Neue Schweizer Nummer 1

26. Mai 2019 17:15; Akt: 27.05.2019 12:13 Print

Der ESC wird für Luca Hänni zum Karriere-Boost

Luca Hänni führt neu mit seiner ESC-Single «She Got Me» die Charts an. Der Musiker profitiert nachhaltig von seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor 16 Uhr verkündete SRF-Hitparaden-Moderator Michel Birri (32) die News: Luca Hänni ist mit seinem ESC-Song «She Got Me» auf Platz eins der Schweizer Charts. Damit schreibt der Berner Musiker seine Eurovision-Erfolgsstory auch eine Woche nach dem Final weiter.

Umfrage
Wo hörst du «She Got Me»?

Die ESC-Teilnahme wird für ihn denn auch weit über den vierten Rang hinaus ein Erfolg: «She Got Me» zahlt sich für Hänni in verschiedenen Bereichen aus.

Charts

«She Got Me» ist die erste Schweizer Nummer eins seit Lo & Leducs «079» am 12. August 2018 nach 21 Wochen an der Spitze entthront wurde. Innert drei Wochen ist Hännis Song in zwei grossen Sprüngen von Platz 75 nach ganz oben geklettert.

Luca Hänni steht heute bereits zum dritten Mal an der Spitze der Charts: Als Teil des Promi-Chors, der für die Migros die Weihnachtsnummer «Ensemble» einsang, war der 24-Jährige schon Ende 2014 Schweizer Nummer eins. Und 2012 toppte «Don't Think About Me» die Charts.

Er gehört zu einem überschaubaren Kreis von einheimischen Künstlern, denen das gelungen ist. «Ich bin überglücklich», sagt Luca.

Social Media

Auf Instagram hat Luca nach seinen Auftritten einen beeindrucken Fan-Zuwachs geschafft: Am Tag nach dem Halbfinal knackte er die 200'000-Follower-Grenze, nach dem Final kamen innert 24 Stunden noch einmal 60'000 dazu.

Aktuell steht er bereits bei 286'000 Followern. Gemäss der Analyse-Seite Socialblade.com hat er in einem Monat somit über 100'000 Follower gewonnen. Die stark vergrösserte Reichweite ist natürlich auch für Werbe-Deals und den Merchandise-Verkauf lukrativ.


Fans feiern ESC-Held Luca Hänni am Flughafen. (Video: 20 Minuten und SDA)

Streaming

Auch auf Youtube legt Luca stetig zu. Socialblade.com weist ihm für die letzten 30 Tage 2,6 Millionen Plays aus, was einer Steigerung um 400 Prozent entspricht. Zudem kann er knapp 17'000 neue Abonnenten verzeichnen.

Bei Spotify kommt «She Got Me» auf 8,4 Millionen Streams, über 1,3 Millionen Nutzer hören Lucas Musik zurzeit regelmässig. Für einen Schweizer Künstler sind das ausserordentliche Zahlen.

Sowohl im iTunes- wie im Google-Play-Store ist der Song auf Platz eins. Wie Lucas Label Musikvertrieb auf Anfrage bestätigt, wurde die Single weltweit schon über 10 Millionen Mal gestreamt.

Radio

Nicht nur auf den Streamingportalen, auch bei den Schweizer Radios ist «She Got Me» ein Hit. In den vergangenen vier Wochen wurde der Song gemäss Airplay.ch gut 1000 Mal gespielt. In dieser Erhebung fehlen allerdings kleinere Radiostationen.

Luca ist im Radio zurzeit der meist gespielte Schweizer Künstler – vor Loco Escrito mit «Punto» und Stefanie Heinzmann mit «Mother's Heart».

Das ist für Hänni auch finanziell lukrativ. Denn mit jedem Mal verdient er dank Urheberrechtsentschädigung mit – je nach Sender gibt es bis zu 7.70 Franken pro Play. Dieses Geld muss er sich allerdings mit den Co-Autoren des Songs teilen.

Live

In den nächsten Wochen und Monaten wird Luca regelmässig live auftreten, auf Lucas Webseite sind aktuell Shows in der Schweiz, in Deutschland und in Spanien angekündigt. «Weitere Termine folgen in Kürze», steht unter den bisher gelisteten Shows.

Es dürften für Luca Konzerte in weiteren Ländern folgen. Und die Gagen dürften ebenfalls wachsen.


Auf diesen Auftritt kommen jetzt weitere: Luca vergangenen Samstag im ESC-Final. (Video: SRF)

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jürg K am 26.05.2019 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Seine Musik ist nicht mein Ding, doch...

    ...für mich ist er auch sonst ein Gewinner. Von mir erhält er den absoluten Sympathiepreis. Ich empfinde den Menschen als ungemein gewinnend und es scheint, als würde ihm auch ein wirklich grosser Erfolg nicht in den Kopf steigen. Er gefällt mir und auch, wenn ich kein Fan seiner Musik bin, so sehe ich mir gerne seine Interviews an.

    einklappen einklappen
  • Luise Elm am 26.05.2019 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Erfolg

    Ich bin zwar kein Fan, aber ich mag es ihm wirklich gönnen. Alles Gute in der Zukunft, Luca!

  • Odi2000 am 26.05.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War eine Frage der Zeit!

    Wo Qualität drauf steht, ist sie auch drinn. Zum Glück ist er nicht mehr bei Dieter Bohlen unter Vertrag

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas Müller am 28.05.2019 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ??

    im Text steht daserstemal alleine aber in der story war er bereits 2012 auf platz 1. eieieiei was den nun?

  • Martin am 27.05.2019 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für Kinder

    Ganz ok für unsere 12-13 jährigen Fans!!!

  • Felix Bühler / Basel am 27.05.2019 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mach weiter so.

    Sein Lied tönt ähnlich wie der Sommerhit vom letzten Jahr, gefällt mir selber nicht. Freue mich aber für Luca. Mach weiter so.

  • Margi am 26.05.2019 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Luca bleib wie du bist und dein Erfolg wird stetig wachsen. Natürlichkeit hast du und ich wünsche mir du behälst sie. Alles gute für die Zukunft

  • Anonym am 26.05.2019 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ihm persönlich gönne ich es von

    ganzem Herzen. Trotzdem seien die überstolzen, bei jeder Gelegenheit gegen das nördliche Nachbarland wetternden Eidgenossen daran erinnert, dass weder er noch z.B. Beatrice Egli ohne Dieter Bohlen und DSDS überhaupt bekannt geworden wären.