Live-Zauber

09. März 2011 23:17; Akt: 10.03.2011 14:10 Print

Kylie als Aphrodite im Hallenstadion

von Monika Rufener - Göttliches Spektakel im Zürcher Hallenstadion: Kylie Minogue machte ihrem Tour-Namen «Aphrodite» alle Ehre. Sehen Sie den Konzertmitschnitt im Video.

Kylie Minogue in Zürich. (Video: Debby Galka)
Fehler gesehen?

Bereits die Ankündigungen für Kylie Minogues «Aphrodite – Les Folies»-Tour liessen ein grosses Spektakel erwarten: Es ist die Rede von einer Million beweglicher Elemente auf der Bühne – inklusive 200 Dolce-&-Gabbana-Kostümen für die zehn Tänzer, 600 Scheinwerfern und «Wet Zone». Insgesamt soll die Produktion rund 20 Millionen Franken gekostet haben.

Im mit 8200 Zuschauern nicht ganz ausverkauften Hallenstadion kam am Mittwochabend eine bunte Mischung von Kylie-Fans zusammen, wobei «bunt» wörtlich zu nehmen ist. Im Publikum befand sich eine grosse Schwulen-Gemeinde. Der nach einer griechischen Göttin benannte Tour-Name war dann auch Programm: Die 42-jährige australische Sängerin stieg gleich zum Auftakt der Show in eine weisse Tunika gekleidet aus einer goldenen Muschel auf die Bühne, um später auf einem goldenen Pegasus darüberzureiten. Dabei wurde fast kein Hit ihrer über 20-jährigen Karriere ausgelassen. Am Ende wurde dann auch klar, warum die vordersten Reihen als «Wet Zone» deklariert wurden: Auf der Bühne schossen 30 Fontänen in die Höhe, die insgesamt 4000 Liter Wasser im Hallenstadion versprühten.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paul am 10.03.2011 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz ordentlich

    Der Auftritt der Kylie war alles in allem ok. Hat mich zu selten von den Sitzen gerissen. Gute Show, gute Kylie, aber kein Überragendes Konzert. Erinnerte schon mehr an ein Musical... Schlussbouquet war super.

  • Merlin W. am 29.03.2011 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Show, schlechte Akustik

    Also, die Show war echt der Hammer, aber die Akustik war auch bei mir in Oberhausen echt miserabel. Ich habe mir davon ehrlich gesagt mehr erwartet.

  • DK am 10.03.2011 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    Akkustik

    Kylie war in Topform, die Show extravagant, aber leider war die Tonqualität unbefridiegend. Schade eigentlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Merlin W. am 29.03.2011 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Show, schlechte Akustik

    Also, die Show war echt der Hammer, aber die Akustik war auch bei mir in Oberhausen echt miserabel. Ich habe mir davon ehrlich gesagt mehr erwartet.

  • Matthias Würsch am 10.03.2011 20:35 Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Die Show hat mich bei weitem nicht vom Hocker gerissen. Die Akkustik kann man auch in im Zürcher Hallenstadion besser hinkriegen. Die Show war mit einer Dauer von 2 Stunden sicher genug lang. Gelohnt haben sich aber nur die letzten 20 Minuten. Da ging Kylie auch ein bisschen aufs Publikum ein und hatte auch noch ein Spässchen auf Lager. Davor kamen die Besucher in den Genuss von einer Treppen laufenden Kylie und einem nicht enden wollenden Pop gesäusel. Für mich persönlich hat sich der Konzertbesuch nicht gelohnt. Vielleicht hatte ich auch zu hohe ansprüche.

  • Erich Portmann am 10.03.2011 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Atemberaubende Kylie

    Echt unglaublich wie Kylie es immer wieder schafft, sich und ihre Shows aufs Neue zu erfinden! Fantastische Stimme, Hammer Performances (Sklaven-Kutsche, Tänzerinnen-Drehteller, Engelflug über die Bühne, etc.), zuckersüss und publikumsnah wie eh und je...Ein äusserst fesselnder und abwechslungsreicher Abend. THANK YOU KYLIE!!!

  • DK am 10.03.2011 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    Akkustik

    Kylie war in Topform, die Show extravagant, aber leider war die Tonqualität unbefridiegend. Schade eigentlich.

  • Chris am 10.03.2011 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    Der DJ war eine Lachnummer

    Super tolle Show, aber der DJ zum Anfang war doch sowas von langweilig, glaubt der wir hören in der Schweiz keine aktuelle Musik. Den hätte man sich sparen können, der hat einen mitgerissen wie ein toter Igel auf der Strasse.