Verwirrende Kampagne

24. März 2015 12:35; Akt: 24.03.2015 13:23 Print

Internet-Troll jubelt H&M Nazi-Bands unter

Die Online-Community ist gerade komplett verwirrt: Verkauft H&M tatsächlich Kleider mit Logos von Nazi-Bands?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Internet macht momentan die Meldung die Runde, dass H&M neu Jacken von Metal-Bands mit Nazi-Hintergrund verkauft.

Eines vorweg: Das Ganze ist höchstwahrscheinlich ein einziger grosser Gag. Dahinter stecken Internet-Trolle, die der Modekette eins auswischen wollen. 20 Minuten versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.

Die Kleider gibt es wirklich – die Bands nicht

Gestern verkündete ein (fiktives) Metalmusik-Label namens «Strong Scene Productions», H&M würde eine neue Kollektion zum Thema «Underground Metal Music» herstellen. Es sei eine «Reise in die Vergangenheit zu vergessenen Perlen des Untergrund-Metals». Dazu gestellt wurde das Foto eines H&M-Models mit der angekündigten Lederjacke.

Die von «Strong Scene Productions» angekündigte Kleiderserie bietet H&M tatsächlich an. Bisher zwar nicht in der Schweiz – in den internationalen Shops kann man die Jacke jedoch bestellen. Was der Blog «Metal Injection» jedoch herausfand: Die aufgedruckten Bands haben nie existiert. Alle Informationen, die man im Internet zu den Musikern findet, gingen erst in den letzten paar Wochen online. Mehr noch: Die Informationen liessen darauf schliessen, dass die Bands aus der Neonazi-Szene stammen.

Kritik an Kommerzialisierung von Bands?

Die aktuelle Theorie: H&M hat tatsächlich Metal-Bands benutzt, die gar nicht existieren. Dann erlaubte sich «Strong Scene Productions» – hinter dem nach aktuellen Informationen die Band Finntroll steckt – einen Scherz: Sie versteckten im Netz fiktive Informationen (und sogar Songs) über die Bands, die sie in die Nazi-Ecke drängen. Das ist Internet-Trolling der besonders fiesen Art.

«Strong Scene Productions» löste den Scherz offenbar mit weiteren Posts auf: Es handle sich um ein «Kunstprojekt». Der Post schliesst mit den Worten: «Danke, dass Sie Zeuge davon wurden. Lasst uns mit Metal feiern.»

Ein mögliches Motiv: Die Metal-Szene prangert damit die Kommerzialisierung ihrer Helden an. Im Februar hatte H&M Verträge mit Slayer und Metallica abgeschlossen und verkauft seither Shirts mit den Logos dieser Bands. Das stösst der Szene sauer auf. Der Streich ist also als Satire zu verstehen. Im letzten Post beziehen sich die Köpfe hinter «Strong Scene Productions» zudem auf den Satire-Film «This Is Spinal Tap» und die Comedy-Truppe Monty Python.

Der Blog «Metal Injection», der die Geschichte losgetreten hatte, kontaktierte H&M – dort war man jedoch ebenso verwirrt. Die Modekette habe aber angekündigt, heute ein offzielles Statement zu veröffentlichen, heisst es.

(nei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pantera am 24.03.2015 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    Zuerst die Tattoos dann die langen Haare und Bärte jetzt auch noch die Bandshirts! Dieses Szenis und Hipsters sind nichts anderes als dreiste Diebe! Metal ist keine Mode sondern eine Leidenschaft zur Musik!

    einklappen einklappen
  • Bierjunge Fuchs am 24.03.2015 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Modeopfer überall

    Nichts ist peinlicher, als auf der Strasse jemanden auf sein Bandshirt anzusprechen und verwirrte Blicke zu ernten. Leute, zieht bitte keine Bandshirts von euch unbekannten Interpreten an.

    einklappen einklappen
  • Kritisator am 24.03.2015 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt Jetzt???

    Slayer shirts bei H&M bis jetzt war man immerhin bei Metal noch sicher vor dem Mainstream die Ramones und Nirvana waren ja schon lange ein Fashion Trend bei H&M aber das geht zu weit. Warum geben diese Bands ihr Namen dafür her???

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • SixString am 25.03.2015 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hello Kitty Strampler

    Von den Teletabis gibt es auch Shirts. Zieht euch diese über , die kennt ihr wenigstens. Für mich als ewiger Metal Fan ist es etwa das selbe wie wenn jemand an einem Metallica Konzert ein Hello Kitty Strampler anzieht.

  • B.D. am 25.03.2015 00:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    H&M

    Naja das an der Kasse jetzt auch noch versucht wird etwas zu Verkaufen nervt auch, hoffe der online Shop in der Schweiz kommt bald!!

  • Daria J. am 24.03.2015 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro Bandshirts bei H&M

    Ich höre Rock und Metal und finde es klasse was H&M macht. Grund: Ich würde die Shirts gerne an Konzerten oder Online direkt auf der Seite der Band kaufen - ABER die Shirts sind alle immer so unglaublich schrecklich geschnitten, dass sie an einer Frau die keine 32/34 trägt einfach nur schlimm aussehen. Die Bandshirts im H&M haben meistens einen super Schnitt und ich kann sie anprobieren.

  • Harley Quinn am 24.03.2015 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    \m/

    Eigentlich müsste man die Bands anprangern, die ihr Logo zur Verfügung stellen. Also Slayer, Iron Maiden etc. Na gut, von Metallica hab ich nichts anderes erwartet, die sind ja schon länger dem Mainstream verfallen. Aber von Slayer bin ich echt enttäuscht. Ich trage meine Bandshirts mit stolz, weil ich die Musik liebe und nicht weil ich ein Modeopfer bin.

  • A.Schopenhauer am 24.03.2015 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu jung um das zu sehen

    Das war nie anders xD Wie alt? 12?