Billboard Awards

18. Mai 2014 14:26; Akt: 19.05.2014 11:30 Print

Jetzt tanzt der tote Jackson als Hologramm

Ein Rechtsstreit hätte den Auftritt bei den Billboard Music Awards beinahe verhindert. Nun steht aber fest: Heute Nacht wird der verstorbene King of Pop als Hologramm performen.

Das Video zum kürzlich veröffentlichten Song «Love Never Felt So Good». (Quelle: Youtube.com / michaeljackson VEVO)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(Video: Reuters)

Umfrage
Was halten Sie von Konzerten mit Hologramm-Technologie?
50 %
50 %
Insgesamt 1277 Teilnehmer

Dass fünf Jahre nach seinem Tod ein neues Album aus alten Michael-Jackson-Songs geschustert wurde, sorgte bei vielen Fans bereits für rauchende Köpfe. «So verfälscht man die Kunst eines verstorbenen Künstlers», schrieb etwa 20-Minuten-Leser Ismael.

Es kommt allerdings noch dicker: Heute Nacht wird bei den «Billboard Music Awards» in Las Vegas erstmals ein Hologramm des King of Pop über die Bühne tanzen.

«Entscheidung kommt nicht überraschend»

Von einer geschichtsträchtigen Performance ist die Rede. Laut Veranstaltern soll die Technologie spektakulär und bahnbrechend sein. Beinahe wäre der Auftritt bei den «Billboard Music Awards» allerdings nicht zustande gekommen: Die Idee, verstorbene Künstler als Hologramme auftreten zu lassen ist nämlich keineswegs neu. «Hologram USA Inc.» hatte am Coachella-Festival 2012 bereits Tupac wieder auferstehen lassen und ist nun der Ansicht, ihr Produkt werde für das Jackson-Hologramm kopiert.


Der erste grosse Einsatz der Hologramm-Technologie: Am Coachella 2012 war der verstorbene Rapper Tupac zu sehen. (Quelle: Youtube.com / westfesttv)

Die Richter entschieden zugunsten der «Billboard Music Awards»: Es liesse sich nicht beweisen, dass das geplante Hologramm gegen Patente der «Hologram USA Inc.» verstösst. «Die Entscheidung der Richter kommt nicht überraschend», schrieb Howard Weitzman, der den Nachlass von Michael Jackson verwaltet in einem Mail. «Die Versuche, diesen aussergewöhnlichen Event zu stoppen, waren von Anfang an lächerlich.» Die Anwälte von «Hologram USA Inc.» wollen allerdings weiterkämpfen.

Für heute Abend ist die Entscheidung jedoch gefallen: Michael Jackson wird in Form eines Hologramms den neuen Song «Slave To The Rhythm» zum Besten geben. Der Titel passt – schliesslich macht das Hologramm genau das, was die Veranstalter verlangen.

Der King of Pop als Sklave des Rhythmus – und es werden wohl weitere Folgen. Was halten Sie von der Idee, tote Künstler auf die Bühne zu bringen? Geben Sie Ihre Meinung im Poll ab.

(nei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal am 19.05.2014 00:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weitere Stars folgen...

    Freue mich schon auf das nächste Elvis Konzert. Wollte den King schon immer live sehen.

  • Besserwisser1337 am 18.05.2014 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trivia

    Kleine Anmerkeng. In Californication gab es eine ähnliche Situation als ein verstorbener Rock-star als Hologram bei der Beerdigung erschien.

  • Io am 18.05.2014 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    Dann hat der Ismael aber keine Ahnung über MJ!! Das album ist nicht gefällscht, diese sind original songs von Mj da er sehr viele Lieder nicht publiziert hat! Das einzige was ein bisschen geändert wurde von auch Timbaland ist der Hintergrund des Liedes!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 19.05.2014 00:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weitere Stars folgen...

    Freue mich schon auf das nächste Elvis Konzert. Wollte den King schon immer live sehen.

  • Denken am 18.05.2014 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Boycott

    Ich finde solche Sachen sollte man einfach Boykottieren und den gierigen keine Chance geben sich an den Toten weiter zu bereichern.

  • Besserwisser1337 am 18.05.2014 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trivia

    Kleine Anmerkeng. In Californication gab es eine ähnliche Situation als ein verstorbener Rock-star als Hologram bei der Beerdigung erschien.

  • stibe am 18.05.2014 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    ich finde das einfach nicht gut. lasst die toten ruhen! warum muss man ein album und einen auftritt mit einem toten machen? geht es um geld oder pr? schreklich

    • Musiker am 18.05.2014 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nun...

      vielleicht gehts auch darum, dass man unveröffentlichte Songs eines grossen Musikers ehrt und auf keinen Fall für die Welt der Musik verlieren möchte!

    • 2Butterflytwins am 18.05.2014 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Öffnet die Augen

      5. 'Todestag' (25.6.14) wieder aus der Versenkung kommen. Ich weiss, für Leute die sich nicht damit beschäftigt haben, klingt das sehr unwahrscheilich. Aber ihr werdet euch noch an diese Nachricht erinnern, wenn es soweit ist...

    • Du weist am 18.05.2014 23:33 Report Diesen Beitrag melden

      Nun..Nein

      Nein.. Sehe ich nicht so...Man bedient sich an einem toten Künstler und steckt sein Geld in die eigene Tasche... so siehts aus... Wenn du einen Künstler ehren willst, dann höre seine Musik und geniesse diese Songs welche er veröffentlicht hat.

    • Päniks am 19.05.2014 05:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Grusig so öppis

      Vielleicht geht es aber auch darum den egoistischen Hunger zu stillen. Ich finde es todtraurig, dass Menschen so rückständig sind in Ihrem geistigen Verhalten. Alle toten sind nicht mehr Teil dieser Welt und sollen doch bitte wo auch immer sie nun sind ihre wohlverdiente Ruhe finden. Amen

    • M.Blaser am 19.05.2014 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Pervers

      @Musiker Neue Songs aus altem Material zusammengeschustert, mit Teils unveröffentlichten Texten. Wären es Songs von Michael persönlich aufgenommen, müsste ich ihnen zustimmen. Aber das was die machen ist eine Perversion der grössten Meister ihres Fachs. Als würde man aus alten Picassobildern neue zusamenkleben um sie als "Original" zu verkaufen.

    einklappen einklappen
  • Io am 18.05.2014 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    Dann hat der Ismael aber keine Ahnung über MJ!! Das album ist nicht gefällscht, diese sind original songs von Mj da er sehr viele Lieder nicht publiziert hat! Das einzige was ein bisschen geändert wurde von auch Timbaland ist der Hintergrund des Liedes!

    • Peter Schmidlin am 18.05.2014 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Reicht ja, ob Jackson die "kleine" Veränderung von Timbaland gewollt hätte? Hat schon Produzierte Alben von Timbaland abgelehnt. Da man weiss das Jackson alles bis zur letzten Sekunde eingeplant in einem Lied ist das neue Album verfälscht.

    • Widerspruch am 18.05.2014 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ähm...

      Ein bisschen geändert? An den Songs ist nichts mehr so wie es mal war. Neuer Klang, neue Arrangements, faktisch neue Songs. MJ hatte seine Gründe, warum er diese Songs nicht veröffentlichen wollte - vermutlich, weil die Qualität seinen Ansprüchen (zu recht) nicht entsprach. Hauptsache es wird weiter Geld gemacht mit dem Namen Michael Jackson.

    einklappen einklappen