Streaming-Check

14. März 2019 05:43; Akt: 14.03.2019 08:03 Print

Ist Luca Hänni das ESC-Finale schon sicher?

Luca Hännis Chancen am Eurovision Song Contest stehen gut: Der Song des Berners wird fleissig gestreamt und die Buchmacher führen ihn weit oben auf der Wettliste.

Bildstrecke im Grossformat »
Am 14. Mai steigt das erste Halbfinale des 2019er Eurovision Song Contest in Tel Aviv. Anhand der Youtube- und Spotify-Play-Zahlen der Songs haben wir zwei Monate vor dem Wettbewerb ein Vorab-Ranking der 41 teilnehmenen Länder erstellt. Die Youtube-Klicks stammen von den Videos auf dem offiziellen ESC-Kanal (die Zahlen der Artist-Channels sind also nicht dazugerechnet) und neun der Lieder gibt es (noch) nicht auf Spotify im Stream. (Stand: Mittwochmittag.) Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams: Platz: Land: Act: Song: Youtube- und Spotify-Streams:

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor knapp sieben Tagen enthüllte SRF, dass Luca Hänni (24) die Schweiz am Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv vertreten wird. Das Musikvideo zu seinem Lied «She Got Me» verzeichnete am Mittwochmittag knapp 900'000 Klicks (auf dem offiziellen ESC-Youtube-Kanal), bei Spotify sind es bald 260'000 Plays.

Umfrage
Alright, jetzt werden wir konkreter: Wie wird Luca Hänni am ESC 2019 abschneiden?


Lucas Clip zu «She Got Me». (Quelle: Youtube / Eurovision Song Contest)

Damit mischt der Berner weit oben im Kandidatenfeld mit: Beim Streaming belegt er Platz neun von insgesamt 41 (siehe Bildstrecke oben) – dicht gefolgt von den S!sters aus Deutschland, deren Song «Sister» (jep, schön fantasievoll) in der Schweiz komponiert wurde.

«Ich werde sogar zu den Favoriten gezählt»

Die Klicks für «She Got Me» kommen natürlich nicht nur aus der Schweiz, sondern von überall auf der Welt. Bei einem Meeting mit seinem Label Musikvertrieb habe man ihm eröffnet, dass der Song sogar in Schweden und Argentinien in die iTunes-Charts eingestiegen sei, erzählt uns Luca erfreut.

«Plötzlich bin ich in Ländern präsent, wo ich vorher noch nie in den Charts war. Das ist eine grosse Ehre.» In der Community sei ausserdem zu vernehmen, dass man der Schweiz eine moderne Popnummer wie «She Got Me» nicht zugetraut hätte, so Luca. «Genau das wollte ich mit dem Song erzielen. Ich werde sogar hie und da zu den Favoriten gezählt, das ist schön.»


Luca im ersten Interview nach der Ankündigung, dass er die Schweiz in Israel vertreten wird. (Video: 20 Minuten/Tamedia)

«Der Druck ist enorm»

Auch in den Wettbüros werden dem Schweizer gute Chancen prognostiziert. Am Mittwochnachmittag belegte er bei den Buchmachern den vierten Platz – direkt vor Mahmood aus Italien, der mit kombiniert 30 Millionen Spotify- und Youtube-Plays die Streaming-Rangliste klar anführt.

«Das erhöht den Druck auf die grosse Show in Tel Aviv natürlich enorm», gibt Luca zu. Er gibt sich aber zuversichtlich: «Wir sind guter Dinge und geben jetzt Vollgas.»

Das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2019 steigt am 14. Mai, das zweite (bei dem Luca Hänni erstmals auftritt) folgt am 16. Mai. Wenn er da überzeugt, tritt er am 18. Mai im Finale an. SRF überträgt die Shows live.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pesta Lozzi am 14.03.2019 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lernt es doch endlich!

    Es wird nicht der Song gewertet, sondern das Land und es will im Ausland niemand die Schweiz auf Platz 1 sehen.

    einklappen einklappen
  • Markus Imhof am 14.03.2019 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Politischer Anlass

    Da es bei diesem Anlass schon lange nicht mehr um Musik geht, sondern schon seit Jahren ein reiner politischer Anlass ist, wird die Schweiz auch dieses Jahr keine Chance haben. Schade um den Song und den Künstler.

    einklappen einklappen
  • Lafuego am 14.03.2019 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wacht auf!

    Hört auf zu Träumen, die Schweiz als nicht EU Mitglied hat überhaupt keine Chance im ESC weiter zu kommen... Viele sind die Beweise und Indizien dazu.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr. Song am 14.03.2019 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Breits schon ein grosser Erfolg

    1 Million Klicks auf Youtube in einer Woche, und es geht immer noch 2 Monate. Da kann kommen was will, einen Erfolg für Luca Hänni ist es jetzt schon.

  • willi meier am 14.03.2019 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz

    Ich finds schade, dass in den Kommentaren nur Negatives steht. Der Song ist nicht so meins, und den Luca halte ich nicht für einen herausragenden Sänger, aber mit "She Got Me" könnte er wirklich gut abschneiden und ich wünsche ihm Hals- und Beinbruch für Tel Aviv. Schliesslich singt er für die Schweiz. P.S: Sebalter kam 2014 im Televoting auf Platz 7 !!! Das Land ist nebensächlich, Song, Performace und Ausstrahlung des Interpreten zählen, sonst würde Russland ja jedes Jahr im Semi hängen bleiben, tut es aber nicht.

  • Heidi am 14.03.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top Ten

    Luca Hänni's Song ist der Beste Beitrag der Schweiz, seit Beginn des ESC. Bei ihm habe ich auch keine Angst, dass er versingt.

  • Mist am 14.03.2019 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mist

    Hört doch endlich mit diesem Mist auf! Aber unser CH-TV hat ja genügend Geld, um diese Sendung zu übertragen. Sven Epiney wird's freuen und das Ergebnis wie immer...

  • ABBA war noch gut am 14.03.2019 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Streicht die Kohle und gebt sie mir

    Für das es dann wieder heisst: Switzerland Zero Point