«Weiblicher Bieber»

17. Februar 2011 16:53; Akt: 17.02.2011 16:57 Print

Hier kommt der nächste kindliche YouTube-Star

Musikproduzent Simon Cowell, der Dieter Bohlen des anglo-amerikanischen Raums, hat der zehnjährigen Kanadierin Heather Russell einen Plattenvertrag angeboten.

Heather Russell: «Every Step of the Way». Quelle: YouTube
Fehler gesehen?

Früher Vogel fängt den Wurm: Simon Cowell hat der zehnjährigen Heather Russell einen Plattenvertrag angeboten. Der 51-jährige Brite, der in zahlreichen Talentshows in der Jury sitzt, wurde auf die kleine Kanadierin durch «Youtube» aufmerksam.

Die Kleine hatte dort ein Video von sich gezeigt, wie sie ihr selbstkomponiertes Lied «Every Step of the Way» schmetterte. Das Video wurde schon knapp 200 000 Mal angeschaut und Cowell hofft, dass Russell einen ähnlichen Erfolg wie Justin Bieber haben könnte. Auch der Kanadier hatte mit zwölf Jahren Videos von sich auf «Youtube» gestellt. «Simon liebt sie. Er sagt, dass er schon beim ersten Zusehen wusste, dass sie unglaubliches Talent habe», erklärte ein Sprecher von Cowells Plattenfirma.

Ersten Song mit acht Jahren komponiert

Der Plattenmogul ist nicht der einzige berühmte Name, der zu Russells Fans gehört. Schon Ashton Kutcher und Demi Moore haben sie per Twitter gelobt. Die so Gerühmte hat mit acht Jahren ihren ersten Song geschrieben und kann auch Klavier spielen. Ihre Vorbilder seien Prince, Queen und Justin Timberlake und sie wurde auch schon als «die nächste Mariah Carey» gefeiert.

Ihr stolzer Vater wusste schon immer, dass seine Tochter ein Erfolg wird. «Mit acht Jahren hat Heather ihren ersten Song 'Beautiful' auf dem Klavier geschrieben. Als sie neun Jahre alt war, haben Ashton Kutcher und Demi Moore über sie getwittert. Ellen Degeneres will sie in ihrer Show haben und der Grammy-Gewinner Rob Fusari will sie unter seine Fittiche nehmen. Bleibt dran, um noch mehr von Heather zu hören», prophezeite James Russell.


Heather Russell singt ihr selbst komponiertes Lied «She Needs Love». Quelle: YouTube


Eine weitere Gesangsprobe von Heather Russell. Quelle: YouTube

(Cover Media)