Tribut-Album

15. Dezember 2011 11:25; Akt: 15.12.2011 13:09 Print

Amy Winehouse für die Tanzfläche

So hat man Amy Winehouse noch nie gehört: Ein Re-Work ihres Debüt-Albums «Frank» verpackt die Soulstimme der verstorbenen Sängerin in tanzbare Up-Tempo-Beats.

Amy Winehouse - Franked by Duncan Powell (Preview)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund ein halbes Jahr ist vergangen, seit Amy Winehouse von uns gegangen ist. Trotzdem kommt man immer wieder in den Genuss von neuem Material der Soulsängerin. So kam am 2. Dezember das Album «Lioness: Hidden Treasures» mit bisher unveröffentlichten Songs raus, welches es direkt auf Platz eins der Schweizer Hitparade schaffte.

Nun hat Duncan Powell zusammen mit den Ego Thieves ein weiteres Stück der Soul-Sängerin veröffentlicht. Im Gewand von Up-Temo-Beats präsentiert sich ein gut arrangiertes Album. Duncan Powell, ein bekannter Name in der UK Garage-Szene, hat dafür Winehouses Debüt-Album «Frank» auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt. «Ich habe ein paar Drums und Synthis hinzugefügt, aber 80 Prozent kommt aus dem Original-Album», erzählt der Produzent auf der Seite der Ego Thieves. Dabei hat sich der Produzent nicht in Genres eingeschränkt, sondern die Musik entscheiden lassen, in welche Richtung sie gehen soll. So ist ein guter Mix für den Dancefloor, aber auch für Zuhause oder ins Auto, entstanden.

>> Das Re-Work-Album «Franked» kann man gratis bei Ego Thieves downloaden

(rgl)