Gewittersturm

19. Juli 2014 15:44; Akt: 20.07.2014 21:07 Print

Das Gurtenfestival endet im Regenchaos

von Yves Schott und Alpcan Özkul - Regen und Gewitter: Der letzte Tag am Gurtenfestival fiel sprichwörtlich ins Wasser. Placebo mussten sogar ihr Konzert unterbrechen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Gurten – Berner Hausberg (allerdings auf Könizer Gemeindegebiet gelegen), 858 Meter über Meer, majestätisch über der Hauptstadt thronend. Normalerweise ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen, Hündeler, Grillfreunde und frisch Verliebte.

Während vier Tagen im Jahr verwandelt sich das Naherholungsgebiet aber in ein Party-Mekka. Bis zu 20'000 Personen pro Tag erstürmen den Gurten jeweils Mitte Juli. Um zu feiern, zu tanzen, alte Bekannte wiederzusehen – und natürlich um der Musik der auftretenden Bands und Künstler zu lauschen.

Dance-Tents und wummernde Beats

Nun ist es vorbei mit der Ruhe auf dem Hügel. Wo im Winter sonst Kinder mit ihren Schlitten den Abhang hinunterrasen, steht jetzt ein Essensstand nach dem anderen. Wo sich sonst Fuchs und Hase gute Nacht sagen, versuchen sich gigantische Dance-Tents mit ihren wummernden Beats gegenseitig zu übertreffen.

Heuer findet bereits die 31. Auflage des Gurtenfestivals statt. Nach der Panne mit dem Cashless-System regiert dieses Jahr wieder das Bargeld. Ausserdem soll das Publikum eine bessere Sicht auf die Hauptbühne haben, indem die meterhohe Kommandobrücke entfernt wird (20 Minuten berichtete).

Sportfreunde Stiller, Franz Ferdinand und Pegasus

Zu den namhaftesten Acts am Gurtenfestival 2014 zählen Cypress Hill, Placebo, Massive Attack, The Prodigy, die Sportfreunde Stiller, Franz Ferdinand, Milky Chance, das John Butler Trio und The Kooks. Aus Schweizer Sicht sind unter anderen Büne Huber, Pegasus, Stiller Has und Lo & Leduc am Start.

tilllate.com-Redaktor Alpcan Özkul und 20-Minuten-Redaktor Yves Schott sind Ihre Live-Tickerer vor Ort – wir berichten ab 14.00 Uhr schnell und unzensiert von einem der schönsten Openair-Events der Schweiz.

Als kleine Einstimmung gibt es in unserer Bildstrecke die schönsten Gurtenfestival-Bilder des letzten Jahres, hier geht es zum Live-Ticker 2013.


Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 17.07.2014 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Gäääääääähn

    Cypress Hill, Placebo, Massive Attack, The Prodigy - alle schon gefühlte 1000 mal headliner an Festivals in der Schweiz. Immer das gleiche...bringt mal was neues!

    einklappen einklappen
  • Marc am 17.07.2014 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Boooooring

    Sorry, seit Jahren immer wieder die gleichen Acts und das selbe langweilige Programm.

  • Sardine Biene am 19.07.2014 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Frischer Wind?

    Das Programm bescheiden, aber hei, dafür sind min. 5'000 Leute zu viel auf dem Berg! Leider ist der Güsche auch nur Kommerz geworden...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • peter am 21.07.2014 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lustig

    ES WAR SUPER

  • Sandy am 21.07.2014 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    zu viele Tickets rausgelassen..

    VIEL zu viele Leute reingelassen - oft war man mehr damit beschäftigt, sich einen Weg zu bahnen bzw. nicht von der Masse umgestossen zu werden, als den Sound zu geniessen. MEGASCHADE... War mein 5. Gurten, aber so macht's keinen echten Spass mehr.

    • Jürg Schaer am 21.07.2014 15:52 Report Diesen Beitrag melden

      Absolut richtig. Viel zu viele Leute.

      Und dazu noch ein Programm, das vor zehn Jahren cool gewesen wäre, aber heute... 2003 spielte auch Massive Attack und war grossartig, die Atmosphäre war entspannt weil weniger Menschen und das Tagesticket kostete nur 65 CHF. 2014 war Massive Attack öde und das dauernde Geschiebe hat nur genervt. Manche sagen, früher war alles besser - diesmal stimmt's.

