Trauerfeier in Los Angeles

10. Januar 2016 08:32; Akt: 10.01.2016 09:46 Print

«Lemmys Vermächtnis wird niemals sterben»

In Los Angeles nahmen Fans, Familie und Freunde Abschied von Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister. Die Zeremonie wurde per Live-Stream übertragen, selbst in Lemmys Stammkneipe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grosser Abschied von Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister: Kollegen, Freunde und Familie erinnerten bei einer Trauerfeier auf dem Forest Lawn Memorial-Friedhof in Los Angeles an den legendären Musiker. Per Live-Stream konnten Fans in aller Welt die Zeremonie mitverfolgen. Der Live-Stream wurde auch in Kilmisters Stammkneipe Rainbow Bar and Grill auf dem Sunset Strip gezeigt. Wie Manager Tony Brown der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, feierten dort am Samstag Hunderte Fans. Bis spät in die Nacht wollten auch die benachbarten Clubs Roxy und Whisky A Go Go mit Musik und Drinks Abschied nehmen.

Today we mourn the loss of our dear friend and leader, Lemmy. As he would have wanted, raise your glass and celebrate...

Posted by Official Motörhead on Freitag, 8. Januar 2016

Heute betrauern wir den Verlust unseres lieben Freundes und Führers, Lemmy. Wie ers gewollt hätte: Erhebt Euer Glas und feiert heute sein Leben mit der gesamten Motörhead-Familie. Sein Vermächtnis wird niemals sterben. (Twitter/Official Motörhead)

Die Friedhofskapelle war mit einem Meer von roten und weissen Blumen geschmückt.Als erstes sprach Paul Kilmister, Lemmys Sohn. Wie sein Vater trug er einen Hut mit einem Schädel und gekreuzten Knochen drauf. Er beschrieb gemäss der Online-Plattform «loudwire.com» Lemmy als Mann, nicht als Bühnenpersönlichkeit. «Er war die ganze Zeit Lemmy. Aber für mich als Kind war er ein Rätsel», so sein Sohn. «Man sagt, dass man seine Eltern nicht auswählen könne. Nun, mit Lemmy als Vater hatte ich in der Lotterie gewonnen... Du warst perfekt – mein ein und alles Rock n' Roll Daddy.»

Slash ehrt die Legende

Wie «loudwire.com» berichtet, sprach auch ein äusserst emotionaler Slash an der Trauerfeier, «Er war f*** gutes Beispiel dafür, wie viele meiner Kollegen sein wollen. Er hatte mehr Integrität in einem Finger als die meisten Rocker.» Slash erzählte auch davon, wie Lemmy und er sich stets gegrüsst hätten, indem sie ihre Trinkflaschen einander zeigten. Und wie enttäuscht Lemmy reagiert hatte, als Slash trocken geworden sei und keine Alkoholflasche mehr hochhielt. Einen Toast auf Lemmy sprach anschliessend Foo-Fighter-Frontmann Dave Grohl. Er erzählte aus gemeinsamen Tagen, zitierte einen Song von Little Richard, «Precious Lord Take My Hand», und erhob zum Schluss sein Glas.

Der Sänger und Bassist, der mit richtigem Namen Ian Fraser Kilmister hiess, galt im Rock'n'Roll-Zirkus als Legende. Er war unter anderem für seinen exzessiven Alkoholkonsum bekannt. Kilmister war am 28. Dezember im Alter von 70 Jahren in Los Angeles gestorben. Der gebürtige Engländer hatte erst kurz zuvor eine Krebsdiagnose erhalten.

(afo/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MadChengi am 10.01.2016 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt im Rock-Olymp

    Good bye Lemmy - wir werden Dich immer lieben und nie vergessen!!!

  • Klugscheisser am 10.01.2016 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daten ändern

    Eure Logik! Lemmy hatte am 24.12. Geburtstag. am 26.12. - also zwei Tage nach seinem Geburtstag - erhielt er die Diagnose. am 28.12. verstarb er folglich nicht zwei, sondern vier Tage mach seinem Geburtstag.

  • Randy am 10.01.2016 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis tief in die Nacht?

    Ist ja erst 01:00am dort.. Wir feierten bis 4:00 @ RIP Lem

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lenny am 11.01.2016 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt auch "normalos" mit solcher Diag

    So ein Theater. Jeden Tag erhalten viele "normale" Mensche eine solche Diagnose. Niemand kümmert es. Und die meisten Menschen habe ein arbeitsreiches Leben geführt.

    • ghostrider am 13.01.2016 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      vergessen

      lemmy ist nicht Lenny normalos sterben auch, klar! nach 14 tagen sind sie vergessen!

    einklappen einklappen
  • Motörhead am 11.01.2016 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Lemmy forever

    Diese heisere Stimme wird unvergessen bleiben und ist bereits Rockgeschichte. Die donnernden Sounds - meist nur mit 3 Musikern vorgetragen - sind Motorensound pur und gehen wohl jedem Rockfan direkt unter die Haut - eines meiner ersten und wenigen Konzertbesuche im Volkshaus vor ca. 25 Jahren werde ich nie vergessen: Dieser Mann war DER kompromisslose, niemals arrogante, ehrliche Rockmusiker, ein Vorbild für authentische Musik. Lemmy - Born to loose - live to win. RIP.

  • bobby am 10.01.2016 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Abschied

    Hab die Zeremonie wie hundertausende anderen auf YT verfolgt. Es war grossartig. So Long, Friend.

  • CptMcROFLcopter am 10.01.2016 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch sein Vermächtnis wird sterben

    Und das ist gut so, welch eine grauenvolle Musik.

    • Uwe am 10.01.2016 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @CptMcROFLcopter -Motörhed till the end-

      Kann ja sein, dass die Musik von Motörhead nicht den Geschmack von allen trifft. Was mich persönlich angeht, bin ich immer noch ein grosser Fan von Motörhead. Mein erstes Konzert war 1980 und jeder der Lemmy live gesehen hatte wurde fasziniert von seiner Ausstrahlung. Und noch was, Lemmy fing ganz klein an und seine Musik lebte 40 Jahre. Seine Band füllte bis Dato riesige Hallen. Machs gut Lemmy 3 Du bist und warst ein wichtiges Stück meiner eigenen Jugend!

    • Fridli Glarner am 10.01.2016 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Ahnung von Musik?

      Genau, sie hören lieber Justin Bieber oder sonst eine Konservendosenmusik aus dem Radio. Sie haben keine Ahnung von ehrlicher und schnörkelloser Musik.

    • CptMcROFLcopter am 10.01.2016 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fridli Glarner

      Ehrliche und schnörkellose Musik? Was soll das sein? Ich finde JB nicht so toll und von der von Ihnen beschriebenen Konservenmusik lasse ich mich auch nicht gerne beschallen. Das macht Lemmys Musik aber auch nicht geniessbarer.

    • Lemmypussy am 10.01.2016 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @CptMcROFLcopter

      Neidisch weil Er es zu was gebracht hatt und Du nicht? Seinen Namen wird man in 100Jagren noch kennen wenn du schon lange vergessen bist.

    • Roberto am 10.01.2016 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Gebe Dir voll recht, der Motörhead-Sound ist wirklich sehr speziell. Abgesehen davon hoffe ich aber auch, dass nicht allzuviele Menschen die nun so hochgejubelte Lebensart von Lemmy übernommen und sich dadurch in's Unglück gestürzt haben.

    • Biker am 10.01.2016 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fridli Glarner

      Harte Worte. Denn Musik ist, wie so Vieles, auch eine Frage des Geschmacks, über welchen man, bekanntlich, nicht streiten kann. Ich teile zwar Deine Meinung, was das Musikalische anbelangt, aber wir sollten anderer Leute Geschmack nicht mit Ahnungslosigkeit abtun.

    einklappen einklappen
  • Randy am 10.01.2016 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis tief in die Nacht?

    Ist ja erst 01:00am dort.. Wir feierten bis 4:00 @ RIP Lem