09. Oktober 2007 23:47; Akt: 10.10.2007 08:30 Print

Exklusiv : Das neue Stress-Video

Einst rappte er über Gewalt. Nun hat Stress einen Song zur Rettung des Planeten geschrieben – im Auftrag von Coop.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir haben nur einen Planeten. Zu dem müssen wir Sorge tragen.» Diese Worte stammen nicht etwa von einem grünen Politiker, sondern von Stress. Für eine Imagekampagne von Coop, die sich um Ökologie und Ethik dreht, hat der Rapper den Song «On n’a qu’une terre» aufgenommen. «Stress ist jung, authentisch und glaubwürdig», so Jürg Peritz, Leiter der Direktion Marketing/Beschaffung von Coop, der Stress für das Projekt angefragt hat.

Um auch optisch eine eindringliche Botschaft zu vermitteln, hat Coop weder Kosten noch Mühen gescheut: Das Video zum Song, über dessen Kosten man sich ausschweigt, wurde im ausgetrockneten Aralsee in Kasachstan gedreht, nahe eines militärischen Sperrgebiets in der Wüste. Einen Teil des Songs verwendet Coop nun für seinen Clip, der im Kino und am Schweizer TV läuft. Den Track «On n’a qu’une terre» gibts ab sofort in Downloadshops. Eine Kurzdoku zur Reise nach Kasachstan ist zudem auf «Renaissance Platin Edition», der neuen Version des gleichnamigen Albums, zu finden. Sie erscheint am 9. November.