Der Beweis

24. März 2010 23:15; Akt: 13.01.2016 15:00 Print

Bushido hat auch Schweizer Bands beklaut

von Niklaus Riegg - Bushido hat sich nicht nur bei der französischen Gothic-Band Dark Sanctuary für seine Beats bedient, sondern auch bei Schweizer Bands.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ja, Bushido musste uns für den Diebstahl entschädigen», sagt Xytraguptor, Keyboarder und Songwriter der Walliser Metal-Band Samael. Bushido hatte ungefragt Teile aus dem Samael-Song «The Cross» für seinen Track «Behindert» verwendet. «Nachdem wir den Anwalt eingeschaltet hatten, zahlte er uns etwa 2000 Euro, damit ist die Sache für uns beigelegt.» Samael sind nicht die einzige Schweizer Band, bei der sich Bushido bedient hat.

«Es ist dreister Diebstahl», meint Tilo Wolff (37) von der Schweizer Dark-Rock-Band Lacrimosa. Im Bushido-Song «Out of Fame» taucht eine Passage aus Lacrimosas «Malina» auf. «Ich wurde von unseren Fans darauf aufmerksam gemacht», so Wolff. «Bushido oder seine Plattenfirma haben sich nie bei mir gemeldet.» Es komme immer wieder vor, dass Lacrimosa-Songs für andere Projekte verwendet werden, erzählt Wolff gegenüber 20 Minuten, «und wenn mir das Projekt gefällt, ist das auch kein Problem». Dass er jedoch Bushido das Einverständnis gegeben hätte, kann sich Wolff nicht vorstellen, «denn seine Werte sind völlig gegensätzlich zu den Vorstellungen von Lacrimosa». Weil der Rapper den Song jedoch nur als Gratis-Track angeboten hat, sieht Wolff von einer Klage ab.

Auch das Sample im Song «Auf der Suche» von Bushido und Saad hat Schweizer Wurzeln: Es ist geborgt von Jewels «Foolish Games». Die Sängerin hat einen Schweizer Grossvater.

Samael - The Cross

Bushido - Behindert


Lacrimosa - Malina

Bushido feat Flipstar - Out of Fame


Jewel - Foolish Games

Bushido & Saad - Auf der Suche