Kandidatin bei «The Voice»

03. Februar 2020 04:44; Akt: 03.02.2020 04:44 Print

Tina hat mit DJ Antoine noch eine Rechnung offen

Vor fünf Jahren schaffte sie es bei DSDS in die Top 25, dann schmiss sie Juror DJ Antoine raus. Nun stellt sich Tina Umbricht erneut dem Urteil des Baslers – bei «The Voice of Switzerland».

Bei «The Voice of Switzerland» trifft Kandidatin Tina Umbricht auf einen alten Bekannten. (Video: 3+)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist nicht das erste Mal, dass Tina Umbricht (21) ihr Glück in einer Castingshow versucht. Und auch nicht das erste Mal, dass sie vor DJ Antoine (44) singt.

Umfrage
Schaust du «The Voice of Switzerland»?

Die angehende Detailhandelsfachfrau aus Gränichen AG war 2015 Kandidatin bei «Deutschland sucht den Superstar» – in jener Staffel, in der der Basler Star-DJ unter anderem neben Dieter Bohlen (65) auf dem Jury-Stuhl sass.

Tina schaffte es damals bis in die Top 25. Aber ausgerechnet ihr Landsmann schickte sie dann nach Hause. Wieso sich Antoine gegen sie entschieden hatte, erklärt Tina vor ihrem heutigen Auftritt in den Blind Auditions bei «The Voice of Switzerland» (im Video oben).

Sexuelle Belästigung und Suizid-Gedanken

Für Tina Umbricht ist der Auftritt heute Abend gewissermassen ein doppeltes Comeback. Nach ihrer Zeit bei DSDS erlitt sie Ende 2018 einen Zusammenbruch und zog sich für eine Weile aus der Öffentlichkeit und von Social Media zurück.

In mehreren Insta-Posts meldete sich sich damals bei ihren Fans ab – nach der RTL-Castingshow hatte sie eine 20'000 Follower starke Community aufgebaut. Sie leide seit Jahren an Depressionen, sexuelle Belästigung in ihrer Kindheit sei der Auslöser, offenbarte sie. «Wenn ich allein war, habe ich sogar über Suizid nachgedacht.»

DJ Antoine ist nicht ihr Favorit

Während rund einem halben Jahr herrschte Funkstille auf Tinas Kanälen. In dieser Zeit erlitt sie einen Nervenzusammenbruch und musste notfallmässig in eine Klinik. «Ich war eine Woche dort», erzählte sie 20 Minuten. Anschliessend begab sie sich in Therapie und lernte: «Es ist okay, wenn man nicht okay ist.»

Ihre Leidenschaft zur Musik blieb – sie gab ihr in den schwierigen Momenten Kraft. Jetzt versucht sie es noch einmal in einer Castingshow. Und vielleicht sogar bei DJ Antoine.

Tina hätte jedenfalls «kein Problem», in sein Team zu gehen, sagt sie vor ihrem Auftritt. «Aber er ist nicht mein Favorit.»

Die neue Folge von «The Voice of Switzerland» gibt es am Montagabend um 20.15 Uhr auf 3+.

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.G. am 03.02.2020 05:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Show

    Diese Show ist der größte Blödsinn den ich je gesehen habe. Ein richtiger Quatsch. Da schau ich lieber Bonspot Schwammkopf. Das ist schlauer.

  • cv am 03.02.2020 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Häh

    Sie zog sich aus der öffentlichkeit zurück???????Ihre Fans????????

  • Luigi am 03.02.2020 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ban

    Swiss Voice mit Mrs. Rigozzi? Nein Danke!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tobi71 am 03.02.2020 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Eingebildet im Quadrat am 03.02.2020 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehlendes Talent

    Er hat mich rausgeschmissen weil ich sein liebling war! LOL! Schon mal daran gedacht das Du ev. nicht ganz so gut singen kannst wie du denkst?

  • marko 34 am 03.02.2020 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

  • Thomas P. am 03.02.2020 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Qualität

    Ich hoffe, dass unser Ableger etwas an der Qualität der Kandidaten und Moderatoren arbeitet. Fand die erste Sendung etwas solala...Vielleicht müssen wir aufhören so endlos nett und möchtegern lustig zu sein. Die Jury Stand, gefühlt, mehr auf der Bühne als die Kandidaten.

  • Dr. Stolte am 03.02.2020 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Die Dunkelziffer

    bei sexueller Belästigung ist erschreckend hoch. Mir kommt es so vor, als würde jedes weibliche Wesen irgendwann im Leben davon betroffen sein. Früher war das nicht so.