Capital Bras «Prinzessa»

12. Februar 2019 08:33; Akt: 12.02.2019 08:47 Print

Radios boykottieren Chart-Hit wegen Lyrics

Fast alle Radiosender in der Schweiz ignorieren das Lied «Prinzessa» des Berliner Rappers Capital Bra. Grund sind die Lyrics des Songs.

In den Charts top und trotzdem nicht im Radio: «Prinzessa» von Capital Bra.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Berliner Rapper Capital Bra dominiert mit seinem Song «Prinzessa» derzeit die Single-Charts. Auf Spotify zählt das Lied schon weit über 10 Millionen Klicks. In Deutschland knüpft Capital Bra mit «Prinzessa» nahtlos an die Erfolge seines Rekordjahrs an: Acht Nummer-eins-Hits hatte er 2018, mehr schaffte vor ihm niemand in nur einem Jahr.

Umfrage
Sollen Lieder wie «Prinzessa» im Radio laufen?

Trotz des enormen Erfolgs in den Charts: «Prinzessa» wird von den Schweizer Radiostationen ignoriert. Das Lied läuft weder auf SRF3, noch auf den privaten Sendern, wie «CH Media» berichtet.

Grund dafür seien die Lyrics von Capital Bra. Zwar werden Songs mit anstössigem Inhalt in der Chartshow gespielt. Der Moderator weise aber in der Anmoderation darauf hin, sagt Michael Schuler, Leiter der SRF-Musikredaktion, zu «CH Media».

«Bitches» und «Motherfucker» kein Problem

Allerdings ist «Prinzessa» eines der harmloseren Lieder von Capital Bra, bei denen es eigentlich fast immer um Drogen, Frauen, Sex und Gewalt geht. Einzig das Wort «Hurentochter» ist obszön.

Trotzdem könnte «Prinzessa» schon bald auch auf SRF3 laufen: «Nur weil wir es heute nicht spielen, heisst es nicht, dass wir das in zwei Wochen immer noch nicht tun», sagt Schuler. Man führe in der Redaktion immer wieder Diskussionen. Momentan habe man sich aber entschieden, dass das Lied nicht zum Senderprofil passt.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • anonym am 12.02.2019 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Englisch

    Aber auf Englisch ist ja alles ok, weil es halt Englisch ist.

    einklappen einklappen
  • Frank am 12.02.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Moralapostel

    lol aber fleissig die amerikanischen rap lieder laufen lassen wo es um genau das gleiche geht, muss man nicht verstehen...

    einklappen einklappen
  • Mister am 12.02.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Dann dürfte im Schweizer Radio kein einziges englisches Rap-Lied laufen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • less am 13.02.2019 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohjee..

    deswegen benutzen immer mehr spotify, soundcloud und deezer.. Dort kann man verschiedenes hören, nicht nur Mundart und gejodel

  • Gabriel Hess am 13.02.2019 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Capital

    Mal offen sein für was neues. Würde ich mir bei der Playlist diversen Radios wünschen. Und ne alte Oma im Altersheim freut sich bestimmt über was lustiges, was Capital auch rappt

  • Bra am 13.02.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Bratan

    Man muss Rapp verstehen und nicht jede Beleidigung ernst nehmen, aber das verstehen die vom Radio nicht.

  • Julian #46 am 13.02.2019 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einwandfrei

    Habe mir vorhin den Song angehört und finde: WO IST DAS PROBLEM??! Ich glaube in der Schweiz ist sogar "Alle meine Entchen" oder das Lied vom Sandmännchen verboten!

  • Cermit71 am 13.02.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zensur

    Ich find das Lied gut - und wenn das Lied nicht im Radio gespielt wird ist dies Zensur. Radiomacher sind keine moralische Instanz. Ich verbitte mir jegliche Erziehungsmassnahen.