VestiVille

28. Juni 2019 20:58; Akt: 28.06.2019 22:05 Print

Festival in Belgien wird in letzter Sekunde abgesagt

Ein Hip-Hop Festival in Belgien wurde nur wenige Minuten vor dem Start abgesagt. Die Besucher sind wütend: Sie schmeissen Gläser und Tassen aufs Gelände.

In Belgien wurde ein Festival kurzfristig abgesagt. (Quelle: Leser-Reporter, JappeVLoy und Harvey.Bordley via Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das VestiVille in Lommel, Belgien, lockte die Zuschauer bei seinem Debüt mit Namen wie Cardi B, Jason Derulo, Migos und A$AP Rocky. Das Potential war gross, doch nun ist alles anders. Wenige Minuten vor dem Start des Openairs wurde der Event abgesagt.

Wie lokale Medien berichten, warten nun 1500 Personen vor dem Haupteingang und wollen aufs Gelände. Der Grund für die Absage: Sicherheitsbedenken. Die Organisatoren twitterten um 17.25 Uhr, dass der Bürgermeister von Lommel dies beschlossen habe. «Nach Rücksprache mit den Sicherheitsdiensten und dem Sicherheitschef wurde der Schluss gezogen, dass die Sicherheit des Künstlers und der Öffentlichkeit nicht gewährleistet werden kann.» Das Kuriose daran: Erst am Morgen erhielt das Festival die endgültige Erlaubnis.

Tassen und Gläser fliegen aufs Gelände

Um 17.00 Uhr gab allerdings der für heute geplante Headliner A$AP Rocks wegen Sicherheitsbedenken seine Absage bekannt. Dies hat den Bürgermeister wohl umgestimmt.

Bilder und Videos in den sozialen Medien zeigen, dass die Besucher Tassen und Gläser aufs Gelände schmeissen, nachdem sie über die Absage informiert wurden. Die Polizei schickte zusätzliche Kräfte aufs Gelände um die Sicherheit zu gewährleisten.

Eine Tageskarte kostete 78 Euro, für das ganze Wochenende bezahlten die Gäste knapp 200 Euro. Die Organisatoren haben angekündigt, das Geld wieder zu erstatten.

(fss)