Neues Album

21. April 2010 23:07; Akt: 22.04.2010 11:01 Print

Das ist das neue Züri-West-Video

von Isabelle Riederer - Frei nach dem Motto «Aus Alt mach Neu» packten Züri West alte und unbekannte Songs auf ihr neues Album «HomeRekords». 20 Minuten traf Sänger Kuno Lauener und Gitarrist Tom Etter zum Interview.

Fehler gesehen?

Auf dem neuen Album «HomeRekords» sind nur alte Songs. Fehlten die neuen Ideen?
Kuno Lauener: Nein, so ist das nicht. Es sind wirklich coole Songs und kein billiger Ramsch. Es sind Songs, die es bisher nicht auf ein Album geschafft haben.
Tom Etter: Sie sind wie ein Schatz, den man geborgen hat, und es wäre schade, wenn man sie nicht brauchen würde.

«HomeRekords» – darin versteckt sich das Wort Rekord, habt ihr mal einen aufgestellt?
Lauener: Ja, wir haben mal ein Konzert im Frauengefängnis Hindelbank gespielt. Da waren viele Südamerikanerinnen und der einzige Latin-Song, den wir kannten, war «La Bamba». Ich glaube, es gibt keine Band, die «La Bamba» so oft an einem Abend gespielt hat wie wir.

Kuno, im Song «Sensibel» ärgerst du dich, dass man dich mit Polo Hofer verwechselt. Passiert dir das oft?
Lauener: Weniger mit Polo, dafür eher mit Lenny Kravitz (lacht).

Das hat aber was, Lenny und Kuno – beides sind Sexsymbole, nicht?
Lauener: Nein, für mich ist der Sommer vorbei. Jetzt kommt der Herbst, der hat aber auch seine Qualitäten.

Aber Kuno, die Frauen liegen dir zu Füssen. Das musst du doch bemerkt haben?
Lauener: Ich werde immer etwas verlegen bei solchen Fragen. Aber es ehrt mich und es ist auch kein schlechtes Image, aber ich nehme das nicht allzu ernst.

Das neue Album steht ab Freitag in den Regalen, plant ihr auch eine neue Tour?
Lauener: Wahrscheinlich nicht. Unser Bassist Jürg hatte ja einen Unfall (er stürzte mit einem Gleitschirm ab; die Redaktion). Es geht ihm zwar schon wieder besser, aber im Moment müssen wir noch schauen.