotze in nem Livestream? Einfach eine Fotze in nem Livestream.» Diese Zeilen soll Bushido sogar direkt an Fler gerichtet haben – das vermuten zumindest viele Deutschrap-Fans, wie Raptastisch.net schreibt.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Samtastic am 24.09.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Und tragischerweise werden solche Menschen auch noch gehypt und als "Vorbilder" gesehen. Einfach nur absolut peinlich sowas, meiner Meinung nach.

  • Catweezel am 24.09.2019 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist das

    Wer soll das sein? Sehen alle gleich aus.

  • Jooooo am 24.09.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    So ein Verhalten ist einfach nur peinlich und so jemand will ein Vorbild und erwachsen sein

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gert am 25.09.2019 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wnb Stars

    Ok, bei der nächsten polizeikontrolle zeige ich meinen ausweis auch nicht und behaupte beleidigt das die polizisten genau wissen wer ich bin. Mein gott, wieso denken solche "stars" das sie jeder gleich kennen muss?

  • Fricktalerin am 25.09.2019 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig

    " ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie genau wussten wer ich war " köstlich, dies Ausrede wenn man kein gültigen Fahrausweis mehr besitzt , mal spekulativ......warum wohl..????

  • walter45 am 25.09.2019 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Habe eben

    etwas gelernt. Bei den Bildtexten steht etwas von Sings. Also Geplapper ist gleich Song? Wohl eher doch nicht.

  • Hunrod am 25.09.2019 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fler wer?

    Fler? Noch nie gehört. Wiedermal so ein Spätpupentierender Möchtegern. Einfach nur peinlich. Auf bald im Dschungelcamp.

  • Zhar Cast BL am 25.09.2019 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow.

    Nicht das erste mal, dass ein suggestiver Titel die Leute zum Haten veranlasst. Auch die Berichtgebung zu seiner Person ist suboptimal. Wäre er kein Rapper sondern ein braver, landesweiter Schlagersänger mit gutem Draht zur Polizei wäre nichts passiert. Das Gesicht ist bekannt und das Auto ebenfalls. Es IST Schikane, und ich verstehe diesen Jungen Herrn sehr gut. Seine Musik ist gar nicht mein Ding, aber hier im Forum schlägt die Provinzielle Bäuerlichkeit wieder mit grosser Anonymität zu. Keine Argumente, denn viele kennen die Musik nicht mal und wettern über sein Image. Lockert mal eure Murmeln und chillt eure Nuggets.