Fans vor dem Konzert

01. Juni 2014 19:25; Akt: 01.06.2014 19:31 Print

«Für die Rolling Stones würde ich sterben»

von Neil Werndli - Schon Stunden vor dem Rolling-Stones-Konzert bildet sich vor dem Letzigrund eine riesige Schlange. Für ihre Helden stehen sich die Fans die Füsse wund – und würden noch viel mehr tun.

Zum Thema
Fehler gesehen?

48 000 Fans stehen heute im Zürcher Letzigrund wenn Mick Jagger, Keith Richards und Co. die Bühne rocken. Bereits ab Mittag versammelten sich die ersten Fans vor dem Stadion.

Mit 74 Trucks sind die Rolling Stones angereist, um ihren Anhängern ein möglichst grosses Spektakel zu bieten. Das lassen sich die Fans auch etwas kosten: Im Vorfeld gab es Diskussionen über die hohen Ticketpreise. Vor dem Letzigrund ist von Frust allerdings nichts mehr zu spüren.

«Es gibt sieben Weltwunder und die Stones sind das Achte», sagt Ami, der die Rolling Stones bereits 1967 zum ersten Mal live gesehen hat. An das Konzert erinnert ihn sein Tattoo auf dem Oberarm. «Für die Stones würde ich sogar sterben», sagt er. Die meisten Wartenden vor dem Letzigrund haben die Bands bereits öfters gesehen, aber auch die jüngere Generation ist vertreten, trotz des hohen Alters der Musiker. «Sie sind auch heute noch besser als viele junge Bands», sagt ein Teenager vor dem Stadion.

Angereist sind die Stones-Fans von überall: Sei es aus der Westschweiz, Italien oder auch Deutschland – Rock'n'Roll kennt weder Landesgrenzen noch Röstigraben. Jürgen aus Bremen reist der Band beispielsweise über weite Teile der Tour nach. Wie viele Stones-Konzerte er bereits gesehen hat? «Etwa 50 oder 60 – ich zähle das längst nicht mehr.»