Band der Woche

29. November 2010 19:10; Akt: 29.11.2010 19:13 Print

Mit Kenju Kopfüber ins Klangabenteuer

Die Zürcher Band Kejnu verzichtet bei ihrem dritten Album auf leichtverdaulichen Mainstream-Sound und trifft damit den Nerv der Zeit.

storybild

Kejnus Musik wird mit jedem Mal hören besser.

Fehler gesehen?

Zunächst als Einmannprojekt gegründet, hat sich Kejnu nach und nach zu einer fünfköpfigen Band transformiert. Herz und Mastermind bleibt jedoch Gründer Nuél Schoch, der mit seiner perfektionistischen Ader das neue Album «I Have No Arms And No Legs» zu einem Soundjuwel mit Ecken und Kanten geschliffen hat. Kejnus Musik ist geprägt von Bands wie Massive Attack oder Radiohead, sowie der Leidenschaft aller Bandmitglieder. Das neue Album ist allerdings kein Soundtrack zum Kaffeeklatsch und wirkt beim ersten Hören sogar etwas sperrig. Wer sich jedoch auf dieses Abenteuer einlässt, wird mit elektronisch angehauchten Klängen, wehmütigem Gesang und einem Gefühl von Schwerelosigkeit belohnt. Ganz nach dem Motto: Wer wagt, gewinnt. Am 15. Dezember spielen die charismatischen Jungs im Zürcher Revier und genau einen Monat später steigt die grosse CD-Release-Party im Exil.