Swiss Music Awards 2019

16. Januar 2019 05:40; Akt: 16.01.2019 05:40 Print

«Dank uns kennen die Leute die Nummer 144»

Welcher Schweizer Song ist der grösste Hit des vergangenen Jahres? Bligg, Lo & Leduc und Loco Escrito haben die Chance auf diesen Preis – und sagen dir, warum sie gewinnen sollten.

Lo von Lo & Leduc, Loco Escrito und Bligg erklären, warum sie den Best Hit Award verdient hätten. (Video: Schimun Krausz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Loco Escritos «Adiós», Bliggs Marc-Sway-Featuring «Us Mänsch» und – natürlich – «079» von Lo & Leduc sind die meistverkauften Schweizer Singles der vergangenen zwölf Monate. Und darum für einen Swiss Music Award in der Kategorie Best Hit nominiert.

Umfrage
Wie wäre es mit einem kleinen Vorab-Voting? Welchem der drei nominierten Best-Hits-Acts gibst du deine Stimme?

Genauso wichtig wie die Verkaufszahlen ist deine Stimme: Während der Show am 16. Februar läuft ein Live-Voting, und du stimmst via SMS und Telefon für deinen Favoriten ab. Verkäufe und Voting-Stimmen werden dann zusammengerechnet und der Best-Hit-Sieger live in der Award Show bestimmt.

20 Minuten hat Loco Escrito, Lo von Lo & Leduc und Bligg gefragt, warum ihr Song der grösste Schweizer Hit des Jahres ist – und wo die Konkurrenz ihnen eine Taktlänge voraus ist.


Falls du es aus irgendeinem Grund nicht mehr im Kopf haben solltest: «079» von Lo & Leduc. (Quelle: Youtube/bakaramusic)

Lo
über «079»

«Im Gegensatz zu uns können die anderen beiden nicht von sich behaupten, dass sie mit ihrem Song einen öffentlichen Auftrag erfüllen. Uns haben schon zahlreiche Fans geschrieben, dass sie dank ‹079› wissen, welche Nummer sie wählen müssen, falls ein Freund tatsächlich mal unters Tram kommt – 144 nämlich.»

Lo
über «Adiós»

«Unser Song ist halt grösstenteils auf Schweizerdeutsch gehalten, während ‹Adios› durchgehend spanisch ist. Das ist eine wirklich schöne Sprache, die ich auch schon ein bisschen lernen durfte.»

Lo
über «Us Mänsch»

«‹Us Mänsch› hat eine unglaublich starke Trumpfkarte, die bei uns schlicht nicht vorhanden ist: Marc Sway, der den Refrain singt. Wenn du den ans Mikrofon bekommst, hast du einen Hit.»


Sommerhit fürs Januarloch: Loco Escritos «Adiós». (Quelle: LocoEscritoVEVO)

Loco Escrito
über «Adiós»

«Die spanische Sprache hebt mein Lied auf jeden Fall ab. Ausserdem versprüht es eine ganze Menge Latin-Vibes, die bekommst du bei den anderen beiden nicht.»

Loco Escrito
über «Us Mänsch»

«Ich finde nicht, dass dieser Song etwas hat, was ‹Adiós› fehlt. Aber: Die Zugänglichkeit ist rein wegen der Sprache, glaube ich, eben schon höher.»

Loco Escrito
über «079»

«Auch hier ist es die Sprache. Der Track ist zudem sehr offen und locker, schön leicht – sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Das hat mir von Anfang an zugesagt.»


Geht auch ohne Bliggs Tannenschnaps runter wie Öl: «Us Mänsch» zusammen mit Marc Sway. (Quelle: Youtube/Bligg)

Bligg
über «Us Mänsch»

«Was mein Song hat, was die anderen nicht haben? (Bligg grinst siegessicher) Ganz einfach: Marc Sway.»

Bligg
über «079»

«Diese entspannte Laidback-Attitude haben sie uns mit diesem Lied schon voraus. Und vielleicht schaffen sie es auch, noch ein bisschen zugänglicher zu sein als ich.»

Bligg
über «Adiós»

«Dieses Latin-Feuer fehlt mir, natürlich. Das bekommt keiner so gut hin wie Loco. Ich bewundere ihn sowieso, weil er wie ich ein alleinerziehender Vater ist, der für sein Kind und seine Musik lebt.»

Die Swiss Music Awards 2019 finden am Samstag, 16. Februar, im Luzerner KKL statt und werden ab 20.00 Uhr live auf SRF 2 sowie online übertragen.

20 Minuten ist Medienpartner der Swiss Music Awards.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • aseiiron am 16.01.2019 06:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die leute verdummen..

    die notrufnummern sollte man bereits vor diesem lied gekannt haben.

    einklappen einklappen
  • Klar am 16.01.2019 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Em nicht gewusst das in der Schweiz niemand die nummer 144 kennt aber ihr seit Helden... was für ein quatsch wegen euch kennen alle die Nummer 144... gut das man das in der Schule nicht hat.

    einklappen einklappen
  • Fabio Letizia am 16.01.2019 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dank 144...

    ...kennen wir euch. Kannte diese Nummer schon im Kindergarten, also vor ca. 32 Jahren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MiddelFingger am 16.01.2019 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    STFU

    Tss Dank euich weiss ich was schlechte musik ist, !

  • Jabbadabbadu am 16.01.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    keine Musik nur Zahlen

    Musik wo wer was

  • Kevin am 16.01.2019 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ziemlich überheblich

    Das ich nicht Lache, und dank Trump kennt jeder auf der Welt Mexiko. Würde Radio SRF 3 mit ihrem "Best Talent" nicht solche weniger Talentierten Musiker fördern, würden diese nicht einen Bruchteil erreichen.

  • Mensch am 16.01.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    HIT ????

    Nur weil etwas von den Radiostationen hoch und runter gespielt wird ist es noch lang kein Hit. So oder so was im Radio kommt ist zu 90% unterdurchschnitlich Musikalisch anspruchsvoll. Handgemachte Musik ist ja sehr selten in den Charts.

  • MusicFan am 16.01.2019 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schuster bleib bei deinen Leisten

    Schweizer können keine Musik machen, das ist Fakt. Also am besten bleiben lassen. Und was am wichtigsten ist, kein Steuergeld ausgeben.