Aufnahmen mit versteckter Kamera

21. März 2019 16:53; Akt: 21.03.2019 17:32 Print

K-Popsänger Jung wegen Sexvideos verhaftet

K-Pop-Sänger Jung Joon Young soll heimlich Aufnahmen von Sex-Gespielinnen gemacht haben. Nun hat er seinen Rücktritt vom Showgeschäft angekündigt.

Bildstrecke im Grossformat »
K-Pop-Star Jung Joon Young vor dem Bezirksgericht in Seoul. Jung wird vorgeworfen, Aufnahmen mit versteckter Kamera von zehn Frauen gemacht zu haben, während er Sex mit ihnen hatte. Die Aufnahmen sowie Fotos soll er in privaten Chaträumen mit Freunden geteilt haben. Der koreanische K-Pop-Star Seungri soll in einen Prostitutionsring verstrickt sein. Er war für die Öffentlichkeitsarbeit eines Clubs in Seoul zuständig, gegen dessen Betreiber wegen Prostitution ermittelt wird. Der Club namens Burning Sun ist mittlerweile geschlossen. Prostitution ist in ... ... Südkorea illegal. Nun laufen verschiedene Verfahren gegen den Musiker. Auf Instagram verkündete er deswegen am Montag seinen Rücktritt aus der Musikindustrie. Neben dem besagten Post ... ... schrieb er: «Es ist jetzt besser, wenn ich mich aus der Unterhaltungswelt zurückziehe. Ich bin seit anderthalb Monaten von der Öffentlichkeit heftig kritisiert worden und werde von allen Behörden des Landes untersucht. Ich wurde als Verräter der Nation bezeichnet und ich kann es nicht ertragen, andere zu verletzen.» Seungri (2.v.l.) war Teil der Boyband BigBang, die zu den zu den extravagantesten K-Pop-Gruppen gehört – nicht nur, was die Frisuren betrifft. Ob, beziehungsweise wann für ihn ein neuer Sänger nachrückt, ist unklar. 2017 ... ... sahen Big Bang noch so aus. K-Pop ist, wenn auch Jungs Blumenkränze tragen. Blackpink gehören zu den modisch wichtigsten K-Pop-Influencerinnen, ihr Label YG bietet der Stylistin ein «sehr flexibles Budget», wie sie gegenüber WWD.com verrät. Red Velvet sind ebenfalls sehr erfolgreich und glänzend unterwegs. Hier eine etwas düsterere Interpretation derselben Looks. Zuvor zeigten sich die Fünf sportlicher gekleidet, mit viel Farbe und Animal-Print. Die Superstars BTS einmal bunt und einmal ... ... in gedeckteren Farben. NCT 127 machens vor: Die Haarfarbe spielt im K-Pop eine Hauptrolle. Und Got7 zeigen: Pastellfarben liegen immer drin. Twice sind bis in die Haarspitzen unterschiedlich durchgestylt – aber doch passend. Längst sind die K-Pop- auch Mode-Stars: Jennie von Blackpink ist Aushängeschild von Chanel. Taeyang von Big Bang für Fendi. Oder BTS für VT Cosmetics. Die koreanischen Musikerinnen und Musiker zählen zu den weltweit wichtigsten Fashion-Influencern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der südkoreanische K-Pop-Sänger und TV-Star Jung Joon Young ist wegen heimlicher Videoaufnahmen von Sexpartnerinnen verhaftet worden. Das Bezirksgericht in Seoul habe einen Haftbefehl gegen den 30-Jährigen erlassen, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Donnerstagabend (Ortszeit).

Es bestehe laut Gericht die Gefahr, dass Beweismaterial vernichtet werde. Jung habe bei der Anhörung vor dem Ermittlungsrichter seine Vergehen gestanden.

Jung wird vorgeworfen, Aufnahmen mit versteckter Kamera von zehn Frauen gemacht zu haben, während er Sex mit ihnen hatte. Die Aufnahmen sowie Fotos soll er in privaten Chaträumen mit Freunden geteilt haben. «Ich entschuldige mich, ich habe einen grossen und unentschuldbaren Fehler gemacht», sagte Jung laut Yonhap vor Gericht.

Prostituierte für potenzielle Investoren bezahlt

Jung ist ausser durch seine Musik unter anderem durch Fernsehserien bekannt geworden. Inzwischen hat er seinen Rücktritt vom Showgeschäft erklärt.

Neben dem Skandal um Jung gibt es derzeit auch Ärger für den 28-jährigen K-Pop-Sänger Seungri von der Boyband Bigbang. Ihm wird vorgeworfen, Prostituierte für potenzielle ausländische Investoren bezahlt zu haben, die sich an seinen Geschäften beteiligen sollten. Der Sänger hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

(bee/sda)