Monet192

02. März 2020 04:45; Akt: 02.03.2020 09:52 Print

«Nach dem Sieg habe ich mir ein Raclette gegönnt»

Der St. Galler Deutschrapper Karim Russo aka Monet192 (22) hat den Nachwuchs-Swiss-Music-Award gewonnen – und wird jetzt beim Feiern im Club viel häufiger angesprochen.

Bei seiner Dankesrede für den Swiss Music Award in der Kategorie «SRF 3 Best Talent» bedankte sich Monet192 bei seiner «wunderbaren» Mutter, bei seiner «wunderbaren» Schwester – und bei Loredana. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Karim, wie hast du deinen Swiss-Music-Award-Triumph zelebriert?
Wir waren am Samstag in Zürich im Club Hiltl und haben den Award nachgefeiert.

Umfrage
Was sagst du zur Musik von Monet192?

Sprechen dich seit Freitagabend mehr Leute an als vorher?
Absolut, ich wurde so oft auf die SMA angesprochen. Es freut mich mega, dass es so einen Boost gibt und die Leute Freude haben. Viele sagen mir zudem, dass ich unbedingt mehr Konzerte in der Schweiz spielen soll.


So hat Monet192 den SMA-Abend erlebt. (Video: SRF)

Was weisst du noch vom Swiss-Music-Awards-Abend?
Dass mir ein fetter Stein vom Herzen gefallen ist, als ich den Preis gewonnen habe. Ich war so nervös, dass ich vorher nichts gegessen hatte, darum habe ich mir während der Afterparty mit meiner Mutter und meiner Schwester ein Raclette gegönnt.

Welche SMA-Begegnung war die lustigste?
Mit Baschi. Als ich noch jünger war, war ich ein grosser Fan und an der Olma an einem Konzert von ihm. Danach hat er T-Shirts verteilt und ich konnte eines abgreifen. Jetzt durfte ich ihn endlich kennenlernen und ihm diese Story erzählen. Er ist ein megacooler Typ.


Sein Featuring mit Badmómzjay hat über 6,6 Millionen Youtube-Views – und bald 17 Millionen Spotify-Plays. (Quelle: Youtube/Monet192)

Mit Loredana hast du auch noch gequatscht?
Ja. Wir haben uns schon öfter gesehen und es ist immer sehr herzlich und liebevoll mit ihr. Wenn man sie trifft, redet sie fast nur über ihre Tochter, sie ist ein richtiges Mami, was ich toll finde. Sie ist auch ein Vorbild, weil sie gezeigt hat, dass man als Schweizer Künstlerin mit den deutschen Rappern mithalten kann.

Wer hat dir nach deinem SMA-Gewinn die erste Message geschickt?
Mein bester Freund Juan. Und zwar einen Mega-Text. Er schreibt sonst nie lange Nachrichten, aber an diesem Abend war er sehr poetisch unterwegs. So kenne ich ihn gar nicht – es war super.

Und deine Instagram-DMs brennen jetzt?
Um ehrlich zu sein: Die haben schon vorher gebrannt. Ich komme leider nicht dazu, sie alle zu lesen und zu beantworten. Sonst wäre ich dann wie ein Zombie nur noch am Handy. Aber ich freue mich über alle Nachrichten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

LIFE IS GOOD

Ein Beitrag geteilt von 𝖘𝖎𝖈𝖐🌐𝖇𝖆𝖇𝖞 (@monet192) am

Mit dem SMA hast du auch Fördergeld in Höhe von 10'000 Franken gewonnen – was machst du damit?
Ich investiere sie in meine Karriere, wahrscheinlich in Equipment. Ich will mein Homestudio ausbauen, damit ich mehr daheim produzieren kann.

Dann kommen die deutschen Rapper, mit denen du arbeitest, zu dir ins Elternhaus nach St. Gallen?
Genau. Sie lieben die Schweiz und besonders St. Gallen sowieso und meinen oft: «Die Natur ist so schön, da schreibst du bestimmt grossartige Texte.» Und es stimmt. Shindy meinte mal: «Die Schweiz ist wie ein Schlaraffenland – es kommt einem alles wie in Slo-Mo vor.»

Was steht in den nächsten Tagen an?
Ein bisschen Pause. Ich hatte seit der Tour keinen freien Tag mehr. Endlich chillen, auf der Couch hängen und netflixen. Die Seele braucht das.

Und dann?
Dann gehts weiter. Videodreh, Sessions, die Singles der nächsten EP vorbereiten. Und wir sind an einer eigenen Tour dran, die ich hoffentlich bald announcen kann.


Die neuste Single des St. Gallers. (Quelle: Youtube/Monet192)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zoralii am 02.03.2020 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naiv

    Du warst mir echt sympathisch bis du Loredana erwähnt hast. Jetzt finde ich dich naiv. Schade.

  • singledad am 02.03.2020 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    daumen

    wer so von loredana schwärmt ist gür mich nicht zurechnungsfähig... also

  • tim am 02.03.2020 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer ist das?

    wer ist das?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Monte Signorte am 02.03.2020 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    genug

    Nach der Arbeit habe ich mir ein Fondue gegönnt!

  • Häfeli Deckeli Show am 02.03.2020 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Alles total für die Katz

    habe zwischendurch reingezappt. Die einzigen die ablieferten waren Bligg und Marc Sway. Die anderern konnte man bedenkenlos spülen.

  • Baselitzka am 02.03.2020 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Warum wurde eigentlich diese Grossveranstaltung nicht abgesagt? Machen Corona Viren vor sogenannten Stars Halt? Völlig unverständlich, mit wievielen unterschiedlichen Messlatten gemessen wird.

  • Nino am 02.03.2020 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Intelligenz von Rappern

    «Die Schweiz ist wie ein Schlaraffenland es kommt einem alles wie in Slo-Mo vor.» Und was hat ein Schlaraffenland mit Slow Motion zu tun? Sowas wissen wohl nur die cleversten Rapper überhaupt.

  • BS am 02.03.2020 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Hoch auf Monet

    ach Monet . Ich gönn dir wirklich jeden Preis und noch ganz viel Erfolg. Bring bitte weiterhin so tolle Lieder.