Erfolg für die Schweiz

16. Mai 2019 20:52; Akt: 17.05.2019 10:34 Print

Luca Hännis ESC-Traum geht weiter

18 Länder kämpften am Donnerstagabend um den Einzug ins Finale des ESC 2019. Nach fünf erfolglosen Jahren hat es Luca Hänni für die Schweiz geschafft.

Mit «She Got Me» singt und performt sich Luca Hänni in Tel Aviv in den Final. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einer feurigen Performance hat der Schweizer Teilnehmer Luca Hänni am Donnerstagabend den Einzug in den Final des diesjährigen Eurovision Song Contest in Tel Aviv geschafft. So weit kam zuletzt Sebalter im Jahr 2014 in Kopenhagen.

Es waren bange Minuten, die Hänni und seine Crew bei der Verkündung der letzten zehn ESC-Finalisten durchleben mussten. Erst an achter Stelle, als man befürchten musste, die Schweiz habe an dem Wettbewerb eine erneute Schlappe einzustecken, hiess es: «Switzerland». Die Schweiz ist weiter.

«Oh mein Gott, Leute, wir sind im grossen Final», jubelte ein überglücklicher Luca Hänni nach der Veranstaltung in die Kameras des Schweizer Fernsehens. «Wir haben alle geweint auf dem Sofa. Ich hasse solche Momente, in denen es um Entscheidungen geht.» Zuletzt hat er einen solchen wohl 2012 erlebt, als er die Castingsendung «Deutschland sucht den Superstar» gewann.

Nicht ganz unerwartet

Rückblickend ist Hännis Etappenerfolg nicht ganz so überraschend. Der 24-Jährige wurde schon im Vorfeld immer wieder als Favorit gehandelt. Glaubte man in den vergangenen Tagen den Wettbüros, so könnte dem Berner im Final vom morgigen Samstag gar ein Platz in den Top Ten winken.

Nach seiner Leistung am zweiten Halbfinal lässt sich diese Prognose mit soliden Argumenten untermauern. Der Tanznummer «She Got Me» stach aus den 18 Darbietungen am Donnerstagabend in den Augen zahlreicher Betrachter deutlich heraus. Zwischen zuweilen eher kraftlosen Songs und zurückhaltenden Bühnenspektakeln, versetzte Hännis Auftritt das rund 7000-köpfige Publikum im Tel Aviv Convention Center in Begeisterung. Selbst als er gegen Ende des Songs ein bisschen ausser Puste geriet, jubelten die Zuschauer weiter.

Dabei hätte es ganz anders kommen können - noch wenige Tage vor dem Wettbewerb hatte der Sänger seine Stimme beinahe verloren. Dank viel Ingwertee und Zurückhaltung beim Reden sei sie aber rechtzeitig zurückgekommen, erzählte Hänni dem Schweizer Fernsehen kurz vor der Show am Donnerstag in Israel.

Kein Durchschnaufen

Ausser der Schweiz haben es folgende Länder eine Runde weiter geschafft: Nordmazedonien, Holland, Albanien, Schweden, Russland, Aserbaidschan, Dänemark, Norwegen und Malta. Sie alle treten gegen die automatisch qualifizierten Big Five (die finanzstärksten ESC-Länder) Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Italien und Spanien sowie die Finalisten aus der ersten Halbfinalrunde an. Diese sind: Australien, Tschechische Republik, Griechenland, Weissrussland, Serbien, Zypern Estland, Island, Slowenien und San Marino.

Nun geht die Reise also weiter. Oder wie Hänni ironisch meinte: «Jetzt geht das Ganze wieder von vorne los. Jetzt haben wir den Seich.» Der Sänger und seine Tanzgruppe werden nun also wacker weiterproben, weiterfeilen, um die Schweiz am Samstag, wenn auch US-Popstar Madonna auftreten wird, noch einmal glücklich zu machen.

(kao/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kein-Fan am 16.05.2019 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    ohrwurm

    bin kein Luca Hänni Fan, aber das Lied gefällt mir sehr! Hoffentlich kommt er unter den Top 3.

    einklappen einklappen
  • Isru am 16.05.2019 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De Luca schaffts!!!

    Ja Luca schafft es !!!! Ich werde ihm die Daumen drücken !!!

  • DirtyDancer am 16.05.2019 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Luca!

    Wenn dieser Song nicht unter die Top 3 kommt, dann ist der ESC defintiv Geschichte für mich. Drück dir fest die Daumen Luca! Hol uns den Sieg!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Babydragon am 17.05.2019 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Super gemacht

    Super Song und super Luca viel Glück im final .

  • Pietro Vero am 17.05.2019 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wie auf dem Tripp

    Kennt ihr das Bild, wenn Jungvögel im Nest losschreien und die Münder aufreissen, sobald die Mutter zurück ist? Genau so sind die Musiker, wenn eine Kamera auf sie gerichtet wird. Qualität gibt es keine, nur ein Schreien nach Aufmerksamkeit. Das ist auch Klimawandel, eine Verwahrlosung von Stil, Qualität und Geschmack.

  • mm am 17.05.2019 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Song ist sehr gut

    jedoch geht es hier um Sympathiepunkte

  • Patrick am 17.05.2019 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    ESC?

    Auch ja das ist der komische Wettbewerb, bei dem der Sieger vorher unter dubiosen Umständen bestimmt wird und eine Fake-Abstimmung stattfindet. Als noch nur Westeuropäische Staaten teilgenommen habe ging's noch so, aber heute tun sich das nur Masochisten an.

  • Lola am 17.05.2019 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieser Song ist hammer

    Einfach ein richtiger Ohrwurm. Dieser Song wird sicherlich ein riesen Sommerhit bei uns. Macht einfach Stimmung. Zum Glück hats geklappt. Aber am zittern waren wir vor dem TV. Der Kommentator ist auch fast ausgeflippt. Eine grossartige Stimmung. Bin gespannt auf den Samstag. Hoffentlich kommt Luca unter die Top 5. Da es leider heutzutage sehr politisch ist, bezweifle ich, dass er gewinnt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Viel Glück Luca und Co.