Fans feiern das Gurtenfestival

17. Juli 2019 12:33; Akt: 17.07.2019 12:33 Print

«Hier habe ich die Liebe meines Lebens getroffen»

Am Mittwoch startet das 2019er-Gurtenfestival. Wir haben die 20-Minuten-Insta-Community gefragt, warum sie das Festival in der Hauptstadt so liebt.

Bildstrecke im Grossformat »
Auch dieses Jahr dominiert gemäss den Prognosen Sonne das Gurtenfestival-Wetter. Auf Petrus haben die Veranstalter allerdings keinen Einfluss, das wissen auch die Besucher. Es muss also etwas anderes sein, das die Leute am Openair auf dem Berner Hausberg fasziniert. Via Instagram (followst du hier: @20min.ch) haben sie uns verraten, was sie am Gurtenfestival lieben. Und jetzt stell dir vor, beides passiert gleichzeitig, also die Sonne geht über dem Gurten unter und eine Bernerin oder ein Berner flüstert dir gleichzeitig in ihrem/seinem Dialekt ins Ohr: «D'Sunne geit unger.» Chills, Dude. Serious Chills. Wahr. Aber es sind ja auch nur ein Drittel so viele Leute da, wenns ausverkauft ist: Am Frauenfeld sinds 60'000 pro Tag, am Gurten 20'000. Ebenfalls wahr. Liegt vor allem auch an der rigorosen Campingpolitik des Gurtenfestival: Etwas anderes als ein 2er-Igluzelt musst du nicht anschleppen wollen – Pavillons, Blachen und Campingstühle sind nicht erlaubt. Aber so überwindest du am Sonntagmorgen auch eher deinen inneren Schweinehund, packst die paar Sachen wieder ein und nimmst sie mit nach Hause. W-Wir haben da glaubs was ins Auge bekommen, bitte entschuldige uns eine Minute. Hach, das ist so schön. Auch sehr hippiehaft, aber halt schön. <3 Das Gurtenfestival eignet sich also auch prima zum Bewältigen von Liebeskummer. Oder zum Schlussmachen und im Publikum gleich die nächste Liebe deines Lebens zu treffen. Leider spielt Cro 2019 nicht – vielleicht funkts dieses Jahr ja beim gemeinsamen Spasszigaretten-Ziehen während Nura? #DeutschrapVerbindet Ein wenig kryptisch verfasst, aber wir meinen hier herauszuspüren, dass die Openair-Location die Festival-Magie durchaus positiv beeinflusst. Das Booking trägt natürlich einen immens wichtigen Teil zur Stimmung bei. Für die einen sind lyrische Ergüsse wie «D'W. Nuss vo Bümpliz / Isch schön win es Füür i dr Nacht / win e Rose im Schnee» von Patent Ochsner das höchste der Gefühle, andere fahren eben mehr auf Rin und sein «Woo, woo, yeahh (rruh) / Ey, yeah (brra, brra, brra) / Ich bin im mei'm Zimmer high, sie killt den Vibe (ohh) / Dior 2001 (ohh)» ab. Fair, wobei das jeder Fan über «sein» Festival sagt. Das sagen wohl sogar die regelmässigen Besucher der Nacktmull-mit-Keuchhusten-Convention Rheinfelden über «ihren» Event. Aber eben: fair. Weird flex but ok. Whatever floats your boat und so. Nein. Vor allem nicht «aus Ehre». Wir followen höchstens Roger Federer «aus Ehre». Und du bist glaubs nicht Roger Federer, @danny_781___.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um 14 Uhr am Mittwochnachmittag öffnen die Veranstalter die Tore zum Gurtenfestival 2019 – so viel los ist in Bern sonst glaubs nur, wenn ein neuer Bundesrat gewählt wird.

Umfrage
Gehst du ans Gurtenfestival 2019?

Mit Namen wie Rosalía, Twenty One Pilots, Marteria & Casper, Rudimental, Bilderbuch, Mura Masa und Tash Sultana ist das Programm schön modern und abwechslungsreich (aber gleichzeitig nicht einfach random).

Abgerundet wird es von Schweizer Qualitäts-Acts wie Faber, Klaus Johann Grobe, Ikan Hyu, Manillio und Lo & Leduc.

Es hat noch Tickets

Auf dem 20-Minuten-Instagram-Channel haben wir die Community gefragt, was für sie das Openair auf dem Hauptstadt-Hausberg ausmacht.

Wenn dich ihre Antworten (oben in der Bildstrecke!) last-minute-gluschtig aufs Gurtenfestival machen, dann findest du hier noch ein paar wenige Tickets dafür.

Zur Einstimmung hier ein paar Bilder vom Aufbau:
Gurtenfestival - Aufbau

Und wenn wir schon dabei sind, hier die besten Fotos vom Gurtenfestival 2018:
Das Gurtenfestival 2018 in Bildern


Die Berner Musikerin Ayu hat 2018 das Gurtenfestival eröffnet. Ihre Berndeutsch-Tipps sind auch 2019 noch nützlich. (Video: 20 Minuten)

Das Gurtenfestival 2019 steigt vom Mittwoch, 17. Juli, bis am Samstag, 20. Juli, auf dem Gurten bei Bern. 20 Minuten ist Medienpartner.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tralala am 17.07.2019 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Pragramm

    wurde die letzten Jahre immer schlechter und ist dieses Jahr einfach nur unterirdisch. Aber das interessiert ja scheinbar eh niemand und alle zahlen trotzdem brav die überrissenen Preise...

  • Sommertime am 17.07.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Jim Morrison

    Wen man das Program anschaut ist Rock wirklich Death, definitiv am ende.

    einklappen einklappen
  • Sefa am 17.07.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Holland

    Jeder der schweizer Festivals derart feiert war noch nie in Holland an einem Festival. Coolere Menschen, viel Liebe zum Detail, Showkonzept, Verpflegung, sanitäre Einrichtungen, Organisation und natürlich der Sound - alles im Welten besser! Gönnt euch mal ein holländisches Festival, ihr werdet nie wieder ein schweizer Festival besuchen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • lying am 18.07.2019 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4ever2gether

    Liebe meines Lebens? wohl eher Hier habe ich die Liebe für einen Monat gefunden

  • Jolly am 17.07.2019 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äääähm....

    «Hier habe ich die Liebe meines Lebens getroffen» Interessiert doch kein Mensch......

  • Tömu am 17.07.2019 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umweltaktivisten?

    Wo sind die Typen, die letzte Woche am Flughafen rumlagen? Der sinnlose CO2 Ausstoss in dem man das ganze Zeugs auch noch auf einen Berg schleppt ist wohl nicht der gleiche wenn man und seinesgleichen diesen verursachen.

  • Sefa am 17.07.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Holland

    Jeder der schweizer Festivals derart feiert war noch nie in Holland an einem Festival. Coolere Menschen, viel Liebe zum Detail, Showkonzept, Verpflegung, sanitäre Einrichtungen, Organisation und natürlich der Sound - alles im Welten besser! Gönnt euch mal ein holländisches Festival, ihr werdet nie wieder ein schweizer Festival besuchen.

  • Tralala am 17.07.2019 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Pragramm

    wurde die letzten Jahre immer schlechter und ist dieses Jahr einfach nur unterirdisch. Aber das interessiert ja scheinbar eh niemand und alle zahlen trotzdem brav die überrissenen Preise...