    • Schnousi am 21.07.2014 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Horror!

      Abolut deiner Meinung, Sandy! Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass bald eine Massenpanik ausbrechen wird. Ich hoffe, das "neue Konzept" wird überdenkt! So ist's echt ungeniessbar und einfach nur nervig!

    • Himmugüägeli am 21.07.2014 17:08 Report Diesen Beitrag melden

      völlig richtig, zuuuuuu viele Menschen

      Echt wahr - eher ein "Mönschäuflouf" als ein Openair auf unserem Hausberg :-//! Echt schade, dass die Tradition langsam bachab, oder auch berg-ab geht.

    • Louisa am 21.07.2014 17:27 Report Diesen Beitrag melden

      gehts denn nur noch um die kohle?!

      ja, sogar das frauen-pissoir platzte aus allen nähten, füdli an füdli gereiht musste wasser bzw. alles andere als wasser gelassen werden. bei allen anderen toiletten musste man locker 20 minuten anstehen. nein, ernsthaft, teilweise war es enger und mühsamer als auf der quaibrücke während der rush-hour der streetparade! für mich so schlimm, dass eine gurten-pousä eingelegt werden muss! soubitter aber wahr! die ganze bärner-gemütlichkeit und gelassenheit wurde von dieser menschenmasse zerstört und das alles nur für ein bisschen mehr münz im kässeli?

    • alter WALTER am 21.07.2014 17:41 Report Diesen Beitrag melden

      klasse einstellung

      Louisa, ich finde deine einstellung einfach KLASSE! so eine wie dich suche ich ganz genau! Gib nicht auf - vielleicht bewegen deine sehr direkten worte doch etwas und wir treffen uns auf dem güsche :-)

    • Tamara am 21.07.2014 19:20 Report Diesen Beitrag melden

      zu viele Leute

      Dem stimme ich voll und ganz zu, viel zu viele Leute lassen die hoch. Wie viele Jahre noch solls einen Besucherrekord geben?? Irgendwann ists genug!

    einklappen einklappen
  • Pascal am 21.07.2014 01:45 Report Diesen Beitrag melden

    Durchwachsenes Gurten 2014

    Dies war mein Güschä #15 und es war ziemlich cool. Das Wetter war abgesehen vom Sonntag super. Mein Highlight war William Fitzsimmons. Prodigy waren enttäuschend, Massive Attack souverän und Placebo haben wie immer einfach nur genial gerockt. Für mich die Beste Liveband überhaupt.

  • pege am 21.07.2014 00:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlechtes line up

    ...zum line up noch kurz...völlige katastrophe!,.. war kaum was dabei was die leute wirklich grossflächig mitgerissen hat!... zum teil ähnelte die musik zikusmusik...placebo war hammer, und sportfreunde stiller war auch nicht schlech...aber sonst sollten die herren mal über die bücher und wieder mal ein ein bodenständiges line up mit ein od 2 wirklichen top acts machen...wie wärs mal wieder mit stress,....da ginge die post ab

  • Stefan am 20.07.2014 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Placebo

    Bei Placebo stark verkürtzte Setlist wegen dem Regen. Schade.

    • Sara L. am 21.07.2014 19:28 Report Diesen Beitrag melden

      Placebo

      Das hat mich in dem Moment richtig geärgert, ich habe aber nicht daran gedacht, dass es halt schon gefährlich ist so.. Es war aber enttäuschend, dass die Band nicht so gesprochen hat mit dem Publikum (oder ich habs nicht so mitbekommen..), auch bei diesen besonderen Umständen. Ich weiss, dass das Placebo auch sonst nicht tut, habe sie etwa 4x live gesehen. Am Zürich Openair 2010 hats auch sehr geregnet und geschlammt, da hat Brian Molko mit seinen Sprüchen und Anektoden die Atmospäre aufgepeppt. Eigentlich passte das Wetter zur Musik und unsere Gruppe hatte einen Riesenspass..

    einklappen einklappen