«Red Bull Thre3Style»

18. Dezember 2011 14:49; Akt: 18.12.2011 15:00 Print

Der zweitbeste Party-Rocker der Welt ist Basler

DJ Bazooka konnte sich im DJ-Contest von Red Bull in Vancouver gegen 17 von 18 internationale DJs durchsetzen.

Finale Schweiz «Red Bull Thre3Style»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag war es für den Basler DJ «Bazooka» endlich soweit: Das grosse, weltweite Final des «Red Bull Thre3Styles» fand in Vancouver (Kanada) statt. Bazooka setzte sich zuvor in den regionalen, nationalen und internationalen Vorausscheidungen mit Bravour durch.

Die Regeln des «Red Bull Thre3Styles» sind wie folgt: Die DJs treten in Sessions von 15 Minuten gegeneinander an und müssen dabei das Publikum mit drei verschiedenen Musikstilen überzeugen. Roman Blum, so Bazooka mit bürgerlichem Namen, setzte dabei auf seine altbewährte Taktik, nicht mit Hits, sondern mit seinem Talent und einer guten Mischung aus Hip-Hop, Electro, Dubstep, das Publikum zu rocken.

«Sieger der Herzen»

Im Weltfinale behielt Blum in der Hitze des legendären «Commodore Ballroom» als einziger einen kühlen Kopf und glänzte gegen DJs aus Brasilien, Kanada, Frankreich, USA und Spanien mit einem fehlerfreien Set. Doch zur Überraschung des Publikums entschied sich die fünfköpfige Jury für den einheimischen DJ Hedspin. Bazooka ist jedoch mit dem zweiten Rang nicht unzufrieden, denn für den Basler öffnen sich nun völlig neue Türen. «Ich bekomme eine Menge Anfragen aus dem Ausland und national werden sie sich sicher auch häufen», freut sich Blum.