Hunderte Millionen Views

27. Juli 2018 05:49; Akt: 27.07.2018 08:13 Print

Darum geht K-Pop auf Youtube durch die Decke

Auf Youtube schaffen es K-Pop-Bands wie BTS locker auf mehrere hundert Millionen Video-Aufrufe. Wir zeigen, wieso die Plattform in Korea für die K-Pop-Szene so wichtig ist.

Bildstrecke im Grossformat »
kann als die weltweit erfolgreichste K-Pop-Band angesehen werden. Grund: Ihr Album «Love Yourself: Tear» hat es als erste K-Pop-Platte überhaupt auf Platz eins der US-amerikanischen Billboard 200 Charts geschafft. Das Video zu BTS' Song «DNA» hat auf Youtube über 444 Millionen Klicks verzeichnet. Für die vierköpfige Girlgroup ging es bereits kurz nach ihrem Debüt steil bergauf: Zwei Songs ihrer ersten Single «Square One» stiegen in den Billboard World Digital Songs Charts direkt auf Platz eins und zwei ein. Ihr Song «As If It's Your Last» hat auf Youtube über 352 Millionen Klicks verzeichnet. hat von allen K-Pop-Bands am meisten Tonträger verkauft: Über 140 Millionen. Zurzeit macht die Band aber eine Zwangspause, denn alle Mitglieder erfüllen gerade die 21-monatige Wehrpflicht, die in Korea gilt. Ihr beliebtester Song «Fantastic Baby» wurde auf Youtube 358 Millionen Mal angesehen. machen Musik, die von Pop und R&B inspiriert ist. Sie sind im vergangenen Frühling als eine der ersten K-Pop-Bands in Nordkorea aufgetreten. Der bekannteste Song der Girlgroup ist «Bad Boy» mit fast 125 Millionen Youtube-Aufrufen. Die neunköpfige Band trat im Februar dieses Jahres während der Schlussfeier der Olympischen Winterspiele auf. Insgesamt hat die Band seit ihrer Gründung 2012 bereits 126 Auszeichnungen gewonnen. Ihr bekanntester Song ist «Monster»: Er wurde auf Youtube bereits 205 Millionen Mal aufgerufen. tritt mittlerweile zwar nicht mehr in der Original-Besetzung der achtköpfigen Gruppe auf, doch bis heute gilt der Erfolg der Girlgroup als einzigartig. Werden heute neue K-Pop-Bands gegründet, orientieren sich viele Plattenfirmen am Vorbild von Girls Generation. Der auf Youtube erfolgreichste Song der Band ist «Gee» mit 211 Millionen Aufrufen. Die Hip-Hop-Boyband konnte ihr Album «Flight Log: Arrival», das im Frühling letzten Jahres erschien, allein im Vorverkauf rund 220'000 Mal verkaufen. Ihr berühmtester Song ist bis anhin «Just Right», der auf Youtube bis jetzt fast 233 Millionen Mal angeklickt wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

K-Pop ist längst nicht mehr nur ein Thema in Korea: Spätestens seit die Boyband BTS mit ihrem Album «Love Yourself: Tear» die US-amerikanischen Charts stürmte, spielt die Musik auch international in der obersten Liga mit.

Umfrage
Magst du K-Pop?

Mitverantwortlich für den globalen Erfolg von K-Pop ist unter anderem Spotify: Seit die Streaming-Plattform – seit 2008 im Geschäft – das Genre 2015 in ihren Katalog aufgenommen hat, ist die internationale Beliebtheit von K-Pop gemäss Hypebot.com stetig gestiegen. Jedes Jahr werden rund 60 Prozent mehr Streams verzeichnet als im Vorjahr.

Kein Spotify, sondern Youtube

Während internationale K-Pop-Fans die Musik auf Spotify hören, sieht die Nutzung der koreanischen Fans hingegen ganz anders aus: Spotify ist bis heute nicht in den koreanischen Markt eingestiegen – weshalb viele Koreaner K-Pop via Youtube hören.

Laut einer Studie, die im Frühling dieses Jahres durchgeführt wurde, nutzen 43 Prozent der koreanischen Bevölkerung hauptsächlich die Youtube-App, um Musik zu konsumieren. Dies schreibt die Zeitung «The Korea Herald».

Das Nutzungsverhalten der Koreaner erklärt, wieso K-Pop-Bands auf Youtube ohne Mühe genauso viele Klicks schaffen wie Künstler von grösserer internationaler Bekanntheit: Jedes Mal, wenn jemand einen Song hört, geht ein Klick in die Youtube-Statistik ein.

Streaming nur an zweiter Stelle

Doch in Korea wird übrigens auch Musik ausserhalb von Youtube gestreamt: Rund 28 Prozent der Bevölkerung nutzen Streaming-Plattformen. Am beliebtesten ist der Dienst Melon – umgerechnet etwa zehn Franken soll das Abo im Monat gemäss Digitalmusicnews.com kosten.

Apple Music nutzt in Korea hingegen fast niemand, obwohl der internationale Dienst dort verfügbar ist. Grund dafür ist, dass auf Apple Music fast keine koreanische Musik angeboten wird.

Die erfolgreichsten K-Pop-Bands siehst du in der Bildstrecke oben.

Bist du K-Pop-Experte? Und möchtest du für 20 Minuten über die Girlgroups und Boybands schreiben und regelmässig neue Geschichten rund um K-Pop liefern? Wenn du zwischen 15 und 20 Jahre alt bist, dann bewirb dich mit dem nachstehenden Formular und sag uns, weshalb du der oder die Richtige bist! Schon bald könnten deine K-Pop-Geschichten von 20 Minuten veröffentlicht werden. (Deine Angaben im Formular werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht.)

(anh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auf YT am 27.07.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    K-Pop Streams

    K-Pop Bands haben so viele Streams durch die unglaubliche Hingabe der Fans. Fans wissen, dass die ersten 24 h die wichtigsten sind um ihre Band in die Top-24h Charts von YouTube zu bringen. Beispiel: Fake Love (BTS). Und die Fans sind gewillt, dass zu erreichen indem das Musikvideo den ganzen Tag gestreamt wird. Solch eine Hingabe für Künstler habe ich bis jetzt nur in den K-Pop Fandoms gefunden. Auch sind die Videos einfach unglaublich aufwändig und wunderschönen produziert. (Wer BTS Fan ist: Ihr wisst ja bescheid über die Theorien/AU :) ).

  • K.l am 27.07.2018 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Likes

    Die Fans streamen die Lieder indem sie mehrere Seiten gleichzeitig offen haben.

  • abcd am 27.07.2018 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Exo

    Exo war ursprünglich eine 12-köpfige Gruppe, auch wenn Monster am meisten Klicks hat, glaube ich, dass ihr Song Growl in der ursprünglichen Besetzung bekannter ist. Man kann nicht immer alles auf Youtube Klicks basieren wenn es um Kpop Lieder geht, da die fans crazy sind und extra mehrmals streamen um die Klicks hochzujagen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auf YT am 27.07.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    K-Pop Streams

    K-Pop Bands haben so viele Streams durch die unglaubliche Hingabe der Fans. Fans wissen, dass die ersten 24 h die wichtigsten sind um ihre Band in die Top-24h Charts von YouTube zu bringen. Beispiel: Fake Love (BTS). Und die Fans sind gewillt, dass zu erreichen indem das Musikvideo den ganzen Tag gestreamt wird. Solch eine Hingabe für Künstler habe ich bis jetzt nur in den K-Pop Fandoms gefunden. Auch sind die Videos einfach unglaublich aufwändig und wunderschönen produziert. (Wer BTS Fan ist: Ihr wisst ja bescheid über die Theorien/AU :) ).

  • Musikant am 27.07.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Mehrere Gründe

    Das hat wohl nicht nur mit den Streamingdiensten zu tun, sondern viel mehr mit den schönen Koreanerinnen.

  • Peter Vogel am 27.07.2018 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist nur mit der guten Musik passiert

    Wühürg. So einen überproduzierten Mist kennt man sonst nur aus den USA

  • Nadia Scopelliti am 27.07.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Seit wann hat Musik zu hören einen Alter?

    Ich finde gut das auch die Schweiz sagt das KPop am wachsen ist. Es ist eifach nicht korrekt wegen das alter!! Seit wann kann man nur mit einem gewissen Alter (bis 20), Musik hören?? Ich bin 24 (immer nocht jubg) und seit 3 Jahre in die Kpop Welt dank MONSTA X Haben gerade das 2 World Tour und waren auch 2 mal in Europa was bei Kpop Gruppen nicht immer vorkommt. Obeohl sie selber auch nur drei Jahre alt sind (Debüt 14. Mai 2015). Das neuste Lied ist Jealousy! Vielen Dank für den Artikel.

  • Ahgase am 27.07.2018 07:52 Report Diesen Beitrag melden

    Streaming nur an zweiter Stelle?

    Streaming steht nicht an zweiter Stelle. Es gibt sogar Anleitungen dafür im Internet. Es ist der hauptsächliche Grund warum die Youtube Videos so viele Klicks haben. Es gibt verschiedene Musikprogramme bei denen die dann gewinnen können und auftreten (weiss nicht ob youtube dazu gezählt wird) aber bestimmt melon etc. Jede Fangruppe will so schnell wie möglich Klicks und Aufrufe erreichen.