Pferde oder Vögel?

08. Mai 2012 17:55; Akt: 08.05.2012 18:03 Print

Die lustigsten Hobbys der Star-DJs

Was machen Plattenleger jenseits von Clubs? Sie gehen ihren kreativen Hobbys nach. Und werden zum Vogel-Beobachter, Webcam-Terrorist oder Pferdeflüsterer.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

DJs sind auch nur Menschen. Und Menschen haben halt manchmal ziemlich witzige Hobbys. tilllate.com hat herausgesucht, was internationale DJ-Stars in ihrer Freizeit treiben und bei der nationalen DJ-Garde nachgefragt, wie sie die Stunden abseits des DJ-Pults verbringen.

Mein kleiner Zoo

Am skurillsten ist wohl das Hobby von DJ Dominik Eulberg: «In den frühen Morgenstunden kann es schon mal vorkommen, dass man Dominik Eulberg alleine und lediglich mit einem Spektiv bewaffnet, am schilfbewachsenen Seeufer stehen sieht. Dort, wo niemand ihn stört, geht er seinem Hobby nach: Vögel beobachten», heisst es in seiner Biographie. Er könnte sich ja mal mit DJ Fresh zusammentun. Dieser geht nämlich leidenschaftlich gerne Angeln. Oder mit Paul Van Dyk. Der hat ein eigenes Gestüt und sogar für ein Pferd einen Soundtrack gemacht. Zum Ausklang seiner Karriere kann sich Gaul Van Dyk (hihi) sogar vorstellen, Züchter zu werden. Der Techno-Hengst sagt nämlich: «Ich bin Pferde-Ehemann.»

Scherzkeks und Sportskanonen

Deadmau5 liebster Zeitvertreib ist es, stundenlang vor einer Webcam zu hocken und irgendeinen Blödsinn zu plappern. Nebenbei veräppelt er auch liebend gerne seinen DJ-Kollegen Skrillex. Paul Kalkbrenner ist hingegen so vernarrt in das runde Leder, dass er nicht nur im Film «Berlin Calling», sondern auch bei Interview-Terminen im Frankreich-Trikot auftaucht. 2010 unterbrach er sogar seine Tour, um die EM live mitverfolgen zu können. Auch Martin Solveig ist eine echte Sportskanone. Gegenüber musicactu.com gab er zu Protokoll, von Tennis regelrecht besessen zu sein. Das würde dann auch das Stirnband und die Hommage an das French Open in seinen Smash-Episoden erklären.

Und die Schweizer?

Wenn Christopher S mal nicht hinter den Plattenspielern steht, lässt er sich Tinte unter die Haut spritzen. Das ist mittlerweile fast eine Obsession geworden. Mit 27 gab's das erste Tattoo, mittlerweile sind beide Ärme und der Rücken voll und sogar an den Beinen breiten sich die Motive aus. Sir Colin ist indes gerne asozial. «Wenn eines meiner Lieblings-Games herauskommt, zum Beispiel 'Pro Evolution Soccer' oder 'Final Fantasy', dann bin ich schon mal zwei Wochen von der Welt abgeschottet», so der DJ gegenüber tilllate.com. Und Remady? «Ich bringe meiner Frau gerade das Auflegen bei.»

(ask/rgl